[4.Spltg.19/20 - 03.08.2019 - 14 Uhr] SC Preußen Münster - 1.FC Kaiserslautern 3:2 (0:1)

Schollus

Active Member
Dieses Spiel zu verlieren ist der absolute Tiefpunkt, das darfst du nie und nimmer so spielen. Draußen sitzen Kraus und Hainault und wir warten auf die Treffer gegen uns mit vier Mann vorne bei Führung auswärts.....
 

Lenfer

Well-Known Member
Wir waren wirklich ein "netter" Gast heute. Die Münsteraner Geschenke nicht angenommen, dafür aber selber welche gemacht. Ätzend.
 

scusi81

Well-Known Member
Die Art und Weise ist halt mal wieder bitter. Auch wenn ich das Foul gegen Jonjic nicht gepfiffen hatte, passt der Fehler von Grill zu diesem Achterbahn-Spiel. Ein Punkt wäre nicht ungerecht gewesen...

Sicher lief einiges auch unglücklich (Eigentor Grill, verschossener Elfer, Doppelchance Sekunden vor Schluss etc.), aber in der Defensive wackeln wir gewaltig. Der Gegner kann sich im 16er frei bewegen und kommt zum Abschluss. Da war Münster einfach griffiger. Standards sind vorne wie hinten eine Katastrophe. Das muss sich rapide ändern, sonst verliert man 2 von 3 solcher Spiele.

Da es mein erstes Spiel diese Saison ist, was ich live sehe, kann ich schlecht mit den anderen 3 Spielen vergleichen. Was ich positiv finde ist die Tatsache, dass man offensiv es oft spielerisch versucht und eher selten die langen Bälle schlägt.
Auch das Engagement hat mir gefallen, was auch Hoffnung macht.

Deshalb hoffe ich, dass es heute einfach so ein Kotz-Spiel war, welches jedes Team 2-3x die Saison hat und es nicht wie letzte Saison wieder ein Dauerzustand wird.
 

Pfobbel

Well-Known Member
Für mich hat das Spiel Hildmann verloren. Es war direkt zu sehen mit welcher Entschlossenheit Münster aus der Kabine kam. Da stellt man doch kurzzeitig um auf 352 um hinten dicht zu machen, bis der Lauf abebbt.
Und wieso wechselt er nur einmal? Am Ende waren einige am pumpen. Das ist nicht nur deprimierend für die Ersatzspieler, sondern auch fahrlässig hinten raus.
Scheiß Spiel... Wieder das typische Pech was uns schon seit Jahren an der Backe klebt... Es macht echt keinen Spaß mehr...

Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
 

raiden

Well-Known Member
Mit Sickinger in der Innenverteidigung werden wir in jedem Spiel Probleme bei Flanken und Standards haben. Kann diese Umstellung nicht verstehen. Vor der Saison wurde noch angekündigt, dass er jetzt auf der 8 eingeplant ist. In der Viererkette ist Kraus vielfach besser. Dass nicht mehr gewechselt wurde, kann ich auch nicht verstehen.
 

scusi81

Well-Known Member
Mit Sickinger in der Innenverteidigung werden wir in jedem Spiel Probleme bei Flanken und Standards haben. Kann diese Umstellung nicht verstehen. Vor der Saison wurde noch angekündigt, dass er jetzt auf der 8 eingeplant ist. In der Viererkette ist Kraus vielfach besser. Dass nicht mehr gewechselt wurde, kann ich auch nicht verstehen.
Ich sehe Sickinger auch nicht dauerhaft in der IV. Im Mittelfeld haben wir uns teilweise variabel gezeigt. So haben sich Bachmann, Fechner und auch Starke beim Aufbau mal in diesigen Hälfte fallen lassen und den Ball gefordert. Da braucht es mMn nicht noch einen spielenden IV. Den Ball 5m zu einem ZM zu spielen schaffen die anderen auch.

Es stellt sich nur die Frage, wo Sickinger spielen soll. Bachmann dürfte wie Starke gesetzt sein. Kühlwetter scheint neben Starke gut gespielt zu haben. Thiele sehe ich für unser Spiel schon wichtig, weil er viel ackert und Räume schafft.
Einen Versuch würde ich mir jedoch wünschen:
Ich würde Kühlwetter ins Zentrum stellen und Thiele auf die Position von Hemlein. Sicher wäre das die offensivere Variante, aber ich schätze ihn so ein, dass er für die Wege nach hinten sich nicht zu schade sein wird.
Bachmann als 6er, Sickinger und Starke auf der 8, die beide ein Auge und Fuß für einen Pass auf einen Mitspieler haben. Thiele und Kühlwetter könnten im Spiel immer wieder ihre Position tauschen.





Gesendet von iPad mit Tapatalk
 

vega

Well-Known Member
Wenn du den Elfer machst, schaukelst du das Ding nach Hause.
Dann bekommst du ein unfassbares Gegentor im direkten Gegenzug und zwei durch Standards - inkl. Eigentor.

Saubitter und unterm Strich einfach nur unglücklich. Da will ich auch gar nicht großartig nach Sündenböcken suchen.
Im Gegenteil: In Aspach größtenteils ordentlich abgeliefert, gegen Ingolstadt die gute Leistung nicht nur bestätigt sondern übertroffen. Und heute hätten wir die Punkte - wie beschrieben - eigentlich nicht liegen lassen dürfen.

Im Gegensatz zur letzten Saison haben wir auf jeden Fall deutlich weniger Baustellen. Im großen und ganzen eigentlich nur Eine: Die Standards. Wieder 7, 8 Ecken + Freistöße und es kommt nichts dabei rum. Und bei den gegnerischen brennt es hinten viel zu oft lichterloh. Da muss Hildmann Lösungen finden.

Unterm Strich 2 - 3 Punkte zu wenig bin ich mit der englischen Woche trotzdem zufrieden.
 

uppsala

Well-Known Member
Als FCK würde ich beim DFB beantragen, dass Standards wie Ecken, Freistoß, Elfer testweise abgeschafft werden. Vorne bringen sie uns nix und hinten brechen Sie uns das Genick :wink:

Vielleicht unterschätzt uns jetzt der Depp... freu mich auf Samstag
 

jimjones

Well-Known Member
Mal was anderes, gibts eigentlich einen Grund warum wir Auswärts immer in den weißen Trikots auflaufen? Dachte das blaue wär unser Auswärtstrikot?
 

philos

Well-Known Member
Dieses Spiel zu verlieren ist der absolute Tiefpunkt, das darfst du nie und nimmer so spielen. Draußen sitzen Kraus und Hainault und wir warten auf die Treffer gegen uns mit vier Mann vorne bei Führung auswärts.....
Naja. Wann soll er Kraus denn bringen? Zwischen Führung und Ausgleich lagen gerade mal 120 Sek. In der Zeit ist der Spieler nicht mal einwechselbereit. (Um den halben Platz joggen, Trikot anziehen, Anweisungen abholen, beim Schiri anmelden....)
Und selbst wenn er schnell wechselt und wir fangen so ein krummes Ding dann ist er auch der Depp, weil er auf halten gespielt hat :wink:

P.S. solche Spiele sind am Ticker die Hölle...
 

curthi

Well-Known Member
Naja, wenn man das Elend sieht, ist es auch kein Vergnügen.

Man könnte so eine Nummer ja wegstecken, wenn man das nicht schon gefühlte 100 mal erlebt hätte.

Es ist wie so oft in den letzten Jahren, auf die Euphorie folgt die Ernüchterung. Wenn die Mannschaft das abschütteln kann und ihren Weg weiter geht... so what.

Hoffe, dass das Sebstvertrauen nicht flöten geht.

Wobei ein kleiner Lichtblick war ja, dass wir nach dem 1:1 zurück geschlagen haben. Letzte Saison wären wir mit nem 1:4 nach Hause gefahren.
 

Shelter

Well-Known Member
Konnte leider nichts vom Spiel sehen aber die Enttäuschung ist auch wenn man nur ein paar Spielberichte ließt, trotzdem riesengroß. Habe auch ehrlich gesagt gar keine große Lust mir die „Highlights“ anzuschauen, da schone ich lieber meine Nerven.

Die Standards scheinen nach wie vor sehr verbesserungswürdig zu sein, in einer Liga die zum Großteil davon geprägt ist, gilt es das schnellstens abzustellen, defensiv wie offensiv...

Warum Hildmann heute nur einmal gewechselt hat verstehe ich auch nicht, man beraubt sich doch selbst seiner Optionen?

Es ist wie so oft in den letzten Jahren, auf die Euphorie folgt die Ernüchterung. Wenn die Mannschaft das abschütteln kann und ihren Weg weiter geht... so what.

Hoffe, dass das Sebstvertrauen nicht flöten geht.
Das hoffe ich auch sehr, ich habe keinen Bock jetzt wieder in eine Negativspirale zu rutschen. Man kann ja Spiele verlieren aber diese Art u. Weise knackst vordergründig auch an der der eigenen Psyche. Ich hoffe die Jungs stecken das weg.
 

Oben