Diskussion zu Pyro und Rauch

playerred

Well-Known Member
FCK-Fan verurteilt

Das Amtsgericht Kaiserslautern hat einen 22 Jahre alten FCK-Fan wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und gegen das Vermummungsverbot zu acht Monaten Gefängnis auf Bewährung und 1000 Euro Geldstrafe verurteilt. Das hat die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern mitgeteilt. Grund: Er hatte am 21. Mai vergangenen Jahres einen „Bengalo“ in der Bahnunterführung der Eisenbahnstraße zum Elf-Freunde-Kreisel gezündet – mitten in einer größeren Menschenmenge, die auf dem Weg zum Spiel war. Mit dem starken Rauch des Bengalos habe der Mann viele andere Personen in seiner Umgebung gefährdet, so der Staatsanwalt. Der Mann hatte sich zusätzlich einen Schal vors Gesicht gebunden – nach Ansicht des Staatsanwalts, weil er seine Identität verschleiern wollte.

Quelle
Die Rheinpfalz Pfälzische Volkszeitung - Nr. 23, Samstag, den 27. Januar 2018
 

Roterriese

Active Member
Tja...das ist so eine Sache mit Pyro im Stadion. So wie letzte Woche von uns in Mannheim sah das schon toll aus. Noch besser sieht es natürlich bei Abendspielen aus. Aber ich habe einmal in Lautern auf der Ost ein Spiel gegen die Bayern gesehen und stand auf einmal in einer dichten Rauchschwade der tollen Auswärtsfans aus Bajuwarien. Das war als jemand der vorbelastet ist mit allem was mit Luft holen zu tun schon grenzwertig. Ich glaube in Hamburg haben sie doch jetzt offizielle Pyro seitens des Vereins getestet. Das finde ich persönlich einen guten Ansatz.
 

AndreasFCK

Well-Known Member
Das war als jemand der vorbelastet ist mit allem was mit Luft holen zu tun schon grenzwertig.
Aber ein Benutzerbild mit Zigarre :smiley:

Pyro ist so eine Geschichte. Tatsächlich habe ich in jüngeren Jahren die rauchende und leuchtende Westkurve in Verbindung mit der Geräuschkulisse aus schon lange verbotenen Gashupen genossen. Auf YouTube findet sich ja das Video mit dem Barcelona-Spiel auf dem Betze, besser als das geht nicht mehr. Doof war nur wenn Du jemand hinter die hattest der Pyro abgebrannt hat, dann waren Deine Klamotten in arger Gefahr. Und kann dadurch was ernsthaftes passieren? Leider ja. Mann könnte brennende Pyro auch als Waffe benutzen wenn man denn wollte.

Von daher bin ich gegen die "klassische Pyro" und für eine gefahrlose Alternative. Ggf. könnte das in Hamburg ja funktionieren.
 

Roterriese

Active Member
Aber ein Benutzerbild mit Zigarre :smiley:
...Und kann dadurch was ernsthaftes passieren? Leider ja.
Lach. Da ist was dran, aber ich habe ein ganz ähnliches Bild schon früher hier benutzt, weil ich es so passend fand. Der Teufel guckt so grimmig, herausfordernd und angriffslustig. Das passt für mich zu dem Spielstil und den "Tugenden" die ich mir immer von einer FCK Mannschaft wünschen würde.

Mir fällt übrigens gerade ein damaliger Nachbar von mir ein, dem in den 90ern bei einem PUR Konzert, nicht gerade der Ort an dem man Verletzungen durch Pyro erwarten würde, mal von einem anderen Konzertbesucher eine Wunderkerze hinter seinen Pulloverkragen gefallen ist....das war alles andere als angenehm und führte zu einer ernsthaften Verbrennung. Insofern schön ja, aber unkontrolliert eher nein.

@ Lenfer

Danke für den Link, kannte das noch nicht. Wobei ich in dem Rauch auch nicht unbedingt stehen wollte. Mir würde es, falls machbar, bei uns z.B. gefallen, wenn man diese Gasbrenner, kenne nicht korrekte Bezeichnung, aufstellen würde, die so kurze Flammstöße senkrecht ausstoßen. Quasi heiß wie Hölle Betzenberg.
 

fck_lunae

Well-Known Member
Jaja...sowas wie hier um Sekunde 14:


Wobei ich kein Freund der Band Rammstein bin.

Kannst deinen Kopf gerne mal über sowas halten Ramser...ist ja nur ein Feuerzeug. :wink:
Die spürst du auch noch auf der Gegentribüne, jedenfalls gefühlt.
Wir waren beim Konzert in Frankfurt fast in der obersten Reihe. War trotzdem heiß wie Hölle!
Da kannste Stockbrot in die Luft halten - wär vielleicht mal eine neue kulinarische Idee. :tearsofjoy:
 

fck_lunae

Well-Known Member
Das müssen wohl andere beantworten - wir leben mittlerweile fleischfrei, also gegrillte Waldhöfer fallen auch aus. :tearsofjoy:
 

Lenfer

Well-Known Member
@fck_lunae: Ich empfehle Dir, Dich mal mit dem FCK wegen Deiner kulinarischen Geschäftsideen in Verbindung zu setzen. Könnte vielleicht auch die Vermietung/Nutzung leerstehender FCK-Flächen betreffen: Bäckerei "Brot aus der Hölle" und Fleisch vom "Devil's Butcher". Das wär doch was! Gegrillte Waldhöfer Weerstche wären bestimmt ein Renner! :smiley:
 

fck_lunae

Well-Known Member
Hör mir uff damit, ich hab mich mal mit der Gastro "angelegt", weil sie ein Gericht als "vegetarisch" kennzeichneten, obwohl Parmesan drin war.

Parmesan ist nicht vegetarisch, wie viele andere Hartkäsesorten auch nicht, weil dort Kälberlab drin ist - was man nur von getöteten Kälbern bekommt. Also ähnlich zu bewerten wie Gelatine. Es gibt kaum einen Parmesan, der mikrobiellen Lab enthält. Da wollten dir mir tatsächlich erklären, dass Vegetarier ja nur nichts vom toten Tier essen - äh ja... EBEN!
 

Roterriese

Active Member
Hör mir uff damit, ich hab mich mal mit der Gastro "angelegt", weil sie ein Gericht als "vegetarisch" kennzeichneten, obwohl Parmesan drin war.
Für dein Vegetarierproblem gibt es eine simple Lösung....schön englisch gegrilltes Rindersteak...ohne wollte ich nicht leben...jamjam...

Scherz beiseite. Das kann ich natürlich gut verstehen, wenn du überzeugter Vegetarier bist, aber für mich wäre es nichts.
 

fck_lunae

Well-Known Member
Für dein Vegetarierproblem gibt es eine simple Lösung....schön englisch gegrilltes Rindersteak...ohne wollte ich nicht leben...jamjam...

Scherz beiseite. Das kann ich natürlich gut verstehen, wenn du überzeugter Vegetarier bist, aber für mich wäre es nichts.
Ich kann das verstehen - wir haben auch nicht aufgrund des Geschmacks damit aufgehört.
Wird auch ein Grund sein, warum wir daher zu Ersatzprodukten greifen. Keine Asche bitte! :smiley:
 

Roterriese

Active Member

Pfobbel

Well-Known Member
Mich würde mal interessieren warum die Nebelmaschinen in Verbindung mit den roten Strahlern nur so kurz vorhanden waren. Ich fand das damals ziemlich genial gelöst. Weiß dass jemand genaues?

Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
 

Klingenstädter

Moderator
Mich würde mal interessieren warum die Nebelmaschinen in Verbindung mit den roten Strahlern nur so kurz vorhanden waren. Ich fand das damals ziemlich genial gelöst. Weiß dass jemand genaues?

Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk

Das war ja noch vor meiner Betze-Zeit (war ja lange Jahre fast nur NRW-Auswärtsfahrer). Für mich erscheint das aber eine naheliegende Lösung und guter Kompromiss. Das Argument der "spontanen emotionalen Ausbrüche", was in der Vergangenheit gegen solche Kompromisse angebracht wurde, kann auch kaum ziehen, da (jedenfalls wir) Pyro hauptsächlich choreografiert und geplant einsetzen.
Also, die Ultras dürften da wohl als Kritikpunkte haben, dass sie es nicht selbst in der Hand haben (sinn- und wortgemäß).
Von den Normalos habe ich in diesem Zusammenhang häufig die Bezeichnung "Disko-Atmosphäre" als negative Beschreibung gehört.

Aber wenn man so etwas gut aufzieht, ordentlich Rauch und rote Lichter, gerne auch helle Stroboeffekte vor Anpfiff, abgespeckt bei Toren und vielleicht situativ mal, wenn es in die letzten 10 Minuten geht, dann könnte das rein atmosphärisch und ästhetisch für viele positiv sein.

Problematisch zu sehen ist aber tatsächlich die Situation von Menschen mit Lungen-/Atemwegsproblemen oder Epilepsie. Einerseits will ja sicher niemand, dass RoterRiese und andere wegen genau so etwas nicht mehr ins Stadion können und andererseits könnte das ja auch haftungsrechtlich für den Verein als Veranstalter riskant sein, wenn beispielsweise ein Asthmatiker oder Epileptiker einen Anfall bekommen und sie selbst oder Angehörige daraufhin den Verein verklagen.

Edit: Wobei das haftungsrechtliche ja eventuell mit Verweisen auf Tickets, Homepage und in der Stadionordnung entkräftet sein könnte. Für das Problem, dass Personengruppen mit Gesundheitsproblemen ausgeschlossen werden, fällt mir auch nur ein, dass bei Vorlage eines entsprechenden Attests (gute) Karten auf der Süd zum Preis der Stehplätze ausgegeben werden, die weit genug von der West entfernt sind.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Also, die Ultras dürften da wohl als Kritikpunkte haben, dass sie es nicht selbst in der Hand haben (sinn- und wortgemäß).
Von den Normalos habe ich in diesem Zusammenhang häufig die Bezeichnung "Disko-Atmosphäre" als negative Beschreibung gehört.
das mit den discolichtern hab ich auch so in erinnerung, ich selbst fand die nebel- und lichterlösung - idee gut.
ich schlug damals auch vor, das ganze professioneller aufzuziehn. nebel und lichter direkt unters gesamte stadion(glas) dach.
vor allem bei abendspielen sähe das doch super aus, wie ein brodelnder kochtopf oder wie der vorhof zur hölle.
von oben oder unten von der stadt sähe das genial aus.

der vorschlag kam im forum damals nicht so gut an, gefühlt waren die meisten gegen licht und nebel und wenn die herrscher der kurve dagegen sind, kannstes sowieso vergessen!
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Also, die Ultras dürften da wohl als Kritikpunkte haben, dass sie es nicht selbst in der Hand haben (sinn- und wortgemäß).
Von den Normalos habe ich in diesem Zusammenhang häufig die Bezeichnung "Disko-Atmosphäre" als negative Beschreibung gehört.
das mit den discolichtern hab ich auch so in erinnerung, ich selbst fand die nebel- und lichterlösung - idee gut.
ich schlug damals auch vor, das ganze professioneller aufzuziehn. nebel und lichter direkt unters gesamte stadion(glas) dach.
vor allem bei abendspielen sähe das doch super aus, wie ein brodelnder kochtopf oder wie der vorhof zur hölle.
von oben oder unten von der stadt sähe das genial aus.

der vorschlag kam im forum damals nicht so gut an, gefühlt waren die meisten gegen licht und nebel und wenn die herrscher der kurve dagegen sind, kannstes sowieso vergessen!
 

Roterriese

Active Member
Problematisch zu sehen ist aber tatsächlich die Situation von Menschen mit Lungen-/Atemwegsproblemen oder Epilepsie. Einerseits will ja sicher niemand, dass RoterRiese und andere wegen genau so etwas nicht mehr ins Stadion können und andererseits könnte das ja auch haftungsrechtlich für den Verein als Veranstalter riskant sein, wenn beispielsweise ein Asthmatiker oder Epileptiker einen Anfall bekommen und sie selbst oder Angehörige daraufhin den Verein verklagen.

Edit: Wobei das haftungsrechtliche ja eventuell mit Verweisen auf Tickets, Homepage und in der Stadionordnung entkräftet sein könnte. .
Ich meine in anderer Form gab es doch schon mal Hinweise auf bestimmte oder alle Stehplatzblöcke der West wegen Gesang (Stimmungsbereich ? oder so ähnlich hieß das oder?). Denke ein Hinweis im Vorfeld wäre da ausreichend. Wenn es sowas gäbe würde ich auf einen Sitzplatz ausweichen...wobei ich die letzten Jahre immer einen Sitzplatz hatte. Die Stehplatzzeiten in der West sind für mich vorbei...hab lieber etwas mehr Bequemlichkeit. Bin da ehrlich.
 

Oben