Dominik Schad (Vertrag bis 2021)

diablo

Administrator
Mitarbeiter
Juniorennationalspieler Dominik Schad wechselt ablösefrei vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth auf den Betzenberg. Der 21-jährige, flexibel einsetzbare Außenverteidiger hat einen Dreijahresvertrag in der Pfalz unterschrieben.

Dominik Schad begann mit dem Fußballspielen in seiner Heimat Aschaffenburg beim FC Wenigumstadt, der JSG Bachgau und dem SV Viktoria Aschaffenburg, eher er mit 14 Jahren zur SpVgg Greuther Fürth wechselte. Beim Kleeblatt durchlief er ab der U15 bis zu den Profis alle Mannschaften und lief in den letzten drei Spielzeiten elfmal in der Zweiten Liga (eine Torvorlage) und 46-mal in der Regionalliga Bayern (ein Tor/drei Vorlagen) auf. Mit starken Leistungen im Juniorenbereich empfahl sich Schad auch für die Junioren-Nationalmannschaften des DFB und kam viermal in der U19-Nationalmannschaft und 13-mal in der U20-Nationalmannschaft zum Einsatz. Unter anderem nahm er als Stammspieler an der Seite seines künftigen Mannschaftskameraden Gino Fechner an der U20-Weltmeisterschaft 2017 in Südkorea teil.

„Mit Dominik Schad haben wir einen Rechtsverteidiger verpflichtet, der seine Qualitäten auch schon auf der linken Seite gezeigt hat. Uns war es bei der Kaderplanung wichtig, auf beiden Außenverteidigerpositionen Alternativen zu haben. Darüber hinaus sind wir überzeugt, dass wir uns mit diesem Transfer auch für die Zukunft sportliche und wirtschaftliche Qualität sichern“, so Sportvorstand Martin Bader.

„Dominik Schad ist ein junger, entwicklungsfähiger Außenverteidiger, der seine Qualitäten bereits in der Zweiten Liga sowie in der Deutschen U19- und U20-Nationalmannschaft nachgewiesen hat. Dominik verfügt über eine sehr gute Schnelligkeit und ist taktisch gut ausgebildet“, beschreibt Sportdirektor Boris Notzon den Neuzugang.

„Ich bin sehr glücklich, hier sein zu dürfen. Ein Verein mit solch einer Tradition und diesen Fans gehört sicherlich nicht in die Dritte Liga und ich möchte dazu beitragen, den FCK wieder dahin zu bringen, wo er hingehört“, so Dominik Schad.


https://fck.de/de/dominik-schad-verstaerkt-die-fck-defensive/
 

Lenfer

Well-Known Member
Klasse. Herzlich Willkommen!
Damit dürfte die Planung auf den Außenverteidiger-Positionen abgeschlossen sein.
Und die angepeilte Kaderstärke ist fast erreicht.
 

diablo

Administrator
Mitarbeiter
Dominik Schad kommt aus Fürth

Dominik Schad wird ein Roter Teufel. Der Außenverteidiger verlässt die SpVgg Greuther Fürth und unterschreibt einen Dreijahresvertrag in der Pfalz. Das Talent aus Aschaffenburg kostet keine Ablöse.

Auf beiden Seiten zu Hause
Mit 14 Jahren kam der U20-Nationalspieler zur SpVgg Greuther Fürth. Beim Kleeblatt lief er in den letzten drei Jahren elfmal in der 2. Bundesliga auf. Vergangene Saison war er unverzichtbarer Teil der Regionalliga-Mannschaft, wo er als Rechtsverteidiger 27 Einsätze sammelte.

Doch auch auf der anderen Seite der Viererkette fühlt sich das Talent wohl. „Mit Dominik Schad haben wir einen Rechtsverteidiger verpflichtet, der seine Qualitäten auch schon auf der linken Seite gezeigt hat. Uns war es bei der Kaderplanung wichtig, auf beiden Außenverteidigerpositionen Alternativen zu haben“, erläuterte Sportvorstand Martin Bader den Hintergrund des Transfers.

Nachdem der FCK in den vergangenen Tagen die Planung in der Innenverteidigung abgeschlossen hatte, ist er nun auch bei den defensiven Außenbahnen für die neue Saison gerüstet. Mit Florian Dick auf rechts und Janek Sternberg links sind gestandene Akteure vorhanden, die nun mit Schad ein Back-Up haben.



https://www.liga-drei.de/1-fc-kaiserslautern-neuer-aussenverteidiger-da/
 

French-FCK-Fan

Moderator
Mitarbeiter
"Ein Transfer, der für die Zukunft wirtschaftliche Qualität sichert."

Ist das der Euphemismus für "... und hoffentlich können wir ihn in ein oder zwei Jahren mit Gewinn verkaufen."?
Also doch Ausbildungsverein für andere.
 

Dr.BETZE

Moderator
Mitarbeiter
das gute ist, dass die saison schon so gut wie gelaufen ist. soll sich jetzt in ruhe auskurieren, um dann in der vorbeteitung auf die neue saison wieder voll da zu sein.
 

Shelter

Well-Known Member
Da hast du Recht, sofern sie denn auch hier bleiben. Es tut mir Leid das sagen zu müssen aber gerade bei Spielern wie Sickinger, Schad, Gottwalt oder Jonjic habe ich schon die Befürchtung dass uns zwei davon im Sommer verlassen könnten, ich bin dahingehend auch sehr gespannt ob/wann wir die Lizenz bekommen, Halle u. Rostock bspw. haben gestern schon den positiven Bescheid vom DFB erhalten.
 

Oben