[6. Spltg. 17/18] SV Sandhausen 1-0 FCK (16.09. - 13 Uhr)

curthi

Well-Known Member
RE: [6. Spltg. 17/18] SV Sandhausen - FCK (16.09. - 13 Uhr)

@ scusi 

Bei Korkut wären viele Leistungsträger verletzt. Aber jetzt sind alle an Board und es ist grausam. Selbst Korkuts erste Spiele waren nicht so schlimm wie diesmal. 

Lletztes Jahr haben uns die 3 Siege am Stück den Arsch geretter. Ich hoffe das es dieses mal genau so kommt.
 

Shelter

Well-Known Member
RE: [6. Spltg. 17/18] SV Sandhausen - FCK (16.09. - 13 Uhr)

Marcio schrieb:
Ich bin ja grundsätzlich dagegen schon wieder den Trainer zu wechseln. Aber sowohl was das Offensivspiel und die Auswärtsauftritte angeht ist das unter Meier erbärmlich. Da ist nicht der geringste Ansatz erkennbar, dass sich daran etwas bessern könnte. 
Zudem dieses ständige Gewürfel bei der Aufstellung.
So steigen wir diese Saison definitiv ab!
Genauso gehts mir auch. Ich habe auch immer gesagt dass ich ihm und der neuen Mannschaft Zeit einräumen will um sich zu finden aber dazu muss auch eine positive Entwicklung zu sehen sein, aber dieses Gegurke und spielerischen Offenbarungseide Woche für Woche passen einfach nicht und lässt mein Bauchweh nur größer werden. Das schlimme daran: Ob es mit einem neuen Trainer besser wird darf genauso bezweifelt werden...wir spielen jede Woche alles, nur keinen Fußball.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
dreispitz schrieb:
Doc, immer wenn wir hier schreiben, dass der Gegner Ausfälle hat und uns das gut tun sollte, geht es bei uns in die Hose.
Der Pessimist würde sagen:"das liegt daran, dass es immer in die Hose geht.  :sunglasses:
sorry, dass ich mal wieder schön blauäugig war zu hoffen, dass wir das ausnutzen würden.
 

jimjones

Well-Known Member
RE: [6. Spltg. 17/18] SV Sandhausen - FCK (16.09. - 13 Uhr)

Also der 11er geht mal garnicht, so ein Schiri gehört erstmal für ein halbes Jahr gesperrt.

Was uns betrifft gibts eigentlich nicht mehr viel zu sagen, wer die Vorbereitung verfolgt hat, konnte sehen in welche Richtung es diese Saison gehen wird.

Ob ein Trainerwechsel hilft? Meiner Meinung nicht, vorallem da wir sowieso keinen guten Ersatz bekommen, jedoch werden auch bei Meier irgendwann die Mechansismen des Fussballgeschäfts greifen.

Unsere Versäumnisse liegen für mich auf dem Transfermarkt, die vorallem mit dem Kompetenz-Vakuum im sportlichen Entscheidungsbereich zu begründen sind.
 

scusi81

Well-Known Member
RE: [6. Spltg. 17/18] SV Sandhausen - FCK (16.09. - 13 Uhr)

curthi schrieb:
@ scusi 

Bei Korkut wären viele Leistungsträger verletzt. Aber jetzt sind alle an Board und es ist grausam. Selbst Korkuts erste Spiele waren nicht so schlimm wie diesmal. 

Lletztes Jahr haben uns die 3 Siege am Stück den Arsch geretter. Ich hoffe das es dieses mal genau so kommt.
Wer sind denn unsere Leistungsträger dieses Jahr. Ich denke da besonders an Allbaek, Correira, Spalvis, Kastaneer, Moritz, Kessel und Halfar. Bis auf Halfar  kommen alle von einer Verletzung zurück oder hatten keine Spielpraxis.Zudem haben die meisten davon keine Erfahrungen in D oder in der 2. Liga... Dann kommen sie noch in ein Team, was fast nur aus neuen Spielern besteht - ohne Grundgerüst...

Das dauert nun mal, so wie letztes Jahr unter Korkut auch und deshalb zweifle ich dran, dass ein Trainerwechsel aktuell etwas bringen würde...
 

dreispitz

Well-Known Member
RE: [6. Spltg. 17/18] SV Sandhausen - FCK (16.09. - 13 Uhr)

scusi81 schrieb:
dreispitz schrieb:
josef123 schrieb:
dreispitz schrieb:
Lasst uns alle rauswerfen und es wird sich nix ändern. Am besten den Spielbetrieb einstellen. 

Wenn wir den Elfer bekommen hätten, dann wäre er mit Sicherheit verschossen worden.

Und das wäre auch nicht mehr als richtig gewesen. Sowas nennt sich Fairplay.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Was hat das mit Fairplay zu tun? Wenn der Gegner so einen Fehler macht, dann ist das so. 
Das nächste Mal schießen wir am Tor absichtlich vorbei, weil der IV über einen Grashalm gestolpert ist? ISS klar.
Ich möchte keinen von uns in der Situation sehen, wenn es andersherum gewesen wäre. Dann hätte JEDER von uns geschrien, dass man den Elfer verschießen müsste. Verstehe die Diskussion echt nicht, aber vielleicht sind meine und Josef22 Gedanken von Fairplay anders als die, der meisten hier im Forum.  :huh:  Aber über Werner regt sich jeder auf... Warum sollte der Sandhäuser in der Situation sonst den Ball mit der Hand gespielt haben??? Da war kein Stück Gefahr mehr und wer das nicht sieht, sollte mal eine Runde an die frische Luft, damit man mal wieder eine neutrale Brille sich aufsetzen kann.
Scusi, wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Als Müller den Ball ins eigene Netz in Nürnberg geboxt hat, wäre auch keiner auf die Idee gekommen, dass durch Fairplay auszugleichen. Der
Sandhase hat einen Riesenfehler gemacht und wurde durch Schirischutz nicht bestraft.
[hr]
Dr.BETZE schrieb:
dreispitz schrieb:
Doc, immer wenn wir hier schreiben, dass der Gegner Ausfälle hat und uns das gut tun sollte, geht es bei uns in die Hose.
Der Pessimist würde sagen:"das liegt daran, dass es immer in die Hose geht.  :sunglasses:
sorry, dass ich mal wieder schön blauäugig war zu hoffen, dass wir das ausnutzen würden.
Am Ende ist man schlauer.  :smiley:
 

raiden

Well-Known Member
Es macht einfach keinen Spaß mehr, wenn die eigene Mannschaft jede Woche verliert. Es macht keinen Spaß über Taktik zu diskutieren, wenn es keine Taktik gibt. Es macht keinen Spaß, Stärken und Schwächen von Spielern abzuwägen, wenn alle unter ihren Möglichkeiten spielen. Es gibt einfach nichts, was auf Besserung hoffen lässt. Ich bin echt frustriert.
 

scusi81

Well-Known Member
dreispitz schrieb:
Scusi, wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Als Müller den Ball ins eigene Netz in Nürnberg geboxt hat, wäre auch keiner auf die Idee gekommen, dass durch Fairplay auszugleichen. Der
Sandhase hat einen Riesenfehler gemacht und wurde durch Schirischutz nicht bestraft
Was hat ein TW-Fehler mit dem Ding heute zu tun? Wenn der Sandhäuser den Ball ins eigene Tor geschlagen hätte, dann wäre das Pech oder Dummheit aus dem Spiel heraus. In der heutigen Situation war das keine "Torszene". Der hat den Ball kurz mit der Hand gestoppt, um einen Freistoss am Strafraumes auszuführen, den er geglaubt hatte, gepfiffen bekommen zu haben. Sonst hätte er den Ball weggeschlagen oder nach Außen gespielt. Klar ist das Dummheit, das zu machen. Aber so wäre es aber auch unsportlich, davon zu profitieren. Hätte er das unter Bedrängnis gemacht, um eine brenzlige Situation zu verhindern - also wirklich mit Absicht den Ball mit der Hand gespielt hätte - dnan bräuchten wir nicht diskutieren.

Und wenn man den Fairplay-Gedanken (Vorbild v.a. für die Jugend) so umsetzt, wofür er auch steht, dann hätte man den Elfer - hätte der Schiri den (zurecht) gepfiffen, verschießen müssen - ganz egal wie unsere Situation momentan ist. Mit der Fanbrille sehe ich das auch anders, aber im Grunde genommen ist die Sichtweise mit der FCK-Brllle verkehrt!
 

jimjones

Well-Known Member
RE: [6. Spltg. 17/18] SV Sandhausen - FCK (16.09. - 13 Uhr)

scusi81 schrieb:
curthi schrieb:
@ scusi 

Bei Korkut wären viele Leistungsträger verletzt. Aber jetzt sind alle an Board und es ist grausam. Selbst Korkuts erste Spiele waren nicht so schlimm wie diesmal. 

Lletztes Jahr haben uns die 3 Siege am Stück den Arsch geretter. Ich hoffe das es dieses mal genau so kommt.
Wer sind denn unsere Leistungsträger dieses Jahr. Ich denke da besonders an Allbaek, Correira, Spalvis, Kastaneer, Moritz, Kessel und Halfar. Bis auf Halfar  kommen alle von einer Verletzung zurück oder hatten keine Spielpraxis.Zudem haben die meisten davon keine Erfahrungen in D oder in der 2. Liga... Dann kommen sie noch in ein Team, was fast nur aus neuen Spielern besteht - ohne Grundgerüst...

Das dauert nun mal, so wie letztes Jahr unter Korkut auch...
Gibt aber schon einige Unterschiede, wir hatten wir letztes Jahr zum selben Zeitpunkt schon 3 Punkte mehr auf dem Konto und selbst unter Korkut haben wir uns mehr Torchancen herausgespielt, wir sind nur oft durch Mangel an Qualität kläglich gescheitert.


Man sollte auch anmerken dass wir letzte Saison nur mit viel Glück nicht abgestiegen sind, mit 29 geschossenen Toren steigt man normal ab, hätten andere Mannschaften gegen Ende nicht komplett den Faden verloren und wir nicht per Zufall die beste Abwehr der Liga gestellt, dann wären wir bereits letztes Jahr direkt runter.
 

Dr.BETZE

Moderator
Teammitglied
scusi81 schrieb:
Und wenn man den Fairplay-Gedanken (Vorbild v.a. für die Jugend) so umsetzt, wofür er auch steht, dann hätte man den Elfer - hätte der Schiri den (zurecht) gepfiffen, verschießen müssen - ganz egal wie unsere Situation momentan ist. Mit der Fanbrille sehe ich das auch anders, aber im Grunde genommen ist die Sichtweise mit der FCK-Brllle verkehrt!
ich hatte während dem spiel und der diskussion im fünfer auch gedacht, der schiri sagt zu den spielern, hey ich muss das ding pfeifen aber wenn ihr (lautrer) fair seid, dann verschiesst ihr das ding. damit hätte ich auch leben können, so war es eine grobe fehlentscheidung des schiris. gab ja noch nicht mal nen freistoss oder so von der stelle oder nen richtigen schiriball. nein, der schmeisst dem torhüter den ball locker vor die füsse, das war dann noch die krönung von diesem depp!
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
So eins dieser 0:0 Spiele, die eigentlich 0:0 ausgehen.
Erste HZ war eher mau. Sandhausen hatte nur zwei Möglichkeiten nachdem sich jeweils Vucur und Kessel uneins waren. Beim Lattenschuss muss Kessel hin und die Seite aufmachen weil Vucur wieder irgendwo rumsteht. Bei der Chance vor der HZ gehen beide zum Ball, da hat die Kommunikation nicht gestimmt. Darf nicht passieren, kommt aber immer mal vor.
Zweite HZ mit Atik begann besser. Und eigentlich müssten wir das Spiel dann gewinnen. Eigentlich. Dann entschied sich der Schiri dazu und komplett zu bescheissen. Das war Betrug par excellence! Wenn ein Spieler im eigenen Strafraum den Ball in die Hand gibt das Elfmeter. Punkt fertig aus. Da gibts keine Grauzone wie beim angeschossen werden. In Zukunft nimmt dann jeder Verteidiger beim Zweikampf den Ball in die Hand und sagt er hat nen Pfiff gehört. Sowas lächerliches erlebst du in 100 Jahren nicht mehr. Keine Eier im Sack dieser Betrügerschiri. Sackläuse und Genitalherpes wären noch die nettesten Sachen die mir dazu einfallen.
Dann verlieren wir weil wir in einem Zweikampf zu spät kommen, Kessel langsamer als Höler.
Die Mannschaft hats danach probiert, ein Ausgleich wäre durchaus drin und gerecht gewesen.
Man merkt und sieht das man ein Erfolgserlebnis braucht. Dringend. Dringender als ein Junkie sein Meth. Dann spielt der Kopf wieder mit, dann kommt die Leidenschaft wieder. Und dann ist die Truppe wirklich zu was fähig. Hat man ja auch schon gesehen.
Bester Mann klar Manni. Dem hat ein gutes Dribbling gereicht um direkt seine Leistung zu steigern. Wie gesagt, alles Kopfsache.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

jimjones

Well-Known Member
Bei tm.de meinen Leute die im Stadion waren, dass Moritz aus Fair-Play Gründen zugestimmt hat den 11m zurückzunehmen , wenn das stimmt bitte direkt Vertrag auflösen.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Was hat Moritz damit zu tun? Kastaneer wollte doch schiessen wenn ichs richtig gesehen hab?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

raiden

Well-Known Member
Moritz war zu dem Zeitpunkt Kapitän. Ist dann auch die richtige Entscheidung, aber man darf direkt danach nicht aufhören, seinen Gegenspielern nachzulaufen.
 

curthi

Well-Known Member
Lächerlich. Wir gehen unter und Moritz macht einen akg Fair Play. Uns steht das Wasser bereits jetzt bis zum Hals, da muss ich so ein Geschenk auch mal annehmen.
 

scusi81

Well-Known Member
raiden schrieb:
Moritz war zu dem Zeitpunkt Kapitän. Ist dann auch die richtige Entscheidung, aber man darf direkt danach nicht aufhören, seinen Gegenspielern nachzulaufen.
So sieht es aus. Wir dürfen uns nicht an diesen Elfer hängen, den er hätte geben müssen, wir aber aus Fairplay-Gründen nicht verwandelt hätten dürfen. 

Leider scheinen wir aber zudem auch wirklich kein Glück zu haben. Die Kopfballchance kurz vor Schluss ist in 99 von 100 Fällen drin. Bei uns leider nicht, weil der TW des Gegner wieder einen Mega-Reflex zeigt. Das passt einfach momentan zu unserer Situation. Moritz gegen Darmstadt, das 1:2 von Kiel letzte Woche und die vergebene Chance von heute. Diese 3 Aktionen zu unseren Gunsten und wir hätten 4 Punkte mehr auf dem Konto. Dann würde das zwar "nur" etwas besser aussehen,  aber psychisch wäre es mit Sicherheit deutlich hilfreicher...
 

jimjones

Well-Known Member
raiden schrieb:
Moritz war zu dem Zeitpunkt Kapitän. Ist dann auch die richtige Entscheidung, aber man darf direkt danach nicht aufhören, seinen Gegenspielern nachzulaufen.
Nö, war absolut die falsche Entscheidung und wäre untragbar, wir stehen mit 2 Punkten mit dem Rücken zur Wand, da gibt es kein "Fair-Play".

Fair-Play hat hier nichts verloren, wer FP sehen will kann gerne nach Mainz gehen, wobei die das in den letzten Jahren auch eingestellt haben.

Edit: Das einzig legitme FP, ist bei einer Verletzung, denn Ball ins Aus spielen, aber 11m abschenken darfs einfach nicht geben.
       Zudem haben wir in den letzten Jahren gut 30 Punkte an Fehlentscheidungen einstecken müssen und wären sonst aufgestiegen, da scheiss ich auf FP.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Achso. Puh, aber im Zweifel entscheide ich mich dafür irgendwelchen Gerüchten nicht zu glauben, vorallem wenns um nen Spieler geht der sowieso gern mal die Zielscheibe ist.
Da würd ich das gern von Moritz selbst oder halt von Meier hören.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

vega

Well-Known Member
Ach jetzt hört doch auf.... Man kann davon ausgehen, dass der Linienrichter dem Schiri auch bestätigt hat, dass da ein Pfiff von außen kam. Habe ich in der Situation zwar nicht gehört, aber paar Minuten vorher schon - dass da irgendwer trillert. Eingriff von außen, Schiedsrichterball. Fertig.

Und ganz ehrlich: Diese Mannschaft, diese Darbietung hat KEINERLEI Ausrede verdient!
 

scusi81

Well-Known Member
jimjones schrieb:
raiden schrieb:
Moritz war zu dem Zeitpunkt Kapitän. Ist dann auch die richtige Entscheidung, aber man darf direkt danach nicht aufhören, seinen Gegenspielern nachzulaufen.
Nö, war absolut die falsche Entscheidung und wäre untragbar, wir stehen mit 2 Punkten mit dem Rücken zur Wand, da gibt es kein "Fair-Play".

Fair-Play hat hier nichts verloren, wer FP sehen will kann gerne nach Mainz gehen, wobei die das in den letzten Jahren auch eingestellt haben.
Andersherum würdest du es auch befürworten, wenn es so Elfer für den Gegner geben und dieser ihn auch verwandeln würde?  :Thinking: Würdest du dann applaudieren und dich nicht über das Verhalten aufregen? Dann Hut ab, ich würde durchdrehen...

Dann hört bitte auf Timo Werner für seine Schwalbe an den Pranger zu stellen (das gilt nicht persönlich für dich jimjones, aber für alle, die das tun und heute das "Geschenk" angenommen hätten) ... :rolleyes:
 

mentalthing

Well-Known Member
Der Werner hat offensichtlich betrogen für seinen Verein

Wo bitte hat der fck betrogen??????

Der FCK ist betrogen worden und hat mit Fairpaly aber mal gar nix zu tun
Diese 2 Fälle haben mal überhaupt nix miteinander zu tun....
 

jimjones

Well-Known Member
scusi81 schrieb:
jimjones schrieb:
raiden schrieb:
Moritz war zu dem Zeitpunkt Kapitän. Ist dann auch die richtige Entscheidung, aber man darf direkt danach nicht aufhören, seinen Gegenspielern nachzulaufen.
Nö, war absolut die falsche Entscheidung und wäre untragbar, wir stehen mit 2 Punkten mit dem Rücken zur Wand, da gibt es kein "Fair-Play".

Fair-Play hat hier nichts verloren, wer FP sehen will kann gerne nach Mainz gehen, wobei die das in den letzten Jahren auch eingestellt haben.
Andersherum würdest du es auch befürworten, wenn es so Elfer für den Gegner geben und dieser ihn auch verwandeln würde?  :Thinking: Würdest du dann applaudieren und dich nicht über das Verhalten aufregen? Dann Hut ab, ich würde durchdrehen...

Dann hört bitte auf Timo Werner für seine Schwalbe an den Pranger zu stellen (das gilt nicht persönlich für dich jimjones, aber für alle, die das tun und heute das "Geschenk" angenommen hätten) ... :rolleyes:
Natürlich würd ich mich aufregen, ist auch schon etliche Male gegen uns passiert, sowas abschenken können sich aber nur die Bayern leisten und selbst die geben keinen 11m freiwillig ab.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
vega schrieb:
Ach jetzt hört doch auf.... Man kann davon ausgehen, dass der Linienrichter dem Schiri auch bestätigt hat, dass da ein Pfiff von außen kam. Habe ich in der Situation zwar nicht gehört, aber paar Minuten vorher schon - dass da irgendwer trillert. Eingriff von außen, Schiedsrichterball. Fertig.

Und ganz ehrlich: Diese Mannschaft, diese Darbietung hat KEINERLEI Ausrede verdient!
Dann bring ich am Dienstag auch ne Trillerpfeiffe mit und pfeiff damit  über 90 Min. Also sorry, das is Müll. Der Schiri hat nicht gepfiffen, was hätte er auch pfeiffen sollen? Kastaneer spielte ja noch nichtmal foul, davon war er meilenweit entfernt. Wenn der Sandhäuser meint da wärn Foul, dann muss er die Sportart zum Schach wechseln. Wenn der im Strafraum den Ball in die Hand nimmt ohne das der Schiri pfeifft ist das Elfmeter. Fertig. Da gibts keine Diskussionsgrundlage, die Regel ist klar. Dann sitzen ab nächster Woche in jedem Stadion 30.000 mit Trillerpfeiffen und jeder Verteidiger nimmt im Zweikampf den Ball in die Hand weil er Pfiffe hört.
Und ja die Mannschaftsleistung war nicht gut, heftigst beschissen worden ist die Truppe trotzdem. Und das bei weitem nicht zum ersten Mal in den letzten Jahren.
 

scusi81

Well-Known Member
mentalthing schrieb:
Der Werner hat offensichtlich betrogen für seinen Verein

Wo bitte hat der fck betrogen??????

Der FCK ist betrogen worden und hat mit Fairpaly aber mal gar nix zu tun
Diese 2 Fälle haben mal überhaupt nix miteinander zu tun....
Der FCK wurde in der Hinsicht betrogen, dass der Elfer nicht gegeben wurde. Der FCK hätte NICHT "betrogen", wenn es den Elfer gegeben und wir diesen verwandelt hätte. "Betrogen" ist vielleicht das falsche Wort, denn es war ein Handspiel, was geahndet werden müsste. Aber das Handspiel war keine "Absicht", um etwas zu verhindern (Torchance etc.) sondern weil er einen Freistoss ausführen wollte, den er gemeint hat, bekommen zu haben. 

Daraus folgt: Der FCK wurde um einen Elfer betrogen. Hätte der Schiri ihn gegeben, was lt. Regelauslegung auch so richtig gewesen wäre, dann hätte der FCK beim Verwandeln dieses 11m sicherlich NICHT betrogen. Der Elfer wäre ja richtig gewesen, aber die Entstehung näher betrachtet, wäre ein Verwandeln dann schon ein UNSPORTLICHES Verhalten.
--> Elfer verwandeln wäre legitim, da es Handspiel war, aber hätte einen sehr faden Beigeschmack gehabt...

Ganz davon abgesehen: Bin mir relativ sicher, dass wir das Geschenk verschossen hätten (nicht mit Absicht)...  ::rolleyes:
 

Viktor

Active Member
Eschder Laudrer schrieb:
vega schrieb:
Ach jetzt hört doch auf.... Man kann davon ausgehen, dass der Linienrichter dem Schiri auch bestätigt hat, dass da ein Pfiff von außen kam. Habe ich in der Situation zwar nicht gehört, aber paar Minuten vorher schon - dass da irgendwer trillert. Eingriff von außen, Schiedsrichterball. Fertig.

Und ganz ehrlich: Diese Mannschaft, diese Darbietung hat KEINERLEI Ausrede verdient!
Dann bring ich am Dienstag auch ne Trillerpfeiffe mit und pfeiff damit  über 90 Min. Also sorry, das is Müll. Der Schiri hat nicht gepfiffen, was hätte er auch pfeiffen sollen? Kastaneer spielte ja noch nichtmal foul, davon war er meilenweit entfernt. Wenn der Sandhäuser meint da wärn Foul, dann muss er die Sportart zum Schach wechseln. Wenn der im Strafraum den Ball in die Hand nimmt ohne das der Schiri pfeifft ist das Elfmeter. Fertig. Da gibts keine Diskussionsgrundlage, die Regel ist klar. Dann sitzen ab nächster Woche in jedem Stadion 30.000 mit Trillerpfeiffen und jeder Verteidiger nimmt im Zweikampf den Ball in die Hand weil er Pfiffe hört.
Und ja die Mannschaftsleistung war nicht gut, heftigst beschissen worden ist die Truppe trotzdem. Und das bei weitem nicht zum ersten Mal in den letzten Jahren.
Der Sandhäuser Kister gab nach dem Spiel bei Sky ein Interview. "Der Kaiserslauterer Stürmer hat klar Hand gespielt und als ich den Pfiff gehört habe, wollte ich den Freistoß schnell ausführen..." Lauterer Spieler hätten den Pfiff gegenüber dem Schiri auch bestätigt. Weiterhin meinte er, der Pfiff kam aus seiner Sicht aus dem Sandhäuser Block, es gab bereits im letzten Spiel einen soclehn aus dem Fanblock und er hätte heute wohl Glück gehabt.

Für mich stinkt das zum Himmel. Erst werden wir um den Aufstieg betrogen, und nun gibts noch nen Arschtritt Richtung 3.Liga hinterher.
 

ViehliebMA

Well-Known Member
Das ist doch arg billig, jetzt den Trainer anzuzählen. Man hat ihm die ganze Abwehr - der einzige Grund für den Klassenerhalt letztes Jahr - verkauft, warum sonst hätte er sich zum "Basta" bei Koch hinreißen sollen? Und jetzt stellt man fest, dass ohne Pollersbeck-Ewerton-Koch das letzte bisschen Stabilität weg ist und er soll dafür büßen? Was macht der neue Trainer anders? Wir können nur auf den frischen Wind hoffen und schmeißen dafür wieder einen Trainer raus, das ist doch auch Harakiri.
 

jimjones

Well-Known Member
ViehliebMA schrieb:
Das ist doch arg billig, jetzt den Trainer anzuzählen. Man hat ihm die ganze Abwehr - der einzige Grund für den Klassenerhalt letztes Jahr - verkauft, warum sonst hätte er sich zum "Basta" bei Koch hinreißen sollen? Und jetzt stellt man fest, dass ohne Pollersbeck-Ewerton-Koch das letzte bisschen Stabilität weg ist und er soll dafür büßen? Was macht der neue Trainer anders? Wir können nur auf den frischen Wind hoffen und schmeißen dafür wieder einen Trainer raus, das ist doch auch Harakiri.
So ist halt das Geschäft, dass größte Problem bei einem Trainwechsel ist, dass wir nichts besseres bekommen werden, entweder wir holen einen Typ wie Neururer (quasi 1:1 Kopie von Meier) oder Trainer wie Korkut,Balakov und Co., mehr ist für uns sportlich und finanziell nicht drin.

Mein Vorschlag: Runjaic zurückholen und ihn mal in Ruhe arbeiten lassen, wäre die einzige Lösung mit der ich mich anfreunden könnte.
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
Der Runjaic-Fußball ohne jegliche Effektivität kann von dieser Truppe sicher gespielt werden, da werden aber noch weniger Punkte geholt. Meier ist die ärmste Sau, Notzon hat die Mannschaft wie bei so einem Managergame zusammengewürfelt, nach dem Trainerwechsel der bald kommen wird werden wir die allerletzte Chance haben nicht abzusteigen.
 

Oben