Das Ende von "Game of Thrones"

Wie bewertet ihr das Ende von "Game of Thrones"?

  • 1 - Perfekt!

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2 - Herausragend!

    Stimmen: 1 6,3%
  • 3 - Überzeugend!

    Stimmen: 1 6,3%
  • 4 - Akzeptabel!

    Stimmen: 1 6,3%
  • 5 - Schwach!

    Stimmen: 11 68,8%
  • 6- Frechheit!

    Stimmen: 2 12,5%

  • Umfrageteilnehmer
    16

Lancelot

Well-Known Member
Was mir tatsächlich gefällt, ist die Politisierung der Serie.

Rhaenyra vertritt den Feminismus, Daemon die Incel-Kultur. Trotzdem (oder gerade gerade deswegen) scheinen beide ein gutes Match zu sein. In den Büchern finde ich dies nicht so krass dargestellt.
 

wueterich

Well-Known Member
Was mir tatsächlich gefällt, ist die Politisierung der Serie.

Rhaenyra vertritt den Feminismus, Daemon die Incel-Kultur. Trotzdem (oder gerade gerade deswegen) scheinen beide ein gutes Match zu sein. In den Büchern finde ich dies nicht so krass dargestellt.
Ja das wurde doch extra so gemacht, genauso wie bei Ringe der Macht, wo mehr farbige Menschen und auch Kleinwüchsige mit dabei sind, damit sich Alle vertrten fühlen...
Allerdings vermisse ich bei den ganzen Berücksichtigungen die Asiaten und Inder ausserdem sehe ich Südamerikaner auch nicht wirklich vertreten, ich sollte da Mal was ins Rollen bringen :fearscream:
:joycat::tearsofjoy:
 

Lancelot

Well-Known Member
Daemon ist und bleibt einfach mein Lieblingscharakter in der Serie.

Hat er wirklich "The Prince for one day" gesagt? Man sieht es nicht.
Hat wirklich seine Frau mit dem Stein getötet? Man sieht es nicht.

Was wäre passiert, wenn die Hochzeit nicht so eskaliert wäre?

Aber mir gefallen auch Alicent und Rhaenyra als starke Frauencharaktere. Mit Viserys habe ich eher Mitleid - er versucht ja das richtige zu machen, aber selbst wenn alle intriganten Charaktere sich einigermaßen anständig verhalten, dann eskaliert irgendwo ein Knight der King's Guard.
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Oh du lieber @Wüterich...
Wenn du morgens nach dem Aufstehenüberall "Wokeness" vermutest wirst du sicher auch fündig. Jetzt aber schlechte Nachrichten für deine blütenweiße Fantasywelt: Der alte "Rassist" Tolkien hat tatsächlich "farbige Menschen" und auch sowas wie "Asiaten" in seiner crazy Fantasywelt untergebracht. Die "Farbigen" sind sogar im Film zu sehen. Weil er keine Farbigen mochte kämpfen die ausschließlich für die woken Bösen, sind die dann auch als "halbe Trolle" beschrieben("Mischrasse???", bei den "Guten" gibt es keine halben Halblinge, oder?. Ich erinnere mich aber noch an die unsinnige Aussage dass die weiße Augen und rote Zungen hatten. Den Namen kenn ich nicht mehr, aber vielleicht kennt ihn der alte Nerd @Lancelot...
Du musst wohl lange suchen nach unwoken Fantasy-Welten, außerhalb Tolikiens ist der bekannteste Elf dunkelhäutig (Drizzt) ... Die Zwergenfrauen haben Bärte (Dragqueens?) und die Elfen sind alle homo, meinst du nicht?....Wenigstens musst du nicht überall Kleinwüchsige ertragen, sicher gibt es auch irgendeine richtig umwoke Vikingersaga ohne Schwarze und Schwule wo die ersponnene Fantasy noch Sinn ergibt und dann musst du nicht den linksversifften PC Mist anschauen.
Zu HotD:
Leider wird mir Daemon zu einseitig dargestellt, aber das Gefühl hab ich bei vielen Charakteren. Corlys mochte ich im Buch aber in der Serie nervt er ohne Ende. Seine Frau auch. Ich mag keinen der Charaktere sonderlich, aber das ist auch gut so. Spannend ist es dennoch, oder gerade deshalb.f Bis hetzt werden ominöse Äußerungen schneller aufgelöst als in GoT aber es muss ja auch mehr Zeit abgedeckt werden.
 

Lancelot

Well-Known Member
Die hießen tatsächlich einfach "Schwarze Menschen" oder "Schwärzlinge". Ist aber die deutsche Übersetzung, bei Tolkien heißen sie Swertings. Sie gehören zu den Haradrims und leben in Weit-Harad.
 

Lancelot

Well-Known Member
Also diese deutsche Übersetzung:

Tyrells in der Weite


Ich vergesse jetzt einfach, dass ich das jemals gelesen habe und verbleibe mit den "Regens" von "Castamaer", "Haus Lennister" und "Königsmund". Alles andere würde mich nur noch mehr traumatisieren, denke ich.
 

Lancelot

Well-Known Member
Stark hätte man auch mit Karg übersetzen können und dann hätte man Strong mit Stark übersetzen können. In der Logik, in der die Übersetzer ansonsten größtenteils vorgegangen sind, hätte das sogar einen Sinn ergeben (und nein, ich hätte das nicht so gemacht).

Es zeigt halt ganz gut, das Dilemma, wenn man zwanghaft alle Eigennamen eindeutschen muss.

Dann wieder gibt es Übersetzungen, die einfach nur random sind, beispielsweise Cole als Kraut.

Das ist völlig unnötig, die alten Bücher hatten auch in der deutschen Version noch die Originalnamen und man hat es durch die sehr "eigenwillige" Übersetzung in meinen Augen ziemlich verhunzt.

Hoffentlich lassen sie diese Übersetzer sich nicht auch noch an die alten Winnetou-Büchern austoben. Old Shatterhand? Heißt jetzt "Alte Schmetterhand"!
 

Lancelot

Well-Known Member
Schaut es eigentlich noch jemand außer @Ramser Wildsau und mir?

Die letzte Folge fand ich wieder sehr gelungen. Ähnlich wie bei "Merlin" wird halt auch klar aufgezeigt, warum die Antagonisten zu Antagonisten werden.
 

Shelter

Well-Known Member
Ich hab immer noch nicht in "House of Dragons" reingeschaut, obwohl ich es schon lange vorhatte, ich bin bisher aber leider einfach noch nicht dazu gekommen.

@Lancelot: Ist da die komplette erste Staffel schon draußen oder erscheinen die Folgen nur Woche für Woche? Und "verpasst" man etwas wenn man sich noch immer eher mit Grauen an die letzten 1-2 Staffeln bzw. das Ende von GOT zurückerinnert?
 

Lancelot

Well-Known Member
Aktuell sind 8 Folgen draußen, es kommt jede Woche Montags um so ca. 4-5 Uhr eine neue Folge dazu, also noch zwei.

Bezüglich GoT bin ich vielleicht nicht der richtige Ansprechpartner, denn ich fand GoT als Serie stringent gut erzählt und folgerichtig beendet. Was ich jedoch gehört habe ist, dass viele, die auch mit den letzten Staffeln (ob nun die letzten beiden, die letzten vier oder nur Staffel 5 und 8) von GoT ein Problem hatten, inzwischen überzeugt wurden.

Ich finde die erste Staffel von House of the Dragon sogar besser als die erste von GoT. Die weiblichen Darsteller sind Top und die männlichen stehen in nichts nach.

Es gibt auch jeweils eine Erklärung - in Englisch - zur jeweiligen Folge, um die Charaktere besser zu verstehen, wenn man die Bücher nicht gelesen hat. Ich finde das auch als Leser der Bücher/des Buches sehr hilfreich.

Hier die aktuellste Episode:


Gute letzte Performance von Paddy Considine als Viserys I. Super Episode, in der mir viele Charaktere unterschiedlicher Seiten sympathisch geworden sind.
 

Ruhrpottteufel

Well-Known Member
Es sind jetzt 8 Folgen gelaufen. War sehr gespannt auf die Serie. Am Anfang haben mir die Alterssprünge nicht so gefallen. Aber im Ganzen ist die Serie sehr gelungen. Leider nicht so stark wie GOT in den ersten Staffeln.
Trotzdem sehenswert.
 

Shelter

Well-Known Member
Vielen Dank für eure Ausführungen, dann werde ich mal spätestens am Sonntag nach dem FCK-Spiel auch mal einen genaueren Blick darauf werfen.
 

Lancelot

Well-Known Member
Ich kann die Serie unabhängig vom Buch bisher auf jeden Fall empfehlen, besonders da die Tragik eines Missverständnisses erzählt wird.

GoT ist oft dahingehend kritisiert worden, dass es nihilistisch sei. Aber wenn man sich die letzte Episode anschaut, dann haben Alicent, Rhaenyra und Deamon sehr viel gemeinsam. Der Wert von Familie wird transportiert und wie ein Missverständnis eine geladene Situation völlig eskalieren lässt. Mir gefällt insbesondere das "retardierende Moment".

 

Lancelot

Well-Known Member
Folge 8 finde ich überragend. Das Vermächtnis von Viserys I ist Jon Snow, auch wenn sein letzter Wille missinterpretiert wurde und zum "Dance of the Dragons" führte.

 

Lancelot

Well-Known Member
Habe jetzt auch Folge 9 gesehen, die insgesamt weniger stark als Folge 8 ist, aber ein interessantes Ende hat.

(nur schauen, wenn ihr es schon gesehen habt!)


Interessant die Entscheidung von Rhaenys am Ende der Episode, welche die Entscheidung von Jon Snow am Ende von Game of Thrones widerspiegelt

wobei sich beide dann unterschiedlich entscheiden.

Otto Hightower und Larys Strong sind mir so krass unsympathisch - war Larys eigentlich auch im Buch so pervers? Ist ja schlimmer als Baelish, hatte ich gar nicht so in Erinnerung. Hoffe auf ein baldiges Ende von Otto, welches ja definitiv kommen wird.

Auch gut dargestellt Aegon II, der gar nicht König sein will, aber dann von seinem Umfeld und einer Menschenmenge überzeugt wird, es doch zu tun. Short will he reign.
 

Lancelot

Well-Known Member
Hier übrigens die Interpretation von Folge 8:


Prinzipiell finde ich, dass House of the Dragon schon über Game of Thrones hinaus geht, in intellektueller Hinsicht. Und dass, obwohl ich keine überzeugendere Serie als Game of Thrones kenne, trotz der Differenzen zu den Büchern.
 

Pattelinho

Well-Known Member
Gestern das Finale gesehen und völlig Spoilerfrei: Einfach Episch!

Die Serie ist schlicht hervorragend vom Anfang bis zum Ende (der 1. Staffel)

Hoffe es geht früher weiter als 2024, auch wenn das aktuell wohl der Plan ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lancelot

Well-Known Member
Habe es gerade "erst" gesehen und nach euren Beschreibungen mehr erwartet.

Am Besten ist immer noch die Line: "....Strong!"

Wie ist das eigentlich ins Deutsche übersetzt worden? ".... kräftig?"

Schlecht ist es aber auch nicht, fand aber die Episoden 8 und 9 stärker. Bin auf die kommenden Staffeln gespannt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Lancelot

Well-Known Member
Ich habe G.R.R. Martin immer so interpretiert, dass der Drache für die nukleare Bombe steht, von daher finde ich das letzte Video ganz gelungen.
 

Shelter

Well-Known Member
Holy Shit - nochmal vielen Dank an @Lancelot @Ruhrpottteufel und @Pattelinho für die ganzen Hinweise, Videos und Beiträge hier im Thread zu „House of the Dragons“, ich habe mir jetzt über die letzen 1-2 Tage die ersten drei Episoden angesehen und bin hellauf begeistert!

Ohne einen Spoiler heraufzubeschwören aber gibt es Aussichten auf eine zweite Season, oder schließt die Serie mit dem Ende der ersten Staffel schon wieder ab? (was verdammt schade wäre).
 

Betzi39

Well-Known Member
Wer House of the Dragon noch nicht komplett gesehen hat, sollte sich den Trailer noch nicht ansehen wegen der Spoiler.

Ansonsten: Sehen und kaputtlachen


Gesendet von meinem Mi 10T Pro mit Tapatalk
 

wueterich

Well-Known Member
Auf jeden Fall ist das Ende der Staffel richtig gut gemacht, ich fiebere der nächsten Staffel entgegen genau wie bei der Herr der Ringe Staffel, die weicht zwar etwas ab von Tolkien aber als Fan drücke ich da ein Auge zu wenn es trotzdem gut gemacht ist und für die Spannung wichtig war.
 

Lancelot

Well-Known Member
Wer House of the Dragon noch nicht komplett gesehen hat, sollte sich den Trailer noch nicht ansehen wegen der Spoiler.

Ansonsten: Sehen und kaputtlachen


Gesendet von meinem Mi 10T Pro mit Tapatalk
Sry, aber Sir Crispin Cole ist wie Joffrey, sicher nicht Daemon.

Und sich über Kranke lustig machen ist auch eher diskriminierend.
 

Oben