Corona (Sars-CoV-2 (Covid-19))

Lancelot

Well-Known Member

15.22 Uhr: Coronaimpfungen mit dem Präparat des US-Herstellers Novavax sollen voraussichtlich Ende Februar in Deutschland starten können. Die erste Lieferung von 1,75 Millionen Dosen soll ab dem 21. Februar zur Verfügung stehen, wie Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach heute mit Verweis auf Firmenangaben in Berlin sagte. Genaue Termine für weitere 3,25 Millionen Dosen, die gekauft wurden, stünden noch nicht fest. Er hoffe auf Lieferung noch im Februar.
 

Lancelot

Well-Known Member

Freiberg in Sachsen hat einen Aufnahmestopp in den stadteigenen Seniorenheimen verfügt. Oberbürgermeister Sven Krüger (parteilos) sagte WELT AM SONNTAG, dies sei nötig gewesen, „weil wir im Moment davon ausgehen, dass ein Teil der Mitarbeiterschaft bei einer sektoralen Impfpflicht nicht mehr als Arbeitskräfte zur Verfügung stehen“.
Irgendwie ist das komisch, dass gerade soviele Menschen aus der Pflege sich nicht impfen lassen möchten.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
wie ist das denn aktuell bei den schnellteststationen, zwei/woche kosten nichts und ab dem dritten muss man bezahlen?
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
So weit ich weiß muss man nie bezahlen. Schon allein deshalb, weil die Stationen die Daten nicht zentral speichern und das deshalb nicht prüfen könnten. Es gibt glaube ich nur eine Vorgabe, dass für jeden Bürger 2 Tests pro Woche verfügbar sein müssen, danach hat man nur theoretisch keinen Anspruch mehr drauf. Ist jetzt aber nur Halbwissen. Falls jemand genauer informiert ist, gerne widersprechen :wink:
 

uppsala

Well-Known Member
Jepp, wenn wir mal davon ausgehen, dass jede/r Ungeimpfte sich morgens testen lassen muss, um auf Arbeit zu gehen und das am WE auch 2x macht, dann sind das bei 220 Arbeitstagen und 100 Tests an WE/Feiertagen gute 6 Tsd Euro, die der Staat dafür bezahlt, dass sich jemand nicht impfen lässt
 

Ruhrpottteufel

Well-Known Member
Das ist ja das lustige an der Sache. Unser Gesundheitssystem wird durch die Ungeimpften mehr belastet. Und die Tests zahlen im Endeffekt der Steuerzahler. Also auch alle ob geimpft oder nicht.
Mir geht das so auf den Sack, dass es in unserer Gesellschaft einfach zu viele Menschen gibt die sich immer nur die Rosinen rauspicken wollen.
Ich bin ganz klar für ein Impfregister und einen Abbau von unserem dermaßen strikten Datenschutz.
Alle Ungeimpften sollen dann einen höheren Krankenkassen und Pflegesteuersatz zahlen. Wie die Leute die Kinderlos sind.
Achja, so manchmal wünsche ich mir hier die Regulierung wie in dem Land wo meine Frau herkommt. (Singapur)
Dann würde einiges besser laufen, aber auch anderes leider schlechter.
 

playerred

Well-Known Member
Die Arbeitgebertests zahlen doch die Arbeitgeber oder irre ich da,
denn wo sollten sich bei den meisten die Möglichkeit ergeben,
sich vor den Öffnungszeiten der Testzentren testen zu lassen.
 

playerred

Well-Known Member
Also unser Ältester muß den Test morgens machen,
der arbeitet in Landau bei ner großen Firma,
obwohl er 2x geimpft ist, wird noch getestet.
 

Ruhrpottteufel

Well-Known Member
Bei uns sind die Leute selbst Herr der Lage. Unsere Firma bietet keine Tests an. Ist ein bißchen Druck auf die Leute welche sich nicht impfen lassen wollen.
Die Frühschicht muss sich hierfür halt abends testen gehen.
 

mentalthing

Well-Known Member
Bei uns sind die Leute selbst Herr der Lage. Unsere Firma bietet keine Tests an. Ist ein bißchen Druck auf die Leute welche sich nicht impfen lassen wollen.
Die Frühschicht muss sich hierfür halt abends testen gehen.
Wollte mich zwar nie wieder hier anmelden, naja für deine unwürdige Sch… ist es mir Wert

Liebe Admins,

bitte löscht meinen Account….
Danke…
 

Anhänge

  • 1309AC9E-31D1-4FB0-BD3A-4122F80D2957.jpeg
    1309AC9E-31D1-4FB0-BD3A-4122F80D2957.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 14

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
@mentalthing
Auch ich habe in meinem privaten wie auch beruflichen Umfeld in Punkto Corona Menschen von einer ganz neuen Seite kennengelernt. Gegensätzliche Meinungen werden von beiden Seiten als einzig richtig und unverhandelbar angesehen. Ich fürche, dass diese "neuen Seiten" auch nach Corona noch Auswirkungen auf die Wahrnehmung dieser Personen haben werden.
Aber: Wir sind hier ein Fußballforum und ich fände es schade, Dich wegen eines fußballfernen Themas zu verlieren. Schau doch einfach nicht mehr in diesen Thread und akzeptiere, dass es zum Thema Corona im Forum wie in der Gesellschaft Verfechter ganz unterschiedlicher Positionen gibt.
 

daneteufel

Well-Known Member
Hi Leute

Habe meinen Post (siehe Seite 19) seit dem Sommer komplett vergessen. Also nochmal vielen Dank für die Genesungswünsche!

Im Endeffekt war ich zirka drei Wochen lang krank, wovon die ersten zwei hart bzw. sehr hart waren (eine Woche lang 40-41 Grad Fieber auch wenn ich 3-4 Mal täglich tabletten genommen habe!) und es die letzte Woche täglich besser wurde. Dafür habe ich dann zum Glück nach überstandener Krankheit eigentlich keinerlei Nachwirkungen gehabt, abgesehen davon dass mir nach etwa einem Monat plötzlich massiv die Haare auf dem Kopf ausgefallen sind! Das war nicht so schön aber scheint zum Glück nur vorübergehend durch die Krankheit bedingt gewesen zu sein (ein Haarwuchsmittel habe ich mir doch zur Sicherheit zugelegt :wink: ).

Also, Impfung kann ich nur empfehlen!
 

wueterich

Well-Known Member
Also bei den Menschen, die keine Impfung wollen ,geht es meiner Meinung nach überhaupt nicht mehr um den Impfstoff, da sind die Fronten so verhärtet, dass es mehr Trotz ist, nach dem Motto und gerade deshalb nicht weil Ihr es so sehr wollt. Denn Argumente und wissenschaftliche Studien gibt es ja nun wirklich mehr als genug, von denen die jetzt noch nicht geimpft sind, werden auch nicht mehr Viele freiwillig zum Impfen gehen, ich glaube, allerdings, das von den 20% der Ungeimpften die Hälfte sogar hofft, das es eine Impfpflicht gibt, damit sie es hinter sich bringen können ohne Ihr "Gesicht" zu verlieren.

Die restlichen 8 Mio werden sich dann wohl durchseuchen lassen und hoffen wir Mal, dass es glimflich abläuft, wobei die Aussagen, Omnikron und Delta sind so verschieden, dass es keine Immuntät gibt, bzw diese nur sehr kurz vorhält, schon bedenklich ist.
 

Lancelot

Well-Known Member




Ebenso sollte der Impfstatus auf zumindest 8-9 Monate erhöht werden. Es reicht dann jetzt, Karl! Wo ist denn das "Team Augenmaß" geblieben? Und spätestens das ist der Moment, wo man sich einen "weniger kompetenten liberalen" (Spahn) Gesundheitsminister im Gegensatz zu dem vermeintlich "kompetent-autoritären" (Lauterbach) zurückwünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lancelot

Well-Known Member

Bund und Länder seien „zu dem Ergebnis gekommen, dass im Kern alles für die nächsten Wochen so bleiben soll, wie es jetzt aktuell ist“, sagte auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). „Also keine Verschärfungen, aber auch keine Lockerungen.“ Diese grundsätzliche Linie bestätigte auch die brandenburgische Landesregierung.


Lauterbach fängt sich einen rechten Haken von Bouffier, einen linken von Ramelow und dazu eine kleine Schelle von Schwesig (natürlich nur verbal! was denkt denn ihr!). Außerdem ist Jens Spahn mal wieder Schuld, weil es keine PCR-Tests mehr gibt: https://www.welt.de/vermischtes/art...auterbach-vor-der-Bund-Laender-Konferenz.html
Mehrere Ministerpräsidenten warfen demnach Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vor, er habe sich bei den PCR-Tests nicht rechtzeitig um Nachschub gekümmert. Laut „Spiegel“ soll Lauterbach daraufhin Rückendeckung aus der eigenen Partei bekommen haben. Die knapp werdenden PCR-Tests seien demnach eine Erblast von Vorgänger Jens Spahn (CDU).


Auch in der Frage nach dem Genesenenstatus sei Lauterbach kritisiert worden, heißt es in den Berichten. Mehrere Länderchefs verwiesen darauf, dass Lauterbach ihnen im Bundesrat versprochen habe, sie über geplante Änderungen zu informieren. Genau das habe er aber nicht getan, als der Genesenenstatus kurzfristig von sechs auf drei Monate verkürzt wurde.




Der „Spiegel“ zitiert den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) mit den Worten: „Ich fühle mich persönlich hintergangen.“ Laut „Bild“ soll Bouffier gesagt haben: „Dieses Verhalten hat viel Vertrauen zerstört, nicht nur bei mir. Das ist egal. Sondern bei vielen Menschen im Land.“ Auch der Regierungschef von Thüringen, Bodo Ramelow (Linke), zeigte sich dem Bericht zufolge enttäuscht: „Ich habe persönlich mit dir, Karl, gesprochen.“ Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), kritisierte den Vorgang laut „Bild“ als „unglücklich“.

(Und morgen regnet es dann wohl: Danke, Jens!)
 

playerred

Well-Known Member
Für mich nicht, denn die höchsten Inzidenzien liegen klar unter 60 und die, die in den Intensivbetten liegen sind meist ebenfalls unter 60
 

Oben