Aufsichtsrat

wueterich

Well-Known Member
@ alb
bitte lies doch genau, dann muss ich nicht doppelt schreiben aber ich machs natürlich der Aufklärung wegen,
ich möchte genau deshalb eine verwertbare Info!! Weil ich wissen möchte, war es Fake oder war es kein Fake, war da wer oder war da keiner? ich habe nirgends echte Fakten gesehen die über diese Dubaisache Auskunft geben. Wenn 2 Parteien um einen Punkt streiten, wie hier mögliche Investoren, dann reicht mir halt eine einfache Aussage wo nur gesagt wird, "ist nicht seriös" nicht und es hieß ja auch direkt zu dieser Aussage da es dazu noch die Aufklärung gibt. Dieser Streit war ja schon heftig und wenn es dann nicht zu den angekündigten Taten kommt, ist das für mich auch ein negativer Eindruck, etwas schlecht zu machen geht 10 Mal schneller und effektiver als etwas gut darzustellen.
Und weil ich nicht weiß, waren da Lügen im Spiel möchte ich Klarheit und zwar bevor ich für Jemanden stimme und eine Lüge wäre in dem Fall für mich eine falsche Aussage wenn man es richtig weiß
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
In meiner Erinnerung gingen alle Vorwürfe, also eben die Vorwürfe der Lüge, zunächst von Herr Wilhelm aus, der dann auch die Bringschuld hatte diese zu beweisen.

Kamen aber nie Beweise.

Also warum wieder ein absurde Diskussion starten, die jeder nachprüfbaren Grundlage entbehrt? Da dreht sich doch nur wieder alles im Kreis. Es wurde intern gestritten, was ok ist. Die heftigen, teils rechtlichen Vorwürfe nach außen sind aber alle verpufft.

Schauen wir doch lieber nach vorne auf der JHV.
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
@ alb
bitte lies doch genau, dann muss ich nicht doppelt schreiben aber ich machs natürlich der Aufklärung wegen,
ich möchte genau deshalb eine verwertbare Info!! Weil ich wissen möchte, war es Fake oder war es kein Fake, war da wer oder war da keiner? ich habe nirgends echte Fakten gesehen die über diese Dubaisache Auskunft geben. Wenn 2 Parteien um einen Punkt streiten, wie hier mögliche Investoren, dann reicht mir halt eine einfache Aussage wo nur gesagt wird, "ist nicht seriös" nicht und es hieß ja auch direkt zu dieser Aussage da es dazu noch die Aufklärung gibt. Dieser Streit war ja schon heftig und wenn es dann nicht zu den angekündigten Taten kommt, ist das für mich auch ein negativer Eindruck, etwas schlecht zu machen geht 10 Mal schneller und effektiver als etwas gut darzustellen.
Und weil ich nicht weiß, waren da Lügen im Spiel möchte ich Klarheit und zwar bevor ich für Jemanden stimme und eine Lüge wäre in dem Fall für mich eine falsche Aussage wenn man es richtig weiß
Ich glaube ich habe sehr genau gelesen. Du hättest nicht doppelt schreiben müssen. Wüsste nicht, wo ich dich missverstanden habe.

Du bzw. Wilhelm werfen einer Partei vor, vorsätzlich gelogen zu haben und dafür fehlt jeder Beweis. Mir kommt diese Herangehensweise von irgendwoher bekannt vor ...

Keine Ahnung woher dieses Misstrauen kommt, muss aber jeder für sich entscheiden.
 

wueterich

Well-Known Member
Ich glaube ich habe sehr genau gelesen. Du hättest nicht doppelt schreiben müssen. Wüsste nicht, wo ich dich missverstanden habe.

Du bzw. Wilhelm werfen einer Partei vor, vorsätzlich gelogen zu haben und dafür fehlt jeder Beweis. Mir kommt diese Herangehensweise von irgendwoher bekannt vor ...

Keine Ahnung woher dieses Misstrauen kommt, muss aber jeder für sich entscheiden.

Sorry aber dann hast DU überhaupt NICHTS verstanden!!

Ich werfe keinem ein Lüge vor weil ich eben keine verwertbaren Fakten habe!!!

Aber es steht ganz eindeutig fest, dass eine Seite nicht Offen gewesen ist und aufklären kann da nur eine Offenlegung des gesamten Vorgangs.

Und ich habe im 1. und 2. Thread ca. 5 MAL!!! geschrieben das ich weiß waren da Lügen im Spiel!!!

Also keine Ahnung woher Du die Beweise Deiner Unterstellung nimmst, sicher nicht aus meinen 2 Texten und ich weiß auch nicht wo Du diese Dreistigkeit her nimmst mir Dinge zu unterstellen aber auch das musst Jeder für sich und damit auch Du für Dich entscheiden!!!
Denn lesen und allein das Geschriebene bewerten scheint bei Dir ja nicht zu klappen,
 

wueterich

Well-Known Member
@ Schwabe

mir geht es auch absolut nicht um Rechtliches, was für mich nur eine Rolle spielt, die Gruppe um Merk wollte den Vorgang um den Dubai-Investor klarstellen und offenlegen und solange das nicht passiert, bleibt ein Zweifel.
Wilhelm hat sich nicht mehr aufgestellt für den AR und damit hat er auch mit den zukünftigen Dingen des FCK nichts mehr zu tun, die Truppe um Merk aber schon und Merk hat schon so durch seine Alleingänge und durch Geheimhaltungen, obwohl er Transparenz wollte, einige Zweifel geschürt. Ich für mich brauche da halt einiges mehr an Aufklärung um ihn wählen zu können.
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Sorry aber dann hast DU überhaupt NICHTS verstanden!!

Ich werfe keinem ein Lüge vor weil ich eben keine verwertbaren Fakten habe!!!

Aber es steht ganz eindeutig fest, dass eine Seite nicht Offen gewesen ist und aufklären kann da nur eine Offenlegung des gesamten Vorgangs.

Und ich habe im 1. und 2. Thread ca. 5 MAL!!! geschrieben das ich weiß waren da Lügen im Spiel!!!

Also keine Ahnung woher Du die Beweise Deiner Unterstellung nimmst, sicher nicht aus meinen 2 Texten und ich weiß auch nicht wo Du diese Dreistigkeit her nimmst mir Dinge zu unterstellen aber auch das musst Jeder für sich und damit auch Du für Dich entscheiden!!!
Denn lesen und allein das Geschriebene bewerten scheint bei Dir ja nicht zu klappen,
Es tut mir leid wenn ich dich falsch verstanden habe. Aber wie du ja 5 mal gesagt hast: du weißt, dass da Lügen im Spiel waren. Also erhebst du doch den Vorwurf der Lüge. Oder nicht?
Aber ist jetzt auch wurscht. Müssen die anderen nicht langweilen und das ausdiskutieren. Belassen wir es dabei, dass wir uns missverstehen.
 

Shelter

Well-Known Member
Ich bin da tendenziell eher leicht bei wueterich, bis auf die Schlagzeile „unseriöses oder unwirtschaftliches Angebot“ habe ich vom Team Merk oder SOV zum ominösen Dubai-Angebot damals auch nur wenig gehaltvolles wahrgenommen oder es ging eine offizielle Stellungnahme vielleicht auch einfach an mir vorbei?

Nach Wilhelms polternden halbstündigen Auftritt in dem damaligen Livestream beim SWR(?) bin ich persönlich auch nicht viel schlauer gewesen, eben weil er darin ziemlich eindeutig die PRO-Dubai-Position eingenommen hat und es mir schwer gefallen ist seinen emotionsgeladenen Aussagen nüchtern u. sachlich zu folgen, da spielte dann auch sehr wohl seine verletzte Eitelkeit hinein die durch die Unterlassungserklärung seitens des Vereins bzw. seinen Rücktritt als AR-Vorsitzender der Kapitalgesellschaft hervorgerufen wurde - zumal er wie FCK-Schwabe oben schon passend geschrieben hat, bisher jeglichen stichhaltigen Fakten oder Beweisen auch nach wie vor schuldig geblieben ist.
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Ich weiß nicht, was für dich gehaltvoll wäre. Kleinschmidt sagte jedenfalls laut kicker: "Das andere Angebot hat einige Fragen offengelassen, die wir gerne geklärt hätten. Das ging insbesondere über die Struktur und die Zusammensetzung der eigentlichen Investoren. Es ging um die Transaktionssicherheit, die wir nicht abschließend klären konnten und es ging auch darum, wie das sportliche Konzept in Vereinbarkeit zu bringen ist mit den verbandsrechtlichen Auflagen."

Mir persönlich reicht das als Begründung, zumal da ja mehrere unabhänige Personen aufgrund des Insolvenzverfahrens beteiligt waren. Zudem hat mich die Art von Wilhelm einfach nicht überzeugt sondern im Gegenteil sehr abgeschreckt.
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
@ Schwabe

mir geht es auch absolut nicht um Rechtliches, was für mich nur eine Rolle spielt, die Gruppe um Merk wollte den Vorgang um den Dubai-Investor klarstellen und offenlegen und solange das nicht passiert, bleibt ein Zweifel.
Wilhelm hat sich nicht mehr aufgestellt für den AR und damit hat er auch mit den zukünftigen Dingen des FCK nichts mehr zu tun, die Truppe um Merk aber schon und Merk hat schon so durch seine Alleingänge und durch Geheimhaltungen, obwohl er Transparenz wollte, einige Zweifel geschürt. Ich für mich brauche da halt einiges mehr an Aufklärung um ihn wählen zu können.
Erstmal: Transparenz ist gut, aber sicher nicht immer. Merk und andere haben schon Stellung genommen zum Dubai-Investor, aber das war und wird vielen Fans nie genug sein. Zumal, wie gesagt, was soll Merk beweisen? Dass demokratisch abgestimmt wurde? Gegen den allgemeinen Rundumschlag von Wilhelm - ohne Beweise - ist es es schwer detailliert Stellung zu nehmen, ohne dass das wieder gegen einen selbst ausgelegt wird.

Ich kann deinen Ärger aber gut verstehen. Mir ging es damals ja auch so. Dass sich das "Team Merk" wieder so zerstreitet und alles nach Außen trägt und man als Außenstehender nur Fragezeichen im Kopf hat...das war mehr als ärgerlich und ich verstehe nach wie vor nicht wie das passieren konnte.

Ich sehe aber keine Chance dass dieser Ärger durch eine Diskussion auf der JHV wieder aus der Welt geschafft werden kann. Das endet garantiert im Streit und in noch mehr Fragen. Das können wir uns gerade echt nicht leisten. Wir haben jetzt halt die Regios und müssen von da aus nach vorne schauen.
 

wueterich

Well-Known Member
Es ging um die Transaktionssicherheit, die wir nicht abschließend klären konnten und es ging auch darum, wie das sportliche Konzept in Vereinbarkeit zu bringen ist mit den verbandsrechtlichen Auflagen.
@ alb
genau die beiden Aussagen waren es, wo Zweifel aufgekommen sind,
denn:
Wenn eine Bankbürgschaft besteht, ist damit automatisch die legale Herkunft bestätigt und zwar nicht nur weil die Bank entsprechend nachforscht sondern weil das Geld der Bank als sicher gilt.
( Natürlich wissen wir, dass Banken auch krumme Geschäfte machen können, Geld waschen etc, aber das gehört jetzt hier nicht her )
das genannte Kompetenzteam als Abteilung zu sehen war wo Fachleute aus den verschiedenen Bereichen tätig wären die z.B.etwa in der Art, der Assistent des SD, ein weiterer Assistent der Chefscouts,Assistent für Physio usw. nicht als ein Gremium wie z.B. der Aufsichtsrat und da gibt es keine verbandsrechtlichen Auflagen.
Und diese beiden Dinge sind ganz einfach Nachzulesen weil sie absolut üblich sind in der Wirtschaft und auch im Sport und da kommt die Frage bei mir auf, warum erzählt man solche Dinge, die absolut nicht stimmen.
Desweiteren gibt es so viele Kapitalanlagen und in so gut wie jeder dieser Anlageformen gibt es die Möglichkeit als "stiller Teilhaber" Geld zu investieren, das bedeutet nicht in Erscheinung zu treten, da es bei allen anderen Anlageformen legal ist, wird es wohl auch bei einem Invest in einen Fussballclub legal sein, warum wurde das aber nicht in unserem Fall akzeptiert?

Wenn ich also bei einem Thema zu 3 Fakten 3 Aussagen habe die alle nicht haltbar und sinnvoll sind und keinen einzigen Fakt wo es eine schlüssige Aussage gibt, wohl aber die Aussage, nachdem diese Dinge hinterfragt wurden, es würde dazu eine ordentliche Aufklärung folgen, die bis heute nicht kam, dann habe ich Zweifel und die möchte ich nicht haben wenn ich über die Zukunft und Existenz unseres Vereins handelnde Personen wählen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

wueterich

Well-Known Member
@ Schwabe

Du hast völlig Recht, das wird natürlich Aufregung geben aber willst Du Leute wählen denen Du nicht vertrauen kannst weil es zu viele Zweifel gibt?

Das dieser Dubai-Investor sicher absolut kein Interesse mehr hat in uns zu investieren ist klar aber das die Ablehnung mit Aussagen untermauert werden sollte, die sofort als Irrelevant widerlegt wurden und es damit keinen wirklichen Grund für die Ablehnung gab, steht halt im Raum!... und dass die Option 30 Mio + X mit Bedingungen wie sie dargestellt wurde, rein aus wirtschaftlicher Sicht die bessere gewesen wäre ist Fakt, also besteht da absoluter Klärungsbedarf.

Und Mal so am Rand zur Info, es wurde den Regio-Investoren zugesichert, dass sie pro 10 Mio einen Sitz im AR bekommen Max aber 2 Sitze, da wir in unseren Statuten festgelegt haben nur 5 Sitze im AR zu haben ist das eher ein Grund Mal zu prüfen wie Regelkonform das ist. Denn ganz einfach, sollte es diese Seilschaften geben, die Einerseits diese Regio-Investoren durchgeboxt bekommen haben, haben diese jetzt die absolute Macht über den Verein, denn das weitere Mios kommen müssen liegt ja offen auf der Hand und damit wäre sie Stimmverteilung 2 x Investoren wenigstens 1 x Seilschaft = 3 Stimmen zu 2 Stimmen.

Ich wünsche mir sehr, dass es keine Seilschaften gibt aber Alles was und wie es in den letzten 1,5 Jahren getan wurde wäre ein perfektes Szenario einer Art feindlichen Übernahme
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
willst Du Leute wählen denen Du nicht vertrauen kannst weil es zu viele Zweifel gibt?
Ich bin da mittlerweile etwas pragmatischer.

Es scheint unheimlich schwer zu sein als FCK-Verantwortlicher Vertrauen zu schaffen. Es ist ja nicht so dass die das nicht probieren, das kann man gerade Merk wirklich nicht nachsagen.
Ich tu mich auch schwer damit die Arbeit des AVs letztlich zu beurteilen. Es gab in den letzten Jahren sicher einige die ihren Job nicht gut gemacht haben. Aber dass alles Versager sind - als solche sind ja letztlich fast alle vom Berg gejagt worden - ist mit Sicherheit auch nicht so. Trotzdem bekommen alle sehr schnell ein Vertrauensproblem.

Natürlich ist Vertrauen ein zentraler Punkt, ich sehe aber nicht dass die Verantwortlichen da durch Vergangenheitsbewältigung noch welches schaffen können. Ich garantiere dir: Egal was gesagt wird, es werden viele Fans mit Zweifel bleiben.
Und dann kann Vertrauen nur geschaffen werden wenn in der ZUKUNFT die Ergebnisse stimmen. Wenn nicht, sind wir eh alle sehr schnell los.

Dazu ist doch auch die entscheidende Frage: Was bzw. wer sind die Alternativen? Die einen grundsätzlich anderen Plan haben?
Es gibt ohnehin kaum mehr als 5 seriöse Kandidaten - das sagt ja schon viel aus, wir können froh sein um jeden seriösen Bewerber der sich das noch antun will.
 

ktown

Well-Known Member
Du hast völlig Recht, das wird natürlich Aufregung geben aber willst Du Leute wählen denen Du nicht vertrauen kannst weil es zu viele Zweifel gibt?
So sehr wie sich die "Mächte" hier in diesem Verein nun schon seit Jahrzehnten aus der Deckung heraus bekriegen und den Verein als Spielball ihrer persönlichen Sichtweisen ausnutzen und das alles zum vermeintlichen Wohle des Vereins, habe ich zu keinem der Kandidaten noch Vertrauen. Dieses Vertrauen müssen sich alle erstmal verdienen.
Problem dabei!
Jeder der hier Antritt bekommt, von der oder den Gegenseiten, nicht eine Sekunde Zeit um das Vertrauen der Basis zu verdienen. Da jedoch keiner der "Mächte" sich wirklich offenbart kannste noch nicht einmal so handeln wie es jetzt Mario Draghi in Italien getan hat. Der holte alle Streitparteien mit in die Verantwortung und so trägt jeder seinen Teil für die Zukunft.
 

wueterich

Well-Known Member
@ schwabe und ktown

Ja da habt Ihr Recht und es ist doch schlimm, oder?
Ich sehe Fuchs als einen Mann im AR, der auch den Mut hat Mal Dinge offen zu sagen, egal ob sie unbequem sind, dann kommt erstmal lange Nichts, ich muss mir nochmal Alle Statements genau ansehen.
Merk hat für mich zu viel im Geheimen und auserhalb seiner Kompetenz agiert und trotzdem ist er wohl noch einer der Leute, die man am ehesten wählen kann weil ich denke er will zuerst Mal Gutes für den FCK und nicht für sich selbst. Aber er braucht ne klare Ansage und ein riesen Stopschild am Ende seiner Kompetenzen gesetzt. Denn seine Alleingänge in Sachen Trainer und SD gingen eindeutig zu weit und waren amateurhaft, denn da er ja Wochen vor Saibenes Beurlaubung schon so aktiv mit der Suche war, hätten Beide vorm Rückrundenstart geholt werden müssen, Antwerpen, damit er Spieler selbst aussuchen kann und nicht 10 Stunden vor Transferzeitende, wo er noch schnell 2 Abwehrspieler genannt hat, wo fraglich ist, hätte er das auch mit 3 Wochen Zeit für die aktuelle Mannschaft so gewollt? Ouahim ist ganz klar ein echter Glücksgriff und wirklich ne Verstärkung dafür gilt der Dank an Coach Jeff!! Und Jean als Eigengewächs auch Weltklasse bis jetzt!!
Wäre Hengen ebenfalls 3 Wochen vor Transferende geholt worden, hätte er ebenfalls seine Kontakte für Verpflichtungen nutzen können. So wurde ein Trainer wieder mittendrin geholt und der SD zu einer Zeit, die nicht Fisch noch Fleisch ist.

Und Merks Amateurhafte ging dann ja auch gleich ber Antwerpens Präsentation weiter, wo er von Lieberknecht faselt und Antwerpen als eigentlich eher 2. Wahl hinstellt, zum Glück wurde dann gegen Mannheim nicht nur gewonnen, sondern überzeugend gewonnen, denn wäre das in die Hose gegangen wäre er doch sofort wieder im Negativgespräch wo immer auf 2. Wahl hingewiesen worden wäre, da hätten die Unruhestifter unter den Fans und ganz sicher auch die Spezis von der Presse für gesorgt.

Diese Dinge muss er um die Ohren gehauen bekommen und zwar in solch einer Deutlichkeit, das ihm keinen Zweifel läßt, dass er doch gut gehandelt hätte. Ihm muss klar sein, er wird gewählt für die festgesetzen Aufgaben und nicht für mehr.
 

wueterich

Well-Known Member
Hab grad nochmal auf DBB die Statements der Kandidaten gelesen, was haltet ihr von Weimer?

Er macht auf mich einen sehr abgebrühten Eindruck und seine Aussagen kommen mir vor wie von einem Politiker, also nichts wirklich Greifbares, einerseits kann diese Art beim Thema Finanzen echt Sinn machen, gerade wegen unserem unruhigen Umfeld, anderesseits vermisse ich da schon das gewisse Herzblut.
Er ist auf jeden Fall Jemand, der wenig Infos nach aussen geben wird also wird mit Ihm Transparenz sicher eher klein geschrieben, er selbst sagt ja auch, dass Transparenz nur dann sein sollte, wenn Alles genau passt. Damit würde wohl sicher weniger debattiert unter uns Fans weil Infos fehlen und damit wäre es ruhiger aber es bedeutet auch, dass sich die Führung noch weiter von uns Fans entfernt und noch weniger greifbar sein wird.

Echt ganz schwer da zu nem Ergebnis zu kommen bei ihm
 

ktown

Well-Known Member
Damit würde wohl sicher weniger debattiert unter uns Fans weil Infos fehlen und damit wäre es ruhiger aber es bedeutet auch, dass sich die Führung noch weiter von uns Fans entfernt und noch weniger greifbar sein wird.
Da ist die Fangemeinde doch eh zwiegespalten. Sie schimpft einerseits darüber, dass es ständig Leaks an die Presse gibt um sich aber dann, wenn nichts auf den Tisch kommt, genauso rum zu jammern.
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Das mit der Transparenz ist halt so ne Sache. Vetragsdetails lassen sich ja z.B. nicht veröffentlichen. Zudem ist es im Prozess aus verhandlungstaktischen Gründen oft unklug, zu viel zu sagen ("Leaks").

Worum es aber eigentlich geht, ist Vertrauen. Das Vertrauen in unsere Fürhungspersonen ist fast schon traditionell niedrig. Es war jedenfalls in der Vergangenheit egal, wer die Position hatte. Das Problem scheint also zumindest teilweise auch im System und in unserer Situation zu liegen. Schwere Entscheidungen mussten getroffen werden (Ausgliederungsmodell, Investor, Insolvenz etc.), bei welchen es nur logisch ist, dass verschiedene, polarisierende Meinungen unter den Fans und im AR bestehen. Da muss noch nichtmal eine Seite lügen, es kann sich einfach nur um unterschiedliche Meinungen zur Zukunftsgestaltung des FCK handeln, die sich dann aber zu irgendwas aufbauschen.

Es wäre gut, nach den Entscheidungsprozessen (z.B. Investor) die getroffenen Entscheidungen einfach auch mal zu akzeptieren, damit es weitergehen kann. Auch wenn man einer anderen Meinung war. Das würde ich mir auch von einem AR wünschen. Also das heißt: offen und von mir aus auch hitzig mit allen, die einbezogen sind, diskutieren. Dann aber auch die getroffene Entscheidung akzeptieren und weiter machen. Man muss sich als Partei für den FCK verstehen. Zuletzt wurden die Kämpfe aber immer weitergeführt, im AR und dann natürlich auch bei den Fans. Das schafft einfach kein Vertrauen.

Das ist also meine Forderung an den AR. Als Fan versuche ich mich nicht in alles hineinziehen zu lassen. Man sollte hinterfragen und Transparenz fordern, aber man muss auch ein Stück weit vertrauen können, weil am Ende werden wir die Details nie wissen ("Im Zweifel für den Angeklagten"). Und ohne wenigsens ein bisschen Vertrauen ist keine Arbeit möglich.
 

wueterich

Well-Known Member
@ Alb
stimme Dir in den meisten Dingen zu, es wäre für mich auch ok, wenn die Investorensache ad acta gelegt wird aber dann müssen sie ab sofort genau wegen dem fehlenden Vertrauen transparenz schaffen.
Damit meine ich sämtliche Dinge offen zu kommunizieren und zwar zum schnellstmöglichen Zeitpunkt, es ist klar, dass viele Dinge erst intern bleiben müssen, bis sie erledigt sind bzw. sattelfest sind. Aber dann muss offen gelegt werden und zwar so, dass es auch nachvollziehbar ist und nicht dass Teile weggelassen werden weil z. B. Fehler passiert sind.
Ich habe in meinem Leben festgestellt, man fährt auf lange Sicht immer besser offen zu sein und auch Fehler offen zuzugeben als zu versuchen Fehler zu vertuschen oder einfach zu verschweigen. Sowas kommt meisten sowieso raus und selbst wenn nicht, dass dadurch entstandene Mißtrauen macht mehr kaputt.

Natürlich ist unser Umfeld was Fehler betrifft sehr sensibel aber wir sind ja auch seit über 2 Jahrzehnten hingehalten und belogen worden, deshalb muss der harte Weg absoluter Transparenz gegangen werden und bei uns wird ja nicht mit Infos hantiert, die kein Wettbewerber wissen darf, wir sind 3. Liga und Alles was bei uns passiert, kennen die anderen Vereine der 3. Liga, 2. Liga und 1. Liga sicher genauso.

Wie gesagt Transparenz sobald es möglich ist, nicht vorher, wenn wir in Sachen Stadion z. B. was machen, ist klar, dass dort wegen Verbindlichkeiten der Stadt, also steuerliche Dinge, nicht immer sofort Alles offen gelegt werden kann und eventuell sogar darf. Aber dass alle paar Wochen Mal ne Wasserstandsmeldung abgegeben wird, was die Invstorensuche betrifft, das muss sein und da kann doch offen gesagt werden, mit wem man in Gesprächen war, wenn es nicht geklappt hat und warum.

Was z.B. doch auch jetzt wieder daneben ging, da wird gesagt, der E.V. hätte 9 Mio Schulden und es wurde auf unter 4 Mio gedrückt und dann kommt raus, nein es sind noch über 6 Mio Schulden. Das ist doch ganz klar eine Falschinfo und das darf nicht mehr passieren.
 

Lancelot

Well-Known Member
Ich pack es mal hier hinein (interessant sind die Passagen, in denen es nicht in erster Linie um den "armen Notzon" geht:

 

Lancelot

Well-Known Member

Koblischeck zurückgetreten.

Wegen zahlreicher Vorkommnisse, über die ich in den ersten 4 Wochen meiner Tätigkeit Kenntnis erlangt habe, bzw. die mir zur Kenntnis gebracht worden sind, vor allem aber wegen angetroffener und fortgeführter Verhaltensmechanismen diverser Gremien im Verein, sehe ich mich zu diesem Schritt gezwungen. Dabei handelte es sich um Vorgänge, die ich weder mit meinem gelebten Werteverständnis noch mit meinem Verständnis von Recht und Gesetz in Einklang bringen kann.


In einem Umfeld, in dem den Mitgliedern vor der Jahreshauptversammlung bekannte und relevante Sachverhalte vorenthalten werden, obwohl sie möglicherweise Einfluss auf die Wahl und die Entlastung der zur Wiederwahl angetretenen Organe hätten haben können und in Gremien, denen jegliche Kraft fehlt, einen ordentlich getroffenen Beschluss zur Umsetzung zu bringen, kann ich nicht als Organ Kontrolle und Aufsicht führen.


Daher habe ich nach reiflicher Überlegung für mich die Entscheidung getroffen, mein Aufsichtsratsmandat mit sofortiger Wirkung niederzulegen; denn die Verantwortung für mögliche Konsequenzen der Handlungen der bisherigen und derzeitigen Führung und Aufsicht kann und möchte ich nicht mittragen.
(Auszug; Komplette Erklärung im Link)

Er hatte angeblich die zivil- und strafrechtliche Prüfung der Vorgänge der Einmischung ins operative Geschäft (Vorwürfe Notzons) durch eine unabhängige Kanzlei in den AR eingebracht, die dann auch beschlossen wurde, anschließend aber von vier Personen innerhalb des Vereins blockiert worden sei. Siehe den hier verlinkten Podcast: https://www.roteteufel.de/forum/ind...on-ex-sportdirektor.26406/page-9#post-1611379
 

Lancelot

Well-Known Member
Ich hatte vor einem Jahr solche Hoffnungen, gerade weil ich Merk und Keßler als besonders seriös eingeschätzt hatte.

Aber nach einem Jahr Merk hat er es geschafft, dass Patrick Banf neben ihm wie der integerste und anständigste Mensch der Welt wirkt.

2 Trainer, 1 Sportdirektor, 4 ausgeschiedene Aufsichtsräte verschlissen.

Und die gleiche Scheiße wie 2008.

Wenn Buchholz der Investor ist, der sich da eingemischt hat, dann wird er nie wieder Mitglied des Vereins oder jemals wieder auf einer JHV zu Gast sein!
 
Zuletzt bearbeitet:

French-FCK-Fan

Moderator
Teammitglied
Ich bin geschockt, leer, sprachlos ... und sehne mich nach der Zeit, als ich Samstags auf den Betze ging, Spaß hatte, jedesmal aufs Neue überwältig war, wenn am Ende der Treppe in Block 7 sich der Blick ins Stadion offenbarte und ich noch nicht mal wusste, dass es außer Team und Trainer auch Funktionäre in einem Proficlub gibt. Ok, ist fast 40 Jahr her.
 

jimjones

Well-Known Member
Ich schreib das schon seit Jahren, dieser ganze Kabal rund um Bexbach und einige andere " regionale Investoren" die da mitmischen sind der Untergang des Vereins.

Hatte schon das Vergnügen (leider) einige dieser Leute privat zu erleben und es ist noch schlimmer als man es sich vorstellen kann.

Deswegen muss der Verein in fremde Hände gegeben werden, die absolut nichts mit der Region und am besten nichts mit Deutschland (oder Lux) zu tun haben.
 

Lancelot

Well-Known Member
Eben, der Verein gehört doch den Mitgliedern.

Und ich verstehe nicht, wie man das einfach nicht begreifen kann: 2008 den FCK schon einmal fast kaputt gemacht und es jetzt dann doch geschafft?

Littlefinger would see this country burn if he could be king of the ashes.
 

jimjones

Well-Known Member
Eben, der Verein gehört doch den Mitgliedern.

Und ich verstehe nicht, wie man das einfach nicht begreifen kann: 2008 den FCK schon einmal fast kaputt gemacht und es jetzt dann doch geschafft?

Littlefinger would see this country burn if he could be king of the ashes.
Die lassen sich aber immer wieder von denselben Leuten manipulieren, dieses Konstrukt funktioniert hier einfach nicht.

Wir werden diese Leute selbst nicht in der 5 oder 6. Liga los, da ihr Ego, streben nacht Macht und Kontrolle einfach zu Groß ist.
 

Lancelot

Well-Known Member
Eigentlich unfassbar, dass Merk solchen Leuten wieder die Tür geöffnet hat. Man kann über Kuntz autoritären Stil sagen was man will und sicherlich war bei ihm auch nicht alles rosig, aber zumindest hat er Buchholz einigermaßen in Schach gehalten. Naja, jetzt kann man manche Aussagen, die Kuntz getätigt hat und die übel aufgestoßen sind vielleicht besser einordnen.
 

Oben