[5. Spieltag 18/19 - 25.08.2018 - 14Uhr] FCK - Karlsruher SC

FCK - KSC Wie geht's aus


  • Umfrageteilnehmer
    16
  • Umfrage geschlossen .

Marcio

Well-Known Member
Was ich nicht verstehe: Auch andere Teams haben personelle Umbrüche hinter sich, spielen aber teilweise schon nach 2-3 Wochen einen ansehnlicheren Ball als wir es seit Jahren und unabhängig davon wer an der Seitenlinie steht tun. Warum?
Eben.
Bei uns wird gejammert dabei geht es der halben Liga so. Halle hat glaube mehr neue in der Startelf und macht uns nass..
Das Argument kann ich nicht mehr hören.
Hatten wir unter Foda auch und waren 16 Spiele ungeschlagen.
 

SaarBetzi86

Moderator
Teammitglied
Die gleichen Fehler wie in den letzten Spielen, null Verbesserung an den relevanten Stellen. Abwehr, Mittelfeld und Sturm immer noch ohne taktische Anbindung aneinander, Chancen sind Zufallsprodukte und außerhalb von Rudelbildungen lässt die Bande Biss vermissen. Ballverluste wie in der Kreisliga und beim Thema "zweiter Ball" schlafen alle. Einzelne lichte Momente wie bei Albaek machen eher den Eindruck von "Ups, wie issen das jetzt passiert". Von der Arbeit an den erkannten Schwächen erkenne ich NICHTS.

Wenn Frontzeck am Wochenende noch auf der Bank sitzt, kotze ich.
 

dreispitz

Well-Known Member
Nachdem der KSC in der ersten Halbzeit gemerkt hat, dass wir verwundbar sind, sind unsere Jungs immer nervöser und fahriger geworden.
Hinzu kam, dass wir große Lücken zwischen den Reihen hatten. Das System passt hinten und vorne nicht. Zuck ein Totalausfall, Pick bis auf die letzte Szene auch. Minilichtblick Löh und bester Spieler Sievers, der auf der Linie alles gehalten souverän gehalten hat. Nur die fußballerische Slapstickeinlage hätte er sich sparen können. Aber so kann er zu einem Rückhalt für uns werden. Mit den Paraden rankt er hoffentlich Selbstbewusstsein.
Quo vadis, Monsieur Frontzeck? Aber wichtiger noch: Quo vadis, FCK?
Für mich war das heute ein Punkt gegen den Abstieg. Warum? Weil ich Abwärtsspiralen und meinen Verein kenne.
 

vega

Well-Known Member
Wäre mit einem Unentschieden zufrieden. Verstehe die ganze Aufregung nicht. Hat denn tatsächlich jemand gedacht dass wir diese Liga rocken.
Ja gut, was heißt rocken...

Meine Erwartung an den Saisonstart waren, dass anfangs zwar noch nicht alles rundläuft, wir dies jedoch durch die individuelle Qualität etwas auffangen können.

Und dass man von Spiel zu Spiel eher erkennt, wozu die Mannschaft in der Lage ist. Und auch dass man erkennt, mit welchem System wir mittelfristig erfolgreich sein wollen.

Mir ist die momentane Tabelle oder die Punktausbeute nach wie vor völlig wurscht. Aber mir fehlt die Erkenntnis, durch wen oder was das Trainerteam gedenkt, die Tendenz nach oben zu biegen und konstant dort zu halten.

Frontzeck hat nach dem Spiel bei der Telekom gesagt, dass er zufrieden war wie wir den Ball größtenteils laufen ließen. Dass wir dies aber überhaupt konnten, lag nur an den Vorgaben des gegnerischen Trainers. Sobald der KSC mal presste, war der Hühnerhaufen wieder wieder in Aufruhr. Und das wird in den nächsten Spielen, wo die Trainer nicht so defensiv-versessen sind wie Schwartz, wieder an der Tagesordnung sein.

Und selbst die angesprochenen Phasen an sich fand ich nicht überzeugend. Die Abstände waren wieder viel zu groß und Automatismen so gut wie nicht vorhanden. Auf der einen Seite wird der mitgelaufene Spieler völlig ignoriert, während man auf der anderen Seite sich durch den Strafraum versucht zu kombinieren, anstatt einfach mal draufzuhalten.

Positiv: Löhmannsröben, Sievers, Albaeks wilde 10 Minuten und Dicks Standards (vom letzten einmal abgesehen).
 

dreispitz

Well-Known Member
Eben.
Bei uns wird gejammert dabei geht es der halben Liga so. Halle hat glaube mehr neue in der Startelf und macht uns nass..
Das Argument kann ich nicht mehr hören.
Letzteres kann ich verstehen und das Umbruch-Argument sollte auch nicht für alles herhalten dürfen.
Trotzdem muss man mal sehen, welche Spieler von uns wie viele Spiele in der letzten Saison zusammen gemacht haben. Die 4 die geblieben sind, haben gefühlt nicht mehr als 10 Spiele als Zweierpaar zusammen gemacht, oder? Fechner hat nicht gespielt, Albaek war 3/4 der Zeit verletzt, Sievers hat nicht gespielt. Bleibt noch Spalvis ...
Gab es so einen Umbruch bei anderen Vereinen? Ichbglaube nicht ...
Dann kommt dazu, dass wir auch noch ein wahnwitziges Saisonziel haben und die Nonames der 3. Liga uns psychologisch als Bonusspiel angehen.
Das gefällt mir alles nicht, aber nachdem die anderen Teams gemerkt haben, dass wir verwundbar sind, fehlt auch noch der Respekt, den 1860 noch gegen uns aufgebracht hat.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Herr Bader, ich verstehe sämtliche Umstände. Neue Liga, wenig Geld, viele neue Spieler, die öffentliche Wahrnehmung usw. Aber entlassen Sie bitte Herrn Frontzeck und holen Sie einen Trainer, der was drauf hat. Egal wie viel das kostet.
Die Mannschaft ist planlos. Komplett planlos. Und sollte der Plan tatsächlich sein lange tiefe Bälle in die Spitze zu schlagen, so entlassen Sie Herrn Frontzeck bitte umgehend! Die "Taktik" ist nicht nur nahezu Antik, sie wird auch noch mangelhaft ausgeführt. Wenn, dann MUSS auf die zweiten Bälle gegangen werden, ohne Wenn und Aber. Aber das findet komplett nicht statt. Weit nach Vorne und hilf der liebe Gott, das hat 1980 funktioniert. Istn paar Jahre her. Und wenn wir so spielen wollen, dann können wir auch Milan Sasic an die Seite stellen.
In den fünf Minuten als mal Zug, Wille und Lauf-/Einsatzbereitschaft vorhanden war, wurde schnell und flach gespielt. Da waren wir gefährlich. Da hat man die höhere individuelle Qualität gesehen. Das ist wie der FCK spielen sollte, spielen muss um erfolgreich zu sein. Das wirds mit Frontzeck als Trainer nicht geben. Ich würds ihm gönnen, der Mann ist nicht verkehrt, aber solange er seinen Horizont nicht erweitert, wird das nix mehr.
Ansonsten, Löh ne Verbesserung zu Fechner. Dadurch wurde auch Albaek stärker und präsenter, gerade in der Offensive. Der ungeplante Doppelwechsel hat viel Schwung raus genommen, ich hätte die Auswechslung von Zuck daher noch zehn Minuten stecken lassen. Fand ich nicht clever gelöst.
Wie gesagt, ich würds Fontzeck ja gönnen. Aber mir fehlen Glaube und sichtbare Fakten das das nochmal was wird. Daher sollte man so schnell es geht reagieren. Der Herbst/Winter Entlassungswelle in Liga 1 & 2 sollten wir zuvorkommen, da gehen Alternativen flöten.
 

König Otto

Well-Known Member
Wäre mit einem Unentschieden zufrieden. Verstehe die ganze Aufregung nicht. Hat denn tatsächlich jemand gedacht dass wir diese Liga rocken.

Was heißt rocken, aber ich erwarte von dieser Mannschaft, dass sie am Anfang vllt noch etwas braucht, aber in Distanz zur Spitzengruppe bleibt und ab Spieltag 10 ganz heftig anklopft und ab der Rückrunde ganz stark um den Aufstieg mitspielt und diesen am Ende auch souverän(!) schafft. Ich bin der Meinung, dass dies mit der Mannschaft drin sein muss.
Jeder weiß, dass die Uhr eher gegen den Verein spielt, es heißt schon die 2.Liga ist nicht profitabel für uns, wie lange willst du denn in der 3.Liga was aufbauen?

Hier muss mit aller Gewalt aufgestiegen werden, und wenn es den Hauch eines Zweifels an Frontzeck gibt, dann muss er rasiert werden. Fertig, ist hier nicht mehr Wünsch-Dir-Was.

Du kannst dich nicht 2018 auf ner PK hinstellen und sarkastisch fragen ob Taktik Spiele gewinnt. Meint ihr Tuchel ist aufgrund seiner exzellenten Menschenführung Cheftrainer von PSG geworden? Der ist menschlich katastrophal, aber er bringt einer Mannschaft nahezu taktische Perfektion bei.
Bei uns beschränkt sich Taktik auf 6 bleiben hinten und verteidigen, 5 versuchen ein Tor zu machen, und ansonsten haben die nix miteinander zu tun.

Löh heute ein Lichtblick, klare Verbesserung zu Fechner. Bei Zuck dachte man, dass es kaum schlechter werden kann, Pick hat es geschafft, und trotzdem am Ende den Lucky-Punch gemacht und mich Lücken gestraft.

Wie lange will Bader warten mit der Trainer-Entscheidung? Bis die Spitzengruppe 10 Punkte weg ist, 15 Punkte? 20 Punkte?
Stattdessen stehen wir ein Fucking Punkt weg von schon wieder so beschissenen Abstiegsplätzen.
 

scusi81

Well-Known Member
@vega

Schöne Zusammenfassung. So sehe ich es auch. Braunschweig hat einen ähnlichen Umbruch hinter sich. Die stehen auch nicht besser da. Beide Absteiger bleiben bisher hinter ihren Erwartungen zurück, so wie es dem KSC letztes Jahr und anderen Absteigern schon ergangen ist. Nach 5 Spieltagen kann noch keine Mannschaft so eingespielt sein, dass Automatismen greifen. Dafür braucht es noch ein paar Spiele. Denke, dass man um den 10. Spieltag ein erstes Fazit ziehen kann.
Allerdings bin ich momentan auch nicht mehr so von MF überzeugt. Er ist mir einfach zu unflexibel. Ein paar Ansätze waren heute da, aber ich habe nicht das Gefühl, dass die Mannschaft versucht es 90 Minuten auch spielerisch zu lösen. In der Druckphase hat man gesehen, dass man auch Fußball spielen kann, aber mMn verfallen wir trotzdem schnell wieder in das blinde hoch und weit System. Außerdem wackeln wir weiterhin sehr, wenn der Gegner es schafft, Richtung Sievers zu laufen.

Warten wir es ab. Jedoch sollte in den nächsten Spielen schon mehr Punkte herausspringen als bisher...
 

Pirx

Member
Willkommen in der Hölle (Liga 3). Dieses Jahr ist vollkommen anders als das vorherige, kein sicherer Absteiger und keine Mannschaft, die durchmaschiert. Hier für das Phrasenschwein: Jeder kann ....
 

blackZ

Well-Known Member
Ich denke wir sollten uns weiter auf solche Spiele einstellen. Das was Bader in der Halbzeit gesagt hat, lässt mich daran zweifeln, dass Frontzeck irgendwie angezählt ist.
Und dass der Trainer was großartig ändert, halte ich auch für sehr unwahrscheinlich.
Ich hatte echt ein gutes Gefühl vor der Saison, obwohl ich nie ein Fan von Frontzeck war.
Jetzt ist die Stimmung bereits mies und die Fans bleiben bereits jetzt schon den Heimspielen fern und vermutlich wird es eher noch weniger.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Frontzeck hat nach dem Spiel bei der Telekom gesagt, dass er zufrieden war wie wir den Ball größtenteils laufen ließen.
Wovon redet der Mann? Von den fünf Minuten vorm Doppelwechsel? Die Manschaft hat keinen Plan wie sie offensiv spielen soll, ausser den Ball weit auf Thiele in der Hoffnung, dass der mit seiner Schnelligkeit mal an den Ball kommt und den Gegner hinter sich lässt. Wenn mal irgendwie angegriffen wird läuft alles über rechts, zu Torchancen kommen wir da aber auch nur einmal im Spiel. Über links läuft nur was wenn Sternberg aufrückt weil Thiele oder Spalvis mal den Ball auf der Seite halten können. Auf zweite Bälle wird höchstens zufällig gegangen weil halt mal einer in der Nähe steht, Fernschüsse scheinen verboten zu sein. Ohne Plan kannst du auch keine Sicherheit haben. Unter Sasic haben wir vor zehn Jahren genauso gespielt und das sogar besser.
 

König Otto

Well-Known Member
Ich denke wir sollten uns weiter auf solche Spiele einstellen. Das was Bader in der Halbzeit gesagt hat, lässt mich daran zweifeln, dass Frontzeck irgendwie angezählt ist.
Und dass der Trainer was großartig ändert, halte ich auch für sehr unwahrscheinlich.
Ich hatte echt ein gutes Gefühl vor der Saison, obwohl ich nie ein Fan von Frontzeck war.
Jetzt ist die Stimmung bereits mies und die Fans bleiben bereits jetzt schon den Heimspielen fern und vermutlich wird es eher noch weniger.


Ja, so spielen die das Stadion endgültig leer, und gegen Gegner wie Meppen, Halle, Zwickau und Lotte hast 12.000 Zuschauer, und das sind auch nur DK. Die Euphorie-Schicht war nur sehr dünn und jetzt herrscht wieder blanker Frust.
 

dreispitz

Well-Known Member
Ja, so spielen die das Stadion endgültig leer, und gegen Gegner wie Meppen, Halle, Zwickau und Lotte hast 12.000 Zuschauer, und das sind auch nur DK.
Auf dem Weg nach Hause sagte einer im roten Trikot: "eigentlich wollte ich nur ein Betzespiel wie früher sehen. Stattdessen gehe ich schlecht gelaunt nach Hause. Was machen nur die Leute mit Dauerkarten? Die schauen sich die Scheiße alle 2 Wochen an. Und wenn es dann noch kalt wird ..."
Ich dachte nur so: "ja Mann, willkommen in meiner Welt"
 

Shelter

Well-Known Member
Ich denke wir sollten uns weiter auf solche Spiele einstellen. Das was Bader in der Halbzeit gesagt hat, lässt mich daran zweifeln, dass Frontzeck irgendwie angezählt ist.

Genau das ist auch bei mir hängengeblieben. Diese "Bierruhe" und Baders Ruf nach Kontinuität ist äußerst löblich und nach der "Hire & Fire" Mentalität des FCK aus den letzten Jahren mag er damit vielleicht auch irgendwo Recht haben aber wenn man sieht wo andere 3. Liga Mannschaften zum gleichen Zeitpunkt der Saison jetzt schon sind und wie plan- u. ideenlos wir uns hingegen Woche für Woche präsentieren, kann es einfach nicht angehen dass man mit dieser Trägheit alles einfach abnickt und unter normaler Entwicklung verbucht, denn dann kämpfen wir unter dem aktuellen Trainer am Ende tatsächlich mehr um den Ab- statt um den Austieg.
 
Zuletzt bearbeitet:

jimjones

Well-Known Member
Genau das ist auch bei mir hängengeblieben. Diese "Bierruhe" und Baders Ruf nach Kontinuität ist äußerst löblich und nach der "Hire & Fire" Mentalität des FCK aus den letzten Jahren mag er damit vielleicht auch irgendwo Recht haben aber wenn man sieht wo andere 3. Liga Mannschaften zum gleichen Zeitpunkt der Saison jetzt schon sind und wie plan- u. ideenlos wir uns hingegen Woche für Woche präsentieren, kann es einfach nicht angehen dass man mit dieser Trägheit alles einfach abnickt und unter normaler Entwicklung verbucht, denn dann kämpfen wir unter dem aktuellen Trainer am Ende tatsächlich mehr um den Ab- statt um den Austieg.

Die Ergebnisse wären ja noch akzeptabel wenn man wenigstens Steigerungspotenzial erkennen würde, aber es gibt nichts was momentan Hoffnung machen würde, zudem scheint sich noch Spalvis am Knie verletzt zuhaben.
 

wolfteufel

Active Member
...Löh heute ein Lichtblick, klare Verbesserung zu Fechner. Bei Zuck dachte man, dass es kaum schlechter werden kann, Pick hat es geschafft, und trotzdem am Ende den Lucky-Punch gemacht und mich Lücken gestraft.....

Habe ich etwas verpasst, haben wir doch gewonnen durch ein Pick Tor?
Etwas schlechteres als Picks Leistung, nach seiner Einwechslung, habe ich auf dem Betze noch nicht gesehen.
Höchstens Lexa hat das einst geschafft.
Zuck war nur ein Hauch "besser". Und diese 2 Spieler sollen uns auf der linken Seite durch die Saison bringen. Beide wurden extra für diese Position geholt. Das ist aber nur eine Baustelle. Mein Optimismus ist verflogen.
 

dreispitz

Well-Known Member
Pick hat richtig Scheiße gespielt. Zuck war aber keinen Deut besser. Den Unterschied zwischen den beiden hat man aber kurz vor Schluss gesehen. Wenn Pick sich traut und mal die richtigen Entscheidungen trifft, dann kann er zu einer Waffe werden. Das Potential sehe ich bei Zuck nicht.
Pick scheint im Moment das Vertrauen auch zu fehlen. Nach den ersten missglückten Aktionen hat er den Kopf etwas hängen lassen. Vielleicht kommt er auch mit der Kritik in den Foren nicht klar und ist deswegen etwas gehemmt.
 

dreispitz

Well-Known Member
Hätte Picks Schuss in der Nachspielzeit gesessen, wäre er der Matchwinner gewesen. So nah liegen die Extreme beisammen.
Das stimmt und vielleicht hätte er danach das Selbstvertrauen gehabt, um in Zukunft auch noch besser zu spielen. Oder die Abseitssituation. Bleibt die Pfeife stumm, dann kann er die Kiste machen.

Insgesamt muss man sagen, dass wir schon auch etwas Pech haben. Mit Glück haben wir statt 5 vielleicht 9 Punkte auf dem Konto, aber darum geht es letztendlich nicht nur.

Frontzeck erhöht unsere Chancen nicht, genügend Punkte zu holen. Eine Garantie dafür gibt uns kein anderer Trainer, aber ich glaube, dass sich die Wahrscheinlichkeit für eine bessere Punktausbeute erhöht, wenn wir den Trainer wechseln.

Die Alternative ist Frontzeck zu behalten und den Kader so zu verstärken, dass man ohne Feinabstimmung auch zum Erfolg kommt. Das können wir uns aber nicht leisten ...
 

Marcio

Well-Known Member
Was mich bei der ganzen Situation wieder am meisten stört, ist dieses ständige mantra-artige Schönreden der Verantwortlichen.
Warum spricht man nicht einmal die offensichtlichen Schwächen an, sondern versucht krampfhaft nur das Positive zu sehen. Als Fan/Zuschauer komme ich mir da einfach verarscht vor.
Kritik wird gar nicht zugelassen, stattdessen kommt sofort der Beißreflex und der Verweis auf Ruhe und Zeit, dass man etwas aufbauen will.
Was wollen wir denn in der 3.Liga aufbauen? Do or die ist die Devise, wir haben keine 3 Jahre Zeit um in Ruhe hier eine Mannschaft zu formen. Ein Verein mit unserem Rucksack muss sofort aufsteigen, sonst ist der nächste Abstieg vorprogrammiert.
Das wir nicht die Liga "rocken" würden ist klar. Aber ich sehe einfach die Gefahr, dass man sich der Situation nicht bewusst ist. Bader gedenkt nicht die offensichtlichen Schwächen im Kader ( Flügel und Innenverteidigung) zu beseitigen und vom Trainer ist er auch total überzeugt. Also worauf hofft Bader? Das plötzlich nach 10 Spielen alles funktioniert und wir dann das Feld mal locker von hinten aufrollen?
Ich sehne mich ja nach Ruhe und Kontinuität aber diese Lethargie macht mich wahnsinnig.
 

LittleRedDevil

Well-Known Member
Insgesamt muss man sagen, dass wir schon auch etwas Pech haben. Mit Glück haben wir statt 5 vielleicht 9 Punkte auf dem Konto, aber darum geht es letztendlich nicht nur.

Viel Pech? Versucht man sich die sch.... jetzt noch schön zu reden.

Wir hatten schon g. 1860 viel Glück, es hätte in der 1 HZ auch schon 0:1/0:2 stehen können.
Das einzige was wirklich gestimmt hat, die Jungs waren ein Team und haben ihr letztes Hemd gegeben.
 

Eschder Laudrer

Well-Known Member
Pick traut sich immerhin noch ab und an was. Sei es einen Fernschuss zu versuchen oder die Seite entlang zu sprinten. Zuck macht für beides nichtmal die Absicht deutlich. Da würd ich Kühlwetter halt mal reinwerfen, oder wenn Bergmann wieder Fit genug ist auf 4-3-3 umstellen. Aber gerade die Umstellung käme für Frontzeck nicht mal in Frage wenn er damit die Welt retten könte.
 

dreispitz

Well-Known Member
Viel Pech? Versucht man sich die sch.... jetzt noch schön zu reden.
Sorry, aber wenn du meine Beiträge nur halb liest, dann macht das keinen Spass. Dann ist das nur Zeitverschwendung. Wo schreibe ich irgendetwas schön?

Ja, wir hatten Pech. Das Münsterspiel haben wir trotz Führung verloren, weil Hinault das Nasenbein gebrochen wurde. Sein Ausfall hat uns den Sieg gegen Münster gekostet. Kein Wechsel mit Özdemir, keine unnötigen Fouls und auch keine Freistosstreffer wie in der CL ... Davon bin ich fest überzeugt. Das wären schon mal 3 Punkte mehr auf dem Konto.
Der Gegentreffer in Aspach war unglücklich, das hätten dann mit Glück auch 2 Punkte mehr sein können.
Auch gegen den KSC war vieles schlecht und nur Sievers hat uns im Spiel gehalten. Aber wir hätten das Ding auch gewinnen können. Pick am Schluss. Pick frei auf den Torwart in der Abseitsstellung. Spalvis frei vor dem Torwart. Ein glücklicher Sieg war drin.
Trotzdem bin ich für einen Trainerwechsel...
 

LittleRedDevil

Well-Known Member
Sorry, aber wenn du meine Beiträge nur halb liest, dann macht das keinen Spass. Dann ist das nur Zeitverschwendung. Wo schreibe ich irgendetwas schön?

Ja, wir hatten Pech. Das Münsterspiel haben wir trotz Führung verloren, weil Hinault das Nasenbein gebrochen wurde. Sein Ausfall hat uns den Sieg gegen Münster gekostet. Kein Wechsel mit Özdemir, keine unnötigen Fouls und auch keine Freistosstreffer wie in der CL ... Davon bin ich fest überzeugt. Das wären schon mal 3 Punkte mehr auf dem Konto.
Der Gegentreffer in Aspach war unglücklich, das hätten dann mit Glück auch 2 Punkte mehr sein können.
Auch gegen den KSC war vieles schlecht und nur Sievers hat uns im Spiel gehalten. Aber wir hätten das Ding auch gewinnen können. Pick am Schluss. Pick frei auf den Torwart in der Abseitsstellung. Spalvis frei vor dem Torwart. Ein glücklicher Sieg war drin.
Trotzdem bin ich für einen Trainerwechsel...

Wäre, wäre Fahrradkette :smiley:
Ich bleibe dabei, du versucht es dir schön zu reden.

PS: Und eine Verletzung als Ausrede zu benutzen für eine Niederlage sagt alles. machen wir ja gerne mal :wink:
Fast alle waren sich vor der Saison einig, dieser Kader ist Top um oben mitzuspielen.
 

vega

Well-Known Member
Okay... Vielleicht mal was Positives:
Die Phase in der zweiten Halbzeit, in der Albaek das ein oder andere Mal offensiv in Erscheinung trat, war eine bewusste Maßgabe Frontzecks. Wie er im Interview nach dem Spiel äußerte, sollte ein 6er nach vorne schieben. Und man muss sagen, es sah nicht so verkehrt aus.

Eventuell lässt sich darauf ja aufbauen. Dass wir bei eigenen Angriff auf die Raute umstellen und der zweite 6er den 10er gibt, um vorne etwas mehr Dampf rein zu bringen.

Und dass wir ein Problem auf Linksaußen haben, sehen nicht nur wir. Sonst würde Frontzeck nicht in jedem Spiel Pick für Zuck bringen, jedoch Pick nie von Beginn an - weil eben beide nicht wirklich überzeugen. Ich denke zudem, dass Bader hier auch noch einmal tätig werden würde. Wenn der Markt es hergibt.

Denn sind wir mal ehrlich: Ein Pich oder Piossek von der Resterampe würde auch nur unnötig die Gehaltsliste belasten.
Zudem könnten wir ja auch versuchen, es mit dem vorhandenen Material zu lösen. Zum Beispiel Biada oder Bergmann auf links.

Unsere Innenverteidigung sehe ich als qualitativ ausreichend an. Kraus ist überdurchschnittlich gut und Hainault kann sich an ihm aufrichten. Nur müssen wir zusehen, dass bei Ausfall die zweite Reihe nicht zu derbe abfällt. Sollte man sich bei Özdemirs Fähigkeiten getäuscht haben, muss Gottwald eben ran - mit unseren Nachwuchsverteidigern lief es ja immer recht ordentlich.

Und, wie ich nach dem Spiel schon schrieb: Dicks Standards - vor allem, wenn sie nach innen getreten wurden - waren streckenweise echt gut. Also jetzt nicht für Dicks Verhältnisse gut, sondern ganz objektiv gesehen gut. Mit Schärfe, Höhe und Druck und so. Das gab's gefühlt seit Tiffert nicht mehr. Vielleicht geht da ja mal was.

Nächster Hoffnungsschimmer: Löh. Er ist mit Sicherheit nicht das Allheilmittel, aber er hat meine Erwartungen echt übertroffen. Er ist aktiv, will den Ball und strahlt Präsenz aus. Und seine angepriesenen Diagonalbälle sind tatsächlich ein Werkzeug. Erst recht, wenn wir uns mal wieder festgefahren haben und das Spiel verlagert werden muss. Er hat was von Markus Karl in tätowiert.

Und last but not least: Unsere Stürmer. Nominell eigentlich das Beste, was in der dritten Liga rumläuft - selbst auf Position 4 mit Huth gut besetzt. Allein rein statistisch gesehen muss bei irgendeinem von denen ja mal der Knoten platzen.

Es ist nicht viel, an was wir uns aufrichten können, aber es ist auch nicht nichts. Ich halte Frontzeck auch für limitiert, aber aufgrund Baders Äußerungen gestern habe ich nicht das Gefühl, dass die vermeintlich schnelle Lösung alsbald kommen wird.

Somit nehmen wir es, wie es ist und haben unsere Freude an den positiven Kleinigkeiten, die hoffentlich irgendwie zu Erfolgen führen - und sei es nur durch Zufall in Kombination mit einer gewissen Eigendynamik.
 

dreispitz

Well-Known Member
Ich bleibe dabei, du versucht es dir schön zu reden.

PS: Und eine Verletzung als Ausrede zu benutzen für eine Niederlage sagt alles.
Und du drehst es so wie es dir passt.
1. Wenn alles mit der Fahrradkette zu tun hat, wieso erwähnst du den glücklichen Sieg gegen 60? Zitat "60 hätte 2:0 führen können ..."
2. Ich suche keinen Ausreden. Was wäre die Motivation für eine Ausrede? Ein persönlicher Vorteil! Den habe ich hier aber nicht. Kapiert?
3. Ich rede nix schön, will aber darauf aufmerksam machen, dass Kleinigkeiten entscheiden. Deswegen ist es ja so wichtig, dass man sich möglichst optimal vorbereitet. Deswegen ist Frontzeck ja auch fehl am Platz. Er hält das nämlich für Schnick-Schnack.
4. Wer soll deiner Meinung nach im nächsten Spiel auflaufen? Hainault oder Özdemir? Achtung, das ist eine rhetorische Frage. Özdemir hat mit seinen 3 Gegentorbeteiligungen schon alles dazu selbst gesagt.
 

Oben