DKMS - jeder kann helfen!

Dr.BETZE

Moderator
Mitarbeiter
#1
würd mich mal interessieren, ob hier jemand schonmal ne blutprobe abgegeben hat und in der DKMS-datei vertreten ist.

auf dem BETZE gabs ja auch mal ne testaktion, als ein spender für udo (oder uwe?) bassemir gesucht wurde.
 
G

Guest

Guest
#2
Doc, vielleicht solltest noch schreiben was DKMS bedeutet. Wissen vielleicht einige nicht.

Also ich habe für sowas noch keine Blutprobe abgegeben und daher auch nicht in der Datei. Ich bin "nur" Blutspender.

Hast du es denn mal gemacht?
 
#3
Ich bin drin.


Vor ca. einem halben Jahr war an der Uni in KL auch so eine Spenderaktion.


Eins Studentin hatte/hat Leukämie und die Biologie-Fachschaft hat dann zusammen mit der DKMS die Aktion gestartet.





Das ganze ging von 10-17 Uhr und es war immer eine lange Schlange vor dem Raum. Finde es beeindruckend wie viele Leute doch bereit sind zu helfen und auch 40 Minuten Wartezeit in Kauf nehmen. Man hätte fast denken können es gibt was umsonst.
 

Jonny

Well-Known Member
#4
@ soccergirl:



Da hast du Recht, aber ich denke mal das ist nur bei der Knochenmarkspende so...



Bei Blutspenden ist es leider manchmal anders, dort ist oft wenig los und man sieht ja auch an der Werbung, dass Blutspender benötigt werden bzw. fehlen. Naja einige Spenden gehen ja auch "nur" in die Forschung, vllt wollen das einige Menschen nicht. Ich kann kein Blut spenden, da mein Kreislauf dann immer zusammenbricht.



Wo kann man sich eigentl registrieren wegen der Knochenmarkspende? Beim Blut bekommt man ja einen Brief, aber beim KM?



Achja: Warum biste mit "times new roman" unterwegs?
 
#5
Bei Blutspenden ist es leider manchmal anders, dort ist oft wenig los und man sieht ja auch an der Werbung, dass Blutspender benötigt werden bzw. fehlen.

Beim Blutspenden war ich noch nie.

Teilweise bekomtm man ja sogar Geld dafür, ich glaube 25 Euro.








Wo kann man sich eigentl registrieren wegen der Knochenmarkspende? Beim Blut bekommt man ja einen Brief, aber beim KM?

Wie Doc schon geschrieben hat, finden halt ab und zu diese Spenderaktionen statt, wo man sich registrieren kann.

An der Uni war es so, dass die Fachschaft Bio (eine Bio Studentin hat Leukämie) sich mit der DKMS zusammengetan hat und auch einen Großteil des nötigen Geldes aus ihrer Kasse dazugegeben hat.



Das Spenden selber hat die Leute nix gekostet, man konnte allerdings freiwillig was spenden und ich hatte 10 Euro gegeben.



Ob man sich außerhalb dieser Aktionen irgendwie registrieren kann weiß ich nicht. Wüßte aber nicht wo.





Die haben auch nicht viel Blut entnommen. Ein kleines Röhrchen. Wenn man dann anhand dieser Probe in Frage kommt wird wohl nochmal einiges mehr getestet.






Achja: Warum biste mit "times new roman" unterwegs?

war bei meinen Eltern und da haben wir momentan nur Modem und das Online gehen ist ziemlich teuer.

Daher öffne ich immer alle interessanten Seiten und geh dann offline. Die Antwort hab ich dann erst in einem Word-Dokument verfasst und dann hier reinkopiert, daher wohl Times New Roman.
 

Jonny

Well-Known Member
#6
@ soccergirl:



Danke für die Antworten, da mein Vater in einer KM-Spendedatei ist, hätte ich ihn auch fragen können




Das mit dem Modem und offline gehen ist ganz schön tricky
 
G

Guest

Guest
#7
Ich habe mich vor knapp zwei Jahren registrieren lassen, als es um den kleinen Simon ging. Die Typisierungsaktion fand in der Halle Nordtribüne statt.



Eigentlich schade, dass immer nur solche konkrete Fälle als Anlass für solche großen Aktionen genommen werden. Ich weiß auch, dass die Registrierung 50 Euro kostet und das bei den großen Aktionen auch so möglich ist. Nur entsteht dabei bei den (vielen) Unwissenden der Eindruck, dass es nur um diese eine Person geht. Da denken viele bestimmt, dem/der können sie eh nicht helfen, also können sie auch zu Hause bleiben.
 

Dr.BETZE

Moderator
Mitarbeiter
#8
wegen simon bin ich auch drin. allerdings war die typisierung damals in dessen schule, bei der wir uns registirieren liesen, wie oben schon beschrieben.
 
G

Guest

Guest
#9
Hey Doc, wenn du darüber mal Info-Material hast, kannst es mir ja mal zu kommen lassen. Vor allem würde mich interessieren, was genau passiert und welche Risiken man als Spender hat, wenn man dazu mal die Gelegenheit hat.
 

Mika

Active Member
#12
ich bin da seit ein par jahren drin, als so ne aktion wegen jemanden war, weis net mehr genau wer. glaub irgendein ehemaliger fck´ler aus NW. weis aber net mehr genau. da hatten se auf platz 4 vor irgendeinem BL-spiel was aufgebaut, hab mich da dann "anzapfe" und registriere lasse.
 
G

Guest

Guest
#14
hey Leute,

hab mich so lange nicht mehr gemeldet, da ich selbst seit 22.11.2005 an Leukämie erkrankt bin. Habe eine akute Myeloische Leukämie. Wenn bei mir alles gut läuft kann ich sogar ohne KM-Spende gerettet werden. Finde es auf jeden Fall Klasse, das sich hier einige darüber Ihre Gedanken machen und schon registiert sind. Denn für die Typisierung wird wirklich nur ein kleines Röhrchen gebraucht.



Hoffe das sich noch ein paar überwinden können, und sich registrieren lassen. Viele meiner neu gewonnenen Freunde die ebenfalls erkrankt sind und auf jeden Fall einen Fremdspender brauchen würden es euch danken!!!



Ach ja, Infos gibt es hier.



www.dkms.de
 
#17
Auch von mir alle Gute für die Zukunft Knubber. Du schaffst das schon.



Zum Thema: Bin auch registriert, seit bei uns im Kusler Raum die Aktion "Hilfe für Marcel und andere" gestartet wurde.
 
G

Guest

Guest
#18
danke im moment bin ichLeukämie frei, also im Knochenmark und im Blut können zur Zeit keine gefunden werden. muss nun halt hoffen, das ich rezidivfrei bleibe, also das die leukämie net mehr kommt. Lieg nun schon seit 22.11. im KH. Darf ca. alle 4 wochen für eine woche nach hause. Bis jetzt hat man bei mir die Leukämie mit chemo im griff.
 
G

Guest

Guest
#21
ich wünsche dir auch alles erdenklich gute und drück dir die daumen!!überlege auch schon die ganze zeit ob ich mich sowohl in der dkms und bei organspende anmelde,ich denke ich mach das auch bald
 

Dr.BETZE

Moderator
Mitarbeiter
#23
ich drück dir auch alle daumen, dass dein blut "sauber" bleibt!!!

und den fred setze ich jetzt mal sticky, auch im sinne deiner mitkämpfer im

krankenhaus. denke da hat hier niemand was dagegen und wenn auch nur ein

einziger hier zu einer im vergleich lächerlichen blutspende angeregt werden

kann, dann hat dieser fred schon seinen dienst getan.



die chemo ist bestimmt kein spass aber wenns hilft.

deshalb:

AUF GEHT´S KNUBBER,

KÄMPFEN UND SIEGEN!!!
 
#24
ich drück dir auch alle Daumen das du Gesund bleibst und bald wieder der Alte bist.

auch wenns ohne KM-Spende geht, war das sicher ne harte Zeit. Seit ewigkeiten im Krankenhaus und Chemo schlaucht ja auch ganz schön.
 
G

Guest

Guest
#25
danke leute- und das das ne harte zeit ist kannste glauben. Noch net mal wirklich körperlich, sondern mehr psychisch. wenn man leute sterben sieht, die genau die selbe krankheit haben, das nagt eben an einem, auch wenn man das ganze eigentlich gar net sosehr an einen dran lassen will. aber bei mir ist bis jetzt fast alles komplikationslos verlaufen, und das macht schon mut.

und wie doc scgon sagte, auch eine blutspende kann leben retten, und man bekommt sogar noch geld dafür.

ich zum beispiel habe seit ausbruch meiner krankheit bestimmt schon 10-15 liter blutbestandteile benötigt an Erythrozytenkonzentraten, Thrombozytenkonzentraten und Blutplasma.
 
G

Guest

Guest
#26
hab das auch schon ein paar mal miterlebt, bei leuten die ähnlich schwer krank sind wie du, knubber, dass gerade das psychische auch auf den heilungsprozess schlägt. will sagen: lass dich nich unterkriegen und schau nach vorne. du schaffst das!
 

Teufelsanbeterin

Moderator
Mitarbeiter
#28
Auch von mir gute Besserung! Hab auch ne Schwägerin mit der Krankheit, es war ne harte Zeit am Anfang, jetzt ist sie schon seit 5 Jahren rückfallfrei und somit wohl geheilt. Das wünsch ich dir auch!
 
#29
Gute Besserung!!

Hab zwar noch nie Knochenmark gespendet, aber hab nen Organspendeausweis...



Ich hoffe, du bleibst Leukämiefrei und erholst dich gut von der Chemo!!
 

French-FCK-Fan

Moderator
Mitarbeiter
#30
Noch net mal wirklich körperlich, sondern mehr psychisch.

Das kann ich gut nachfühlen. Wurde letztes Jahr eine Woche in der Uniklinik MA auf den Kopf gestellt nachdem mir am Rücken ein malignes Melanom (schwarzer Hautkrebs) entfernt wurde. Zum Glück waren Hirn, Darm, Lunge etc. frei von Metastasen und das Blut hat auf Tumormarker nicht angesprochen. Jetzt muss ich alle 3 Monate zur Kontrolle und bekomme bald wieder einen Leberfleck entfernt, der dem äußeren Anschein nach entartet sein könnte. Ich wünsche Dir alles Gute. Wenn Du aus dem Gröbsten raus bist, wirst Du wahrscheinlich auch charakterliche Veränderungen an Dir feststellen. Dass Gesundheit wichtiger als Geld ist, wird nicht mehr nur eine Floskel sein und Du wirst Dich wahrscheinlich über viele Kleinigkeiten nicht mehr aufregen sondern sie einfach als gegeben hinnehmen. In diesem Sinne: LIVESTRONG
 

Oben