Aus Aktuellen Anlass: Die Netzfreiheit ist in Gefahr

mueto

Administrator
Mitarbeiter
#1
Leute bitte auch euch schlau und unterschreibt die Petition für #saveyourinternet. Es muss etwas getan werden, ansonsten wird das Internet so wie wir es kennen abgeschafft. Filter unter dem Deckmantel des Urheberrechts können missbraucht werden. Es kann eine Zensur stattfinden und man bekommt nur noch ausgewähltes angezeigt. Ich denke das ist in keinem Interesse.

Ja, es würde auch dieses Forum betreffen.

Hier ein paar Informationen zu dem Thema:
https://netzpolitik.org/2018/schlag...d-fuer-uploadfilter-und-leistungsschutzrecht/
https://www.techdirt.com/articles/2...-are-still-trying-to-make-it-even-worse.shtml
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-19-uhr/videos/einigung-beim-urheberrecht-100.html

Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter/u/24137609
 
Zuletzt bearbeitet:

mueto

Administrator
Mitarbeiter
#2
Wenn ihr es noch nicht gemacht habt. Unterschreibt bitte die Petition und geht am 23. MÄrz auf die Straße und demonstriert gegen diesen de facto Uploadfilter der uns alle betreffen wird. Selbst Twitter, Facebook und Co sind davon betroffen.

Schaut euch das Video an mit welcher Unwissenheit solche Entscheidungen getroffen wurden:

https://www.golem.de/news/leistungs...sich-auf-urheberrechtsreform-1902-139378.html
https://www.heise.de/newsticker/mel...inigen-sich-auf-Copyright-Reform-4308720.html

Hier der aktuelle Stand:

Teilt die Links, macht andere darauf Aufmerksam. #savetheinternet
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.BETZE

Moderator
Mitarbeiter
#4
Wo liegt denn genau das problem?

Hab ehrlich gesagt keine lust und keine zeit mir zig links durchzulesen.

Die urheber zu schützen hört sich doch erstmal nicht verkehrt an, worin liegt also die scheinbare panik begründet?
 
Zuletzt bearbeitet:

dreispitz

Well-Known Member
#6
Wo liegt denn genau das problem?
So wie ich das verstehe:
Es kann zB sein, dass ein Forum wie dieses von Privatleuten nicht mehr betrieben werden kann, weil Urheberrechtsverletzungen kaum verhindert werden können. Bzw. umgekehrt muss alles was hochgeladen wird, automatisch von Software gefiltert werden. Dabei kann es sein, dass jedes Deiner Videos gefiltert wird, weil die Filter Rechtsverletzungen vermuten.

Sorry, an die Leute, die es besser wissen. Bitte korrigiert mich.
 

Guardian

Administrator
Mitarbeiter
#7
Ich sags erst mal ganz plakativ.
Falls das kommen sollte haben wir nur wenige Möglichkeiten um rechts-konform zu bleiben:
1. Löschen aller Avatare, Keine Bilder und Video Uploads mehr im Forum (außer wir finden einen kostenlosen Anbieter eines Uploadfilters der als rechts-konform angesehen wird)
1.a) Alternative ggf. noch Auslagern aller Uploads auf eine andere Plattform (nicht sicher ob wir dann noch haftbar wären).
2. Welche Auswirkungen es auf das geschriebene Wort (Zitate, ganze fremde Artikel - die wir eh schon eingeschränkt haben (aber nur per Regel) usw.) hat müsste man ggf. noch prüfen, hier besteht ggf. eine existenzielle Gefahr für das Forum
3. Überprüfen aller Bilder die wir hier verwenden die ggf. nicht konform sein könnten, bspw. Hintergrundbild etc etc.

..ich hab bestimmt einiges in der Eile noch vergessen.

Was klar ist: Sollte es gegen uns zu irgendwelchen Ansprüchen kommen, wäre das Forum spätestens dann dicht.
EDIT: ggf. auch schon sofort mit Inkrafttreten des Gesetzes, falls uns das zu heiß wird....
 

stiller

Moderator
Mitarbeiter
#10
Soweit ich das verstanden habe, haften die Plattformen für die Inhalte, nicht der Nutzer. Heißt, wenn Person XY ein Video auf YouTube hochlädt, ist YouTube dafür verantwortlich zu prüfen, ob es geschützt ist oder nicht. Das geschieht durch Upload-Filter. Wenn ein Video auf YouTube ist und es geteilt wird, kann der Nutzer nicht dafür verantwortlich gemacht werden, da er davon ausgehen muss, dass es sich legalerweise dort befindet. Daher würde ich davon ausgehen, dass es zumindest auch für Foren keine Verantwortung gibt, zu prüfen, welche YouTube Videos hier gepostet werden. Nur eine eigene Upload-Funktion sollte man besser nicht mehr anbieten. Wenn es soweit kommt.
 

dreispitz

Well-Known Member
#11
Links und Zitate aus Artikeln (egal ob Online oder nicht) können m.E. auch zu Verletzungen führen. D.h. man kann nicht davon ausgehen, dass das Abdrehen der Upload-Funktion hinreichend ist. Aber wie will man solche Texteingaben kontrollieren bzw. filtern? Dazu muss man ja quasi jeden Beitrag prüfen und freigeben.
 

Dr.BETZE

Moderator
Mitarbeiter
#12
Ein paar worte tauschen könnte ja schon reichen damit die filtersoftware den artikel nicht mehr identifizieren kann.

Bei youtube gibts ja in sachen musik schon solche software. Wenn ich ein video hochlade, in dem z.b. das betzelied läuft, dann verdient ein herr stefan flesch (oder wie der nochmal heisst) daran, weil der scheinbar die rechte daran hat.
Oder nach spielende läuft irgend ein lied, das automatisch erkannt wird.
Manchmal überspiel ich dann die lieder mit freien Stücken, die youtube anbietet, damit die nicht an mir mitverdienen.

Weiss deshalb nicht, ob sich da gross was für mich verändert, ausser dass ich keinen auf den sack bekomme, wenn ich das urheberrecht verletze. hat ja auch was gutes dann für mich. trainingsvideos sollten auf jeden fall noch drin sein, keine musik im hintergrund oder ähnliches.
 
#13
Links und Zitate aus Artikeln (egal ob Online oder nicht) können m.E. auch zu Verletzungen führen. D.h. man kann nicht davon ausgehen, dass das Abdrehen der Upload-Funktion hinreichend ist. Aber wie will man solche Texteingaben kontrollieren bzw. filtern? Dazu muss man ja quasi jeden Beitrag prüfen und freigeben.
Zitate, wenn sauber zitiert wird? Das kann einem doch kaum verboten werden. Wie soll man denn dann z.B. einen wissenschaftlichen Artikel in einer online-Zeitschrift schreiben, wenn man nicht mehr andere zitieren darf.
 

dreispitz

Well-Known Member
#14
Zitate, wenn sauber zitiert wird? Das kann einem doch kaum verboten werden. Wie soll man denn dann z.B. einen wissenschaftlichen Artikel in einer online-Zeitschrift schreiben, wenn man nicht mehr andere zitieren darf.
Mit Erlaubnis darf man schon. Ohne Zustimmung ist es im Graubereich.

heise hat gesagt.:
Die FDP sprach sich mit der Initiative gegen die drohende Pflicht für Betreiber von Online-Plattformen aus, nutzergenerierte Inhalte durch "wirksame Inhaltserkennungstechniken" oder sogenannte Upload-Filter auf Urheberrechtsverletzung zu prüfen. Derlei Auflagen griffen "unverhältnismäßig in die Meinungs- und Informationsfreiheit" der Bürger ein, befürchteten die Liberalen.

Gefahr Overblocking

Es sei nicht möglich, etwa bei Satire oder Zitaten zwischen legalen und rechtswidrigen Inhalten automatisiert zu unterscheiden, argumentierte die FDP. Somit komme es zu einem "Overblocking" und zum Aufbau einer später nur schwer kontrollierbaren Infrastruktur, die "sowohl von den Plattformanbietern für eigene Zwecke genutzt sowie auf weitere Inhalte ausgeweitet werden kann".
https://www.heise.de/newsticker/mel...ekenntnis-gegen-Upload-Filter-ab-4295520.html

Aber Achtung, ich bin kein Jurist.
 

mueto

Administrator
Mitarbeiter
#15
@Dr.BETZE @Weißbierwaldi

Ist erster Linie wollen sie die Urheber schützen und mehr Geld einnehmen, damit es den Journalisten usw. zu gute kommt. Heißt nichts anderes, dass Verlage und andere Medienunternehmen mehr Geld bekommen sollen von Google, YouTube & Co. Haken an der Sache ist nur, dass es keine Gewissheit gibt das genau diese Gelder auch wirklich da ankommen wo sie hin sollten.

Deswegen sollen Inhalte (Videos, Texte, das gesprochene Wort, Bilder, Forenbeiträge usw.) überprüft werden. Ein solche Überprüfung könne nicht manuell erfolgen, dafür werden technische Lösungen benötigt. Was dazu führen kann das Inhalte nicht richtig erkannt werden und Video's geblockt werden. Die technische Lösung kann z.B. Emotionen und Satire überhaupt nicht erkennen und ist sehr fehleranfällig. Es kann zu Urheberrechtsverletzung kommen, die dann eigentlich gar keine sind.

Was das für den freie Content bedeutet kann man sich ja denken. Es werden Sachen rausgefiltert....man kann den Filter auch modifizieren das besonders vor Wahlen keine kritischen Videos gezeigt werden können. DAS IST EINE EINSCHRÄNKUNG DER MEINUNGSFREIHEIT.

Außerdem muss man sagen, dass trotz Vereinbarung im Koalitionvertrag KEINEN Uploadfilter zu "installieren" klar dagegen gehandelt hat. DANKE CDU.


Wenn dieser Artikel es wirklich durch das Parlament schafft, dann kann man sich von dem Internet verabschieden wie wir es kennen. Schaut euch bitte das Video mit Julia Reda an. Sie erläutert das sehr gut im Detail.
 

Oben