Avdo Spahic (Vertrag bis 2023)

diablo

Administrator
Teammitglied
809


Spielerdaten:
Name: Avdo Spahic
Position: Torhüter
Geboren: 12.02.1997 in Berlin
Nationalität: Bosnisch/Deutsch
Größe: 1,90 m
Gewicht: 77 kg
Beim FCK ab: 05. Juli 2019
Vertrag bis: 30. Juni 2021
Frühere Vereine: FC Energie Cottbus, Tennis Borussia Berlin, SFC Stern 1900
 

diablo

Administrator
Teammitglied
AVDO SPAHIC WIRD EIN ROTER TEUFEL

Der 1. FC Kaiserslautern hat Torhüter Avdo Spahic unter Vertrag genommen. Der 22-Jährige kommt vom FC Energie Cottbus auf den Betzenberg und unterschreibt einen Zweijahresvertrag in der Pfalz.

Der 1,90 Meter große Schlussmann, der künftig die Nummer 30 bei den Roten Teufeln tragen wird, wurde in Berlin geboren und begann dort beim SFC Stern 1900 in Berlin-Steglitz mit dem Fußballspielen. Nach zwei Jahren in der Jugend von Tennis Borussia Berlin wechselte er mit 17 Jahren ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Energie Cottbus und erarbeitete sich bereits in seiner Premierensaison in der Lausitz an den letzten fünf Spieltagen der Drittligasaison 2014/15 den Platz des Ersatztorhüters im Kader. Diesen behielt er auch in der Saison 2015/16 bei, während er gleichzeitig Spielpraxis in der U19 und der U23 sammelte. In der darauffolgenden Saison debütierte er dann in der Regionalliga Nordost für die Profis des FC Energie, für die er als Stammkeeper in den vergangenen drei Spielzeiten in 46 Regionalligaspielen und 30 Drittliga-Partien auflief.

„Wir mussten nach dem Weggang von Wolfgang Hesl auf der Torhüterposition reagieren. Mit Avdo Spahic haben wir uns schon seit längerem intensiv beschäftigt, auch in enger Abstimmung mit Gerry Ehrmann. Er ist ein junger und entwicklungsfähiger Torwart, der aber auch schon über die Erfahrung von 30 Drittligaspielen verfügt. Wir freuen uns, dass wir mit seiner Verpflichtung als Nummer zwei nun all unsere Torhüterpositionen, sowohl für die Profis, als auch die U21 und die U19, abgedeckt haben“, erklärt Sport-Geschäftsführer Martin Bader.

„An erster Stelle freue ich mich sehr, Teil eines solchen Traditionsklubs mit erfolgreicher Historie und herausragenden Spielern zu sein. Besonders freue ich mich über das Training mit Gerry Ehrmann, der ein Idol für jeden Torwart ist. Die Chemie stimmte von Anfang an, so dass meine Entscheidung hierher zu kommen eine einfache war. Ich danke den FCK-Verantwortlichen für den warmen Empfang und freue mich darauf, endlich loslegen zu können“, so Avdo Spahic.

https://fck.de/de/avdo-spahic-wird-ein-roter-teufel/
 

redskin

Moderator
Teammitglied
Willkommen in der Hölle (und damit meine ich nicht den Berg, sondern das Training mit Gerry )

Hähä. Das war auch mein erster Gedanke,insbesondere als ich gelesen habe, dass er sich auf das Training mit Gerry freut und endlich loslegen möchte.

Willkommen in der Hölle!

Nach der Ehrmannschule entweder verreckt oder eine Maschine. :smile:
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Würde mich mal interessieren ob er jetzt ablösefrei kommt, oder ob sich Cottbus wirklich durchsetzen konnte.
 

Shelter

Well-Known Member
Würde mich mal interessieren ob er jetzt ablösefrei kommt, oder ob sich Cottbus wirklich durchsetzen konnte.

Mich auch. Ansonsten coole Sache, etwas Konkurrenzkampf auf der Torhüter-Position schadet auch Grill sicherlich nicht u. stellt unseren Kader insgesamt auch in der Breite besser auf. Herzlich Willkommen auf dem Betze!
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Bin ach mol gespannt was de Gerry aus dem derr Reche macht


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

pp

Well-Known Member
Na wenigstens auf der tw Position sind wir jetzt 2 Liga reif herzlich willkommen!!
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
finds gut, dass er jetzt auch mal zum zug kommt und in seinem fahrwasser kann sich otto in ruhe weiterentwickeln.
wobei wir, der kohle wegen, ihn eigentlich möglichst schnell zur nummer eins machen müssten.
 

Betzi39

Well-Known Member

Das DFB-Sportgericht hat Avdo Spahic vom 1. FC Kaiserslautern nach seiner roten Karte beim Spiel in Saarbrücken für ein Spiel gesperrt.

Hand außerhalb des Strafraums
69 Minuten waren am Sonntag im Derby gespielt, als Spahic einen Kopfball von Saarbrückens Tobias Jänicke an der Strafraumgrenze mit dem Kopf klären wollte. Allerdings schätzt der 23-Jährige die Flugbahn des Balles falsch ein und wehrte ihn mit dem Ellenbogen ab. Und da er zu diesem Zeitpunkt knapp außerhalb des Strafraums stand, sah er von Schiedsrichter Martin Petersen glatt Rot. Die Folge: Der DFB sperrte ihn am Donnerstag für eine Partie, sodass er das Spiel gegen den MSV Duisburg am Samstag verpassen wird.

Raab als Spahic-Vertreter
Die Roten Teufel haben der Urteil akzeptiert, es ist damit rechtskräftig. Für Spahic wird nun Matheo Raab, der bereits gegen Saarbrücken reinkam, sein Drittliga-Debüt feierte und überzeugen konnte, zwischen die Pfosten rücken, wie Trainer Jeff Saibene am Donnerstag bestätigte: "Der Junge überzeugt mich völlig. Obwohl er noch sehr jung ist, ist er ein gelassener Typ und wirkt extrem ruhig und abgeklärt. Ich verliere nicht einen Gedanken daran, dass es nicht gut gehen könnte." Als weitere Optionen für das Tor stehen dem FCK noch Elija Wohlgemuth (18), Jonas Weyand (19) und Lorenz Otto (19) zur Verfügung.
 

wueterich

Well-Known Member
1 Spiel????

Ich bin bis grad davon ausgegangen, dass rote Karte immer mindestens 2 Spiele Sperre bedeutet weil Gelb-Rot ja ein Spiel Sperre nach sich zieht und es einen Unterschied geben soll.
 

playerred

Well-Known Member
Avdo Spahic – die bescheidene Nummer eins
Andreas Böhm

Seit dieser Saison ist Avdo Spahic Stammtorwart des 1. FC Kaiserslautern. Sein Trainer ist zufrieden, ein Kollege aus der
Innenverteidigung schwärmt. „Es ist schön zu spielen“, sagt Spahic selbst – und fügt ein Aber hinzu.


RPplus


 

Shelter

Well-Known Member
Wenn man zwischen den Zeilen die Vorberichte zum Auftaktspiel gegen Braunschweig in der Presse so liest, bekommt man das Gefühl dass Raab und nicht Spahic am kommenden Sonntag zwischen den FCK-Pfosten stehen wird.

Finde ich persönlich eine schwierige Frage, bei der ich mir nicht sicher bin ob ich diese Entscheidung unseres Trainers vollständig mittragen würde. Spahic hat in einigen Partien z.T. überragende Bälle im letzten Moment noch von der Linie gekratzt und uns in mindestens einer Handvoll Spiele die Punkte damit festgehalten, allerdings lässt seine Strafraumbeherrschung (gerade bei hohen Bällen oder Flanken) manchmal doch zu wünschen übrig. Raab hingegen hatte in der Rückrunde nur den undankbaren Einsatz bei der deftigen 0:3-Auswärtsniederlage gegen die Löwen um sich zu beweisen, später im Spiel gegen Verl als er beim 1:1 auch zwischen den Pfosten stand, hat er mir persönlich schon besser gefallen und eine solid(er)e Leistung abgerufen.

Auf einen neuen TW zu setzen bringt immer ein gewisses Risiko mit und ich hoffe sehr dass sich unser Trainer dessen auch bewusst ist. Wenn er sich für Raab als ersten Keeper entscheidet und er es nicht packt, könnten wir schneller eine Baustelle haben als es uns vielleicht lieb ist. Wird auf jeden Fall extrem spannend wer von den beiden am kommenden Samstag auf dem Spielberichtsbogen auftauchen wird.
 

Oben