[8. Spltg. 18/19 - 22.09. - 14 Uhr] FC Carl Zeiss Jena - FCK

Shelter

Well-Known Member
„Wir haben heute ein gutes Auswärtsspiel gemacht, ich habe Fortschritte in unserem Spielverbund gesehen. Das späte Gegentor war ärgerlich, dort müssen wir cleverer zu Werke gehen. Wir haben viele Verletzte, das Team ist komplett neu zusammengestellt, es ist zu früh heute irgendwelche Schlüsse zu ziehen. Wir denken von Spiel zu Spiel und fahren mit einer positiven Einstellung nach Braunschweig.“

Quizfrage: Wer hat’s gesagt?
 

LittleRedDevil

Well-Known Member
„Wir haben heute ein gutes Auswärtsspiel gemacht, ich habe Fortschritte in unserem Spielverbund gesehen. Das späte Gegentor war ärgerlich, dort müssen wir cleverer zu Werke gehen. Wir haben viele Verletzte, das Team ist komplett neu zusammengestellt, es ist zu früh heute irgendwelche Schlüsse zu ziehen. Wir denken von Spiel zu Spiel und fahren mit einer positiven Einstellung nach Braunschweig.“

Quizfrage: Wer hat’s gesagt?

Der Mann der hoffentlich gehen muss :wink:
 

Onkel_Helmut

Well-Known Member
Mit den 4 Punkten mehr aus den letzten beiden Spielen wären wir oben dran. So nah liegen "alles ist gut" und "alles ist schei..." zusammen.
Das ist mir in der derzeitigen Lage als Argument zu einfach. Wenn das einmal passiert, sag ich nix. Aber wir haben jetzt schon zum vierten Mal in der Nachspielzeit das Spiel aus der Hand gegeben. Das ist nicht jedesmal Pech oder die Qualität des Gegners. Es ist die Aufgabe des Trainers, die Truppe so ein- und aufzustellen, dass sich das nicht ständig wiederholt.

Das Ergebnis seiner Bemühungen ist, dass die Mannschaft nicht in der Lage ist, hinten so stabil zu stehen, dass sie wenigstens mal 10 Minuten eine Führung verteidigen kann. Wird vorne eins geschossen, kommt immer postwendend die Antwort des Gegners.

Das ist bodenlos. Wenn man das als Trainer nicht dauerhaft abgestellt bekommt, gefährdet man damit dauerhaft die Saisonziele und muss entlassen werden.
 

Marcio

Well-Known Member
Wie viel Zeit soll Frontzeck noch bekommen?
Das vierte Spiel wo wir in der Nachspielzeit ein Tor fangen.
Das ist kein Pech mehr. Da stimmt so wahnsinnig viel nicht.

Aber was rege ich mich auf ?
Wie immer treffen wir die falschen Entscheidungen.
 

FoxLennon

Well-Known Member
Ich hab kein Bock mehr auf Trainerwechsel. Seit 18 Jahren gefühlt 40 verschiedene Trainer. Es reicht langsam mal.
Wohin hat's geführt? Schleichend von der 1. in die 3. Liga. DAS ist ebenso ein Einflussfaktor! Nicht nur das liebe Geld und die Strukturen.
 

mueto

Administrator
Teammitglied
Inwieweit der Trainer für die individuellen Fehler einzelner verantwortlich ist erschließt sich mir nicht.
Das sind Konzentrationsfehler. Man hat das Gefühl, dass einige nach den Toren schon dabei sind ihren Tweet, FB-Post oder sonstwas sich zu überlegen. Auf dem Platz sind sie mit den Gedanken nicht mehr.
Es kann echt nicht sein, dass 2x in der Woche die gleiche Scheiße passiert.
 

scusi81

Well-Known Member
Inwieweit der Trainer für die individuellen Fehler einzelner verantwortlich ist erschließt sich mir nicht.
Das sind Konzentrationsfehler. Man hat das Gefühl, dass einige nach den Toren schon dabei sind ihren Tweet, FB-Post oder sonstwas sich zu überlegen.
Es kann echt nicht sein, dass 2x in der Woche die gleiche Scheiße passiert.

Ich glaube einfach, dass die Jungs die Hose voll haben, genau wegen dieser brutalen Nackenschläge. Fakt ist, dass wir hinten sehr anfällig sind und da muss der Trainer für mehr Stabilität sorgen. Alles andere, v.a. die Treffer kurz vor Schluss sind mMn einfach dem mangelnden Selbstvertrauen geschuldet. Hesl fängt kurz vorher den Ball nach dem Freistoss. Keine 15 Sekunden später gibt es den Freistoß der zum Tor führt, auch weil Dick schlecht steht, schlecht klärt und dann Foul spielt. Bei eigenem Ballbesitz musst du schauen, dass dieser auch bei dir bleibt. Gegen Köln und heute haben wir versucht den Ball einfach nach vorne zu bolzen und zu beten. Dafür wurden wir bestraft.
 

Onkel_Helmut

Well-Known Member
Inwieweit der Trainer für die individuellen Fehler einzelner verantwortlich ist erschließt sich mir nicht.
Das sind Konzentrationsfehler. Man hat das Gefühl, dass einige nach den Toren schon dabei sind ihren Tweet, FB-Post oder sonstwas sich zu überlegen. Auf dem Platz sind sie mit den Gedanken nicht mehr.
Es kann echt nicht sein, dass 2x in der Woche die gleiche Scheiße passiert.

Naja, dann muss ich als Trainer Konzentrationstraining mit denen machen oder die Vollfpfosten, die das verursachen, mal ein wenig auf die Bank setzen. Man hat da schon Einflussmöglichkeiten, auch im Hinblick auf die Aufstellung. Zudem bekommen die Mitspieler den Mist ja auch hautnah mit und müssen sich über den Rotz ihrer Kameraden auch ärgern.

Solange sich da nichts ändert, ist der einzige optische Lichtblick in unseren Spielen Annett Sattler.
 

blackZ

Well-Known Member
Kam mir das nur so vor oder hat Huth seine Tore relativ alleine gefeiert? Ok, bei seinem ersten hat er ja gar nicht gejubelt.
 

jimjones

Well-Known Member
Ich glaube einfach, dass die Jungs die Hose voll haben, genau wegen dieser brutalen Nackenschläge. Fakt ist, dass wir hinten sehr anfällig sind und da muss der Trainer für mehr Stabilität sorgen. Alles andere, v.a. die Treffer kurz vor Schluss sind mMn einfach dem mangelnden Selbstvertrauen geschuldet. Hesl fängt kurz vorher den Ball nach dem Freistoss. Keine 15 Sekunden später gibt es den Freistoß der zum Tor führt, auch weil Dick schlecht steht, schlecht klärt und dann Foul spielt. Bei eigenem Ballbesitz musst du schauen, dass dieser auch bei dir bleibt. Gegen Köln und heute haben wir versucht den Ball einfach nach vorne zu bolzen und zu beten. Dafür wurden wir bestraft.

Ist halt nicht so einfach hinten Stabilität zu bekommen, Kraus bisher Mittelmaß, Hainault wie zu erwarten dauerverletzt, Özdemir katastrophal und Gottwalt kommt von den Amateuren und hat keine Erfahrung, zudem bringen unsere AV Dick und Sterneberg 0 Stabilität rein.
 

curthi

Well-Known Member
Ich habe keine Ahnung woran das liegt aber es reicht. Einmal sowas ist hart aber zweimal in einer Woche ist nicht auszuhalten. Ich überlege echt mir das Spiel am Dienstag zu klemmen... :worried:
 

scusi81

Well-Known Member
Kam mir das nur so vor oder hat Huth seine Tore relativ alleine gefeiert? Ok, bei seinem ersten hat er ja gar nicht gejubelt.

Und beim 2. ist er im Sprint in die Kurve, während die anderen 90 Minuten in den Beinen hatten... :wink:

Ich hoffe nicht, dass du den Glauben hast, dass es in der Mannschaft nicht stimmt. :openmouth:Auch wenn die Ergebnisse für unsere Ansprüche schlecht sind, muss man doch irgendwie vor der Moral der Truppe den Hut ziehen. Sich bei unserer Situation so aufzuraffen und nicht aufzugeben beweist mMn nach das Gegenteil und kann hintenraus ein Joker sein. Trotzdem brauchen wir einfach ein Erfolgserlebnis. Bin weiterhin davon überzeugt, dass wir vom Potenzial oben mitspielen könnten - egal mit welchem Trainer.
 

diablo

Administrator
Teammitglied
Ich dachte das über die Bande springen und an den Zaun rennen gibt mittlerweile auch schon gelb. Vielleicht sind die anderen deshalb nicht mit.
 

blackZ

Well-Known Member
Und beim 2. ist er im Sprint in die Kurve, während die anderen 90 Minuten in den Beinen hatten... :wink:

Ich hoffe nicht, dass du den Glauben hast, dass es in der Mannschaft nicht stimmt.

Bisher eigentlich nicht, aber das kam mir trotzdem komisch vor. Aber vielleicht wurde es auch nur nicht gezeigt.
 

Badenteufel

Well-Known Member
Frontzeck hat es in seiner Trainerkarriere nie geschafft ein Team aufzubauen. Er wurde immer nur als Feuerwehrmann geholt und wurde zumeist eine Saison später wieder gefeuert. Unsere Ausbeute ist ja schon die zweitbeste seine Karriere (mit Pauli war er nur unwesentlich erfolgreicher). Ich muss immer an seine Gladbacher Zeit zurückdenken, als er Gladbach souverän auf dem letzten Platz geparkt hat. Sie hatten die mit Abstand schlechteste Abwehr und waren quasi sicherer Absteiger (16 Punkte nach 22 spielen). Dann kam Favre holte in 12 Spielen 20 Punkte, ließ 9 Tore zu und hielt in der Relegation die Klasse. Ein Jahr später war Gladbach 4. und in der CL Quali.
Ich war schon bei seiner Verpflichtung geschockt, war dann positiv überrascht, aber inzwischen erfüllt er genau das, was ich bei seiner Verpflichtung befürchtet hatte. Bitte sofort handeln, Herr Bader! Es reicht!
 

dreispitz

Well-Known Member
Wie viel Zeit soll Frontzeck noch bekommen?
Das vierte Spiel wo wir in der Nachspielzeit ein Tor fangen.
Das ist kein Pech mehr. Da stimmt so wahnsinnig viel nicht.
Ganz ehrlich, Frontzeck wäre bei mir schon weg. Er holt nicht genug aus der Truppe heraus. Er muss gehen.
Aber die Mannschaft ist selten dämlich. Die werden mit anderem Trainer zwar erfolgreicher, aber nicht richtig erfolgreich
 

Shelter

Well-Known Member
Ich finde dass wir von der individuellen Stärke des Kaders noch nicht einmal so schlecht aufgestellt sind, gerade in der Offensive wo ich eigentlich ständig das Gefühl habe dass mal „einer durchrutscht“ und wir zum Torerfolg kommen können.

Es verhält sich aber trotzdem so dass ich seit Anfang der Saison absolut keinen Matchplan erkenne und das Team auf mich so wirkt als wäre es null eingestellt, egal wie der Gegner auch heißt. Und das kann man ganz alleine dem Trainer ankreiden. Es herrscht einfach keine Struktur auf dem Platz, finde ich und viele Bereiche des Teams erinnern an den berühmten Hühnerhaufen.

Fehler wird es im Fußball immer wieder geben aber wenn ich daran denke was das Team leisten könnte wenn man den Spielern einen gut zugeschnittenen Defensivplan und einen durchdachten Spielaufbau an die Hand geben würde, bei dem JEDER Spieler weiß wo er zu stehen und was er zu tun hat, dann wäre uns schon sehr geholfen.

Wer es machen soll? Ich habe keinen Schimmer aber ich weiß dass es mit Frontzeck nichts mehr wird, alleine schon weil ihm die FCK-Offiziellen Woche für Woche eine Wohlfühloase hier schaffen und einen derartig irrationalen Schulterschluss demonstrieren dass es absolut nicht verwunderlich ist dass er nicht den Hauch von einer gewissen Kritikfähigkeit u. Selbstreflexion zeigt.
 

Oben