Boris Notzon (Ex-Sportdirektor)

strowbowse

Well-Known Member
Schön, dass hier überall so viel Optimismus herrscht. Wäre ja echt mega, wenn sich unsre Mannschaft jetzt gefangen hätte. Was machen wir dann eigentlich mit Notzon, wenn sich rausstellt, dass die Mannschaft doch gut funktionieren kann, wenn sie den richtigen Trainer hat?
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Wie schonmal gesagt, im Scouting hätt ich ihn behalten, wenn er gewollt hätte.
Derzeit wird aber kräftig durchgekehrt. Und das mal rechtzeitig und nicht wieder zwei Wochen vor Trainingsstart zur neuen Saison.
 

mentalthing

Well-Known Member
Als ob er alleine Schuld wäre an der Misere....,
Wie Groß war hier der Aufschrei,welch tolle Mannschaft wir hier haben vor der Saison,
ja ja will keiner mehr was wissen davon,Notzon der Ahnungslose....
einer muss ja das Arschloch sein,mal gespannt wer das nächste wird.....
 

wueterich

Well-Known Member
Nach Merks Aussagen bezüglich Notzon bei der Vorstellung von Antwerpen hatte ich auch erwartet und gehofft, er würde wieder ins Scouting gehen, da sehe ich ihn nämlich wirklich Stark und ich befürchte, wir haben damit wieder Mal gutes Potenzial vergeudet.
Bei einem entsprechend gutem Statement, hätte man Notzon auch trotz Degradierung gut Aussehen lassen können aber wir haben ja auch in Sachen Aussendarstellung ein großes Problem, also hätte es so ein Statement wohl nicht geben können, mangels Kompetenz
 

wueterich

Well-Known Member
@ playerred

ja geschrieben, mittlerweile sind die Ausreden und fadenscheinigen Begründungen von uns schon auf einer Ebene mit denen unserer Bundesregierung in Sachen Corona.

Wir sind ja fast immer einer Meinung und ich bin sicher Du hättest ihn auch lieber erfolgreich bei uns im Scouting gesehen und er hätte ganz sicher auch Gehaltseinbußen akzeptiert, denn es muss ihm ja was am FCK liegen, sonst hätte er sich dieses angefeinde gegen ihn nicht über die ganzen Jahre angetan.

Kosten verballern wir an anderer Stelle und verschenken Einnahmen, die praktisch auf der Strasse liegen .
 
Zuletzt bearbeitet:

wueterich

Well-Known Member
Sein Vertrag wäre doch zum 1. Juni sowieso ausgelaufen also in 2 Monaten!!
Da hoffe ich wirklich Mal auf eine Nachfrage, ob die 2 Monatsgehälter so ins Gewicht fallen bzw. durch Resturlaub und die jetzt gegebene Möglichkeit einer einklagbaren Abfindung (ich weiß, dass es anders heißt, komm nur nicht drauf aber man klagt auf Wiedereinstellung und will eigentlich nur eine angemessene Abfindung) ( unsere Betzi ist da ja absolute Fachfrau, die weiß sicher genau wie das Dingens heißt) kann uns die Sache viel eher mehr Geld kosten als da eingespart wird.

Zeichen für die Mannschaft? Ich kenne natürlich keine Interna aber der einzig logische Grund für diese Kündigung wäre, dass Notzon durch seine Anwesenheit im Verein eine Art Blockade oder Verunsicherung bei der Mannschaft bewirkt weil er gewisse Trigger aufgebaut hat und die solange die Mannschaft behindern,solang er die Möglichkeit auf den Zugriff zum Team hat und das durch die Kündigung versucht wird, das von der Mannschaft zu nehmen.
Ich weiß hört sich wirklich weit hergeholt an aber sonst macht doch diese Kündigung wirklich absolut keinen Sinn und diese Aussage Kostengründe bestätigt doch nur ein weiteres Mal, dass nicht offen mit uns Kommuniziert wird, sondern das weiter schön im Geheimen rumgedoktort wird
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Als ob er alleine Schuld wäre an der Misere....,
Wie Groß war hier der Aufschrei,welch tolle Mannschaft wir hier haben vor der Saison,
ja ja will keiner mehr was wissen davon,Notzon der Ahnungslose....
einer muss ja das Arschloch sein,mal gespannt wer das nächste wird.....
diese art "arschlöcher" hatten wir in der vergangenheit zur genüge, der mop braucht seine regelmässige opfergaben.

notzon war kein schlechter, hat gute spieler an land gezogen, um die uns andere vereine beneidet bzw. abgekotzt haben, weil wir sie zu uns lotsen konnten.
allerdings lief nichts zusammen, dass ein rädchen ins andere griff und wir eine schlagkräftige einheit hatten. die 5000 trainerwechsel taten ihr übriges, viele opfergaben halt.

ihn wieder als scout einzusetzen?
er ist doch hier eh verbrannt und vielleicht hat mans ihm ja angeboten. aber würdet ihr euch das hier noch antun, wenn ihr so angefeindet werdet?
wäre er schön blöd, da wäre mir meine gesundheit auch lieber!
 

scusi81

Well-Known Member
Bin weiterhin der Meinung, dass ein Sportdirektor nie alleine den Kader zusammenstellt. Das sollte immer in Absprache mit dem Trainer passieren.
Allerdings glaube ich auch nicht, dass ein Trainer bestimmte Namen nennt, die er möchte. Denke, dass man in solchen Gesprächen über Profile spricht und BN Aufgabe war, eben solche Spieler zu finden.

Unterm Strich hat er auf dem Papier schon recht überraschende und gute Transfers getätigt. Das große Problem war aber, dass die u.a. von ihm geholten Trainer aus dem Material keine Mannschaft bilden konnten, die konstant Leistung gebracht hat.
Dazu kamen Trainerentlassungen oftmals zu falschen Zeitpunkten. Sowohl bei Schommers als auch bei Saibene hat man den Cut zu falschen Zeit gemacht. Bei Schommers hat bei mir - trotz der schlechten Vorbereitung - trotzdem noch irgendwo die recht gute Rückrunde als „Chance“ gegolten, so dass ich das eben noch „verstehen“ konnte - besonders mit dem Wunsch aller, endlich Kontinuität zu haben.
Die frühe Entlassung zeigt aber, dass Schommers quasi schon vor Beginn auf der Kippe stand. Das macht natürlich wenig Sinn und man hat dadurch die Kaderplanung und Vorbereitung versenkt.

Bei Saibene hingegen hat man definitiv zu lange gewartet. Und wenn wir ehrlich sind, waren die Leistungen der Mannschaft bereits vor Weihnachten schlecht. Sicher fehlte ihm die Vorbereitung und eben die Kaderplanung, aber auch Schommers hatte damals übernommen und nach ca. 6 Wochen ein paar Hebel umgelegt, die dann zu einer Siegesserie führten. Das schaffte JS nicht. Das Uerdingen-Spiel war eine Ausnahme. Deshalb war die Trennung mehr als fällig, um dann frühzeitig dem neuen Trainer noch die Chance zu geben, nach Verstärkungen für sein System zu suchen. Bei MA waren das dann sehr kurzfristige Tranfers.

Egal wie: Unter seiner Leitung ging es sportlich bergab und es wurden viele Trainer geholt und entlassen. Im Fußball zählt unterm Strich eben der Erfolg und der bleibt bei uns seit langem aus - trotz eines Top 5 Budgets. Mit Notzon und Becker sind innerhalb weniger Tage zwei „Altlasten“ des sportlichen Misserfolgs entlassen worden. Nun hat man also quasi auch die letzten Überbleibsel ausgetauscht/ vom Berg gejagt.

Man kann nur hoffen, dass der frische Wind auf allen Ebenen jetzt auch für den richtigen Luftaustausch sorgt, auch wenn die Entlassung von BN mMn jetzt nicht unbedingt auf dem Platz zu spüren sein wird. Immerhin trainiert er die Jungs nicht.

Allerdings habe ich Hoffnung, dass wir bei Klassenerhalt, welcher quasi Voraussetzung ist - nun wieder ein glücklicheres Händchen bei den Personalentscheidungen haben werden.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
Bin weiterhin der Meinung, dass ein Sportdirektor nie alleine den Kader zusammenstellt. Das sollte immer in Absprache mit dem Trainer passieren.
dazu müsste ein trainer aber auch mal länger als ein halbes jahr und mind. 2 jahre gehalten werden, damit man die mannschaft nach und nach zu seinen wünschen austauschen kann.
wegen bestehender verträge geht das dann halt nicht in einem sommer so einfach.
und man muss natürlich den richtigen trainer dazu finden und keinen balakov, rekdal oder henke holen.
 

wueterich

Well-Known Member
@ scusi

Du liegst da ziemlich richtig, normal besprechen Trainer und Sportliche Leitung welches Spielerprofil geholt werden soll, Namen können da nicht genannt werden weil der Trainer ja gar nicht weiß, was das Budget hergibt, das weiß aber die sportliche Leitung und die hat nun beide Infos, also welches Spielerprofil brauchen wir und wieviel Geld haben wir dafür, erst daraus ergibt sich ein Name
 

Shelter

Well-Known Member
Hat hier jemand etwas von dem "7-seitigen Anklagebrief" von Notzon mitbekommen der zwei Tage vor der JHV an alle Gremien des Vereins gegangen sein soll? Zeitgleich soll Koblischek als neues AR-Mitglied einen Aufsichtsratsbeschluss zur Untersuchung aller Vorfälle(?) initiert haben, der vom restlichen AR bisher verschwiegen bzw. unter den Tisch gekehrt wird(?)

Im "Unzerstörbar-Podcast" geht man ab ca. 46min ebenfalls etwas genauer darauf ein...

u.a. soll dort Boris Notzon wie folgt zitiert geworden sein:
„Es fehlt insgesamt an einer klaren, zielführenden Struktur in der vereinbarte Entscheidungs- und Kommunikationswege auch tatsächlich eingehalten werden. Zu viele Personen vor allem aus den Aufsichts- und Beratungsgremien und von den Investoren bringen sich in einem zu starken Maß in das operative Geschäft ein.“
Ich hab so langsam echt keine Lust mehr...
 

Lancelot

Well-Known Member
Im Prinzip ist das nichts neues, ich hatte schon hier und zwei Posts weiter ein bisschen darauf aufmerksam gemacht.

Wenn man aufmerksam bei dbb und Transfermarkt.de die Beiträge (von den Usern) querliest und aufmerksam die Berichterstattung des SWR verfolgt, dann wusste man dies bereits. Deswegen auch mein Verweis auf 2008. Damals hatten wir Buchholz und Fuchs in operativen Funktionen - aber wie ist das heute? (ich sage nicht, dass die beiden sich eingemischt hätten, weiß ich ja nicht, aber damals haben sich eben mit dem AR um Buchholz ebenfalls eigentlich nicht zuständige in die sportliche Verantwortung eingemischt)

Es ist aber gut, das es nun diese neuen, interaktiven Formate gibt, wo soetwas immer wieder thematisiert wird. DBB (Fanzine) ist ja voll auf Linie, bloß nicht über Wilhelm oder Notzon berichten.

Passt auch zu Kurz, der in "dieser Konstellation" hier nicht arbeiten möchte.



Weitere Aussagen aus dem Podcast:

Eine unabhängige Kanzlei soll die Vorgänge straf- und zivilrechtlich bewerten. (4:0:1 Stimmen im AR). Allerdings sollen sich nun vier Menschen weigern, diesen Beschluss umzusetzen, dass seien Merk, Keßler, Weimer und Erfurt.

Man sollte auch Schommers und Saibene fragen, vielleicht haben die auch etwas mitbekommen, falls soetwas passiert sein sollte, auch mit der sportlichen Einflussnahme.

Angeblich hat Notzon eine Unterlassungserklärung gegen Merk erwirkt, dass dieser sich nicht mehr negativ öffentlich über ihn äußern darf!

(alles im Podcast - und noch mehr!)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lancelot

Well-Known Member
Und weiter geht es:

https://www.wochenblatt-reporter.de...ige-eingriffe-ins-operative-geschaeft_a276609

FCK. FCK-Sportdirektor Boris Notzon äußert in einem Schreiben an die Gremien des 1. FC Kaiserslautern massive Vorwürfe an den Aufsichtsrat, den Beirat und in Richtung der Investoren. Im Fokus seiner Kritik steht vor allem der FCK-Beiratsvorsitzende Markus Merk.

In dem Schriftstück, dessen Inhalt der Redaktion des Wochenblatts Kaiserslautern bekannt ist, moniert Notzon vor allem das direkte und indirekte Eingreifen von Aufsichts- und Beratungsgremien in das operative, sportliche Tagesgeschäft und das hohe Maß an Indiskretionen. Dies verstoße nicht nur gegen jegliche Grundsätze der Satzung, sondern auch gegen arbeitsvertragliche Regelungen.
Besonders interessant:
Auch die interne Kommunikation und die Einmischung der Investoren in das operative Tagesgeschäft beschreibt der Sportdirektor als „nicht immer förderlich“. So habe es unter anderem eine Nachricht seitens eines Investors an den damaligen Trainer Jeff Saibene mit dem Inhalt „Wir brauchen einen neuen Sportdirektor!“ gegeben. Notzon habe von gleicher Seite wiederum kritische Fragen zum Cheftrainer erhalten. Auf Wunsch des Investors habe auch ein regelmäßiger Austausch zu Themen des sportlichen Tagesgeschäfts, wie etwa zu Spielergehältern, geplanten Neuzugängen, der Trainerauswahl oder dem Scouting-Bereich, gegeben.
 

Shelter

Well-Known Member
Das liest sich tatsächlich alles haargenau so wie die „üblichen“ Abläufe in einem Wirtschaftsunternehmen wo eine gewisse Kommunikation zwischen wichtigen Schnittstellen auch nicht immer gegeben ist. Nicht dass so etwas besonders verwunderlich wäre aber damit an die Presse zu treten, zeugt nun auch nicht wahrlich von einem guten Stil aber der ist dem FCK und seinen Verantwortlichen ja ohnehin schon viele Jahre abhanden gekommen. Früher dachte ich die Begrifflichkeit des „Provinzvereins“ wäre eine Beleidigung aber wie sich unser Verein in letzter Zeit präsentiert ist noch nicht einmal mehr das...

Ich denke Notzon haut nun auch so auf den Busch weil er sich seiner Rolle als „Hauptschuldiger“ für unseren Niedergang der letzten Jahre durchaus bewusst ist und diese Vorwürfe nicht ohne einen gewissen Reflex der eigenen Rechtfertigung stehen lassen möchte. Förderlich für ihn und v.a. für den 1. FCK sind seine „Leaks“ natürlich nicht, aber wie heißt es so schön? „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich gänzlich ungeniert...“
 

Nordteufel

Well-Known Member
Ich gebe dir durchaus recht, Shelter. Allerdings scheint es auch so gewesen zu sein, dass Notzon die Dinge durchaus intern angesprochen hat. Zumindest wenn man ihm Glauben schenken mag. Leider ist dies nur ein weiterer Tropfen, der das (leider ohnehin nicht mehr vorhandene Vertrauen in den AR schädigt). Die ganzen Steinchen ergeben zusammengesetzt für unseren aktuellen AR ein fürchterliches Bild.

Es scheint noch viel schlimmer zu sein als ich befürchtet habe.

Der heutige Rücktritt Koblischecks nährt zudem die Befürchtung, dass in den Gremien seit langem nicht sauber, fair und gut gearbeitet wird.

Ich mag ihn ja überhaupt nicht, aber vielleicht ist Remy jetzt der richtige Mann. Auf jeden Fall kann man sicher gehen, dass mit ihm jemand da ist, der noch kritischer als Koblischeck ist. Ob es gut oder in völligem Krieg endet ist mir mittlerweile sowieso egal. Den Verein haben sie eh schon auf dem Gewissen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Lancelot

Well-Known Member
Nur zur Sicherheit: Notzon hat die "Anklageschrift" intern an sämtliche Gremien des FCK geschickt und zwar zwei Tage vor der JHV. Die kursiert nun also schon eine ganze Zeit im Verein und ist dementsprechend inzwischen schon einer ganzen Reihe von Gremienvertretern und eventuell auch anderen Angestellten bekannt. Wer die Anklageschrift nun veröffentlicht hat ist daher ungeklärt - das könnte jeder gewesen sein.
 

Oben