[3. Spieltag 22/23] 1.FC Kaiserslautern - FC St. Pauli 2:1 (1:0)

Wie geht's aus?

  • Auswärtssieg - FC St. Pauli

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    14

Pattelinho

Well-Known Member
Luthe: "Nicht unser bestes Spiel"

Durm: "Müssen eine Schippe drauf legen"

Ritter: "Haben ein echt schlechtes Spiel gemacht"

---------------------------------------------------------------------------------------


Das muss irgendeine Mentalitätsnummer sein damit die Mannschaft nicht übermütig wird, oder die haben wirklich alle Lack gesoffen und verstehen nix von Fussball. :tearsofjoy:

Ich bin normal öfters kritisch, aber das war heute eine sehr kontrollierte Mannschaftsleistung, bei der wir mit viel weniger Aufwand als in den letzten Spielen ins Ziel gekommen sind.
Finde auch das die Analyse zu kritisch ist.
Ja… zu viele verschenkte Bälle Mitte der ersten HZ. Die Schwäche bei Standards müssen wir unbedingt in den Griff bekommen. Bei einem 2:0 in der 86. darf es nicht mehr spannend werden.

Aber unterm Strich steht ein verdienter Sieg gegen einen fast Aufsteiger des letzten Jahres. Klares Chancenplus, defensiv gut gearbeitet und das Ding trotz des schnellen Gegentreffers nach Hause gebracht
 
Zuletzt bearbeitet:

Betzi39

Well-Known Member
Luthe: "Nicht unser bestes Spiel"

Durm: "Müssen eine Schippe drauf legen"

Ritter: "Haben ein echt schlechtes Spiel gemacht"
Das ist, damit die Dauerkritiker auf Fan-Seite auch mal ihre Bestätigung bekommen :tonguewink:

Als die Aufstellungen bekannt gegeben wurde, gab es auch wieder Kommentare, warum der und warum nicht der, aber der Trainer wird schon wissen, welche Start-Elf sein Vertrauen bekommt. Und wenn dann noch Qualität von der Bank eingewechselt werden kann, das ist doch auch nicht so verkehrt.
 

Jonny

Well-Known Member
Ach, ich wollte noch sagen: echt guter Prank. Sieben Punkte aus drei Spielen! Und ihr habt alle so krass mitgespielt. Nur jimjones ist zu optimistisch. Aber jetzt löst das doch mal auf. Ihr wollt mich veräppeln, oder? Wer hat sich das ausgedacht?


:smiley:
 

curthi

Well-Known Member
Also dass Spieler und Trainer kritischer mit ihrer Leistung sind als die Fans, das ist schon ne Besonderheit
Genießt die Zeit. Nach der ersten Niederlage geht es wieder seinen gewohnten Gang .

Die größten Nörgler sind auch am euphorischsten wenn es Mal gut läuft. Dann kommt die große Enttäuschung und der Frust wird hier abgebaut.

Ich bin echt glücklich über die Punkteausbeute aus den ersten Spielen, die zurückgekehrte Schwäche bei gegnerischen Standards müssen wir jedoch dringend in den Griff bekommen.

Da in der Rückrunde eine gewisse Progression häufig vorkommt, ist jeder Zähler doppelt wichtig.

Generell ist es ein langverlorenes Gefühl Mal konstant gute Laune zu haben wenn man an den FCK denkt.
 

scusi81

Well-Known Member
Genießt die Zeit. Nach der ersten Niederlage geht es wieder seinen gewohnten Gang .

Die größten Nörgler sind auch am euphorischsten wenn es Mal gut läuft. Dann kommt die große Enttäuschung und der Frust wird hier abgebaut.

Ich bin echt glücklich über die Punkteausbeute aus den ersten Spielen, die zurückgekehrte Schwäche bei gegnerischen Standards müssen wir jedoch dringend in den Griff bekommen.

Da in der Rückrunde eine gewisse Progression häufig vorkommt, ist jeder Zähler doppelt wichtig.

Generell ist es ein langverlorenes Gefühl Mal konstant gute Laune zu haben wenn man an den FCK denkt.

Ich denke, dass gerade die Heimspiele entscheidend sein werden. Wenn wir mind. die Hälfte der Spiele hier gewinnen können, könnte das die halbe Miete sein.

Umso besser, wenn wir die aktuelle Form ausnutzen und auch in den kommenden Spielen auswärts hamstern…


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
Finds sehr erstaunlich dass Spieler und Trainer den Sieg so unverdient fanden. Wir hatten mehr klare Chancen und die beiden Tore waren nicht irgendwie erduselt, sondern schön rausgespielt, gerade die ersten 25 Minuten haben wir gut Druck gemacht. Ansonsten Pauli natürlich spielerisch überlegen, aber trotzdem nicht mit mehr Chancen. Ich hätte ein Unterschieden sehr ärgerlich gefunden. Gegen 96 war das viel glücklicher mit dem Duseltor am Ende.

Trotzdem sehe ich auch dass wir spielerisch immer unterlegen sind und das über die Saison nicht immer durch Effizienz und Kampf wettmachen werden können. Die 7 Punkte sind ohne Frage über unserem Können. Ich finds erstaunlich dass wir keinen Offensiven mehr verpflichten wollen. Sowohl Boyd als auch Zimmer/ Redondo brauchen noch qualitativ hochwertige Konkurrenz. Lobinger und Kiprit sehe ich noch nicht so wirklich stark. Außen bleibt nur Hercher.
 

FCK-Schwabe

Well-Known Member
Wollen wir mal hoffen das im Stadion nicht irgendwo Gas austritt, selbst der ARD Reporter scheint leicht irritiert von Schusters "Analyse" :tearsofjoy::


Erstaunlicherweise sehen es alle so. Auch der Pauli-Trainer meint sie hätten eigentlich alles richtig gemacht.
Aber gut, wenn wir mit so einem miesen Auftritt noch recht locker 3 Punkte gegen Pauli holen, solls uns ja recht sein...

Ich muss aber auch zugeben: Meine Erwartungen sind sehr gering gegen Gegner wie Pauli. Dass wir spielerisch unterlegen sind, damit rechne ich eh immer. Und mit der Brille fand ich unseren Auftritt dann natürlich positiv.
 

jimjones

Well-Known Member
Erstaunlicherweise sehen es alle so. Auch der Pauli-Trainer meint sie hätten eigentlich alles richtig gemacht.
Aber gut, wenn wir mit so einem miesen Auftritt noch recht locker 3 Punkte gegen Pauli holen, solls uns ja recht sein...

Ich muss aber auch zugeben: Meine Erwartungen sind sehr gering gegen Gegner wie Pauli. Dass wir spielerisch unterlegen sind, damit rechne ich eh immer. Und mit der Brille fand ich unseren Auftritt dann natürlich positiv.
Ich kann mir gut vorstellen das man den Leistungseinbruch in den letzten 3 Spieltagen der vergangenen Saison gut analysiert hat und jetzt bereits versucht gegenzulenken, vielleicht gibt es einige im Kader die sich vom Erfolg verunsichern lassen, Ball flach halten und gut is....

Anders kann ich mir diese Interviews nur schwer erklären... :smiley:
 

Avataran

Well-Known Member
Zuletzt bearbeitet:

Alb-Teufel

Well-Known Member
Was ich ja auch lustig fand, als ich gerade die Zusammenfassung gesehen habe: Beim Stand von 1:0 steht beim Konter zum 2:0 wer ganz vorne (sogar so weit vorne, dass er im Abseits ist): Kraus :smile:
Will das nicht bewerten, ich hab mich beim Ansehen gerade nur sehr gewundert, wie unser IV bei ner 1:0 Fürhung nach da vorne kommt. Aber Angriff ist eben die beste Verteidigung!

Edit: Und der kicker verteilt bei unserem laut Trainer schlechtesten Saisonspiel immerhin die besten Noten :smiley:
 

vega

Well-Known Member
Ich kann mir gut vorstellen das man den Leistungseinbruch in den letzten 3 Spieltagen der vergangenen Saison gut analysiert hat und jetzt bereits versucht gegenzulenken, vielleicht gibt es einige im Kader die sich vom Erfolg verunsichern lassen, Ball flach halten und gut is....

Anders kann ich mir diese Interviews nur schwer erklären... :smiley:

Schuster wirkt wie ein sehr akribischer Trainer, was System, Analyse und Einstellung auf den anstehenden Gegner betrifft.
Und vermutlich sind ihm Sachen aufgefallen, die im Vorfeld besprochen aber nicht umgesetzt wurden.

Für mich als dumpfen Fußball-/FCK-Fan sah eigentlich alles aus wie immer. Und hat auch funktioniert wie immer (selbst gegen Freiburg – da waren es halt mal wieder die Standards, die es kippen ließen).
Trotzdem ok für mich (und auch richtig so), wenn er im Gegensatz zu mir nicht einfach nur das oberflächlich Positive in den Vordergrund rückt.

Aber das WIE fand ich dann doch sehr befremdlich…
In alle Mikros der gleiche Tenor: Unzufrieden mit der Leistung, glücklicher Sieg etc…
Zudem auch noch weiter ausgeholt, als er auf die Tabelle („da gehören wir nicht hin“, „andere Teams höhere Qualität“) oder Boyd („wird unter vier Augen besprochen, warum er den nicht gemacht hat“, „hat noch Luft nach oben“) angesprochen wurde.

„Unzufriedenheit über taktische Umsetzung“ hin „Euphorie bremsen“ her: Das fand ich alles unnötig drüber.

Zumal er auf der einen Seite (nicht zu Unrecht) sagt, dass andere Teams qualitativ hochwertiger sind, auf der anderen Seite aber sinngemäß moniert, dass wir St. Pauli nicht spielerisch auseinander genommen haben. Und sicherlich muss ein Spieler mit der Qualität Boyds den eigentlich machen. Aber wenn selbst der gegnerische Trainer feststellt, dass Terrence den Unterschied ausmachte, dann muss man doch nicht zwanghaft solche Maßregelungen raushauen.

Wie gesagt: Er ist der Fachmann. Und er wird sich dabei auch was gedacht haben. Aber man darf auch nicht vergessen, dass die Truppe erst durch diesen Zusammenhalt und dem „Wir-Gefühl“ zu dem geworden ist, was sie jetzt ist. Da sollte man den positiven Spirit auch nicht aus den Augen verlieren…
 

Ramser Wildsau

Well-Known Member
@vega Also bis ich so wie du von wie immer red müssen wir 5 Jahre so weiter spielen. Meine wie immer Assoziationen gehen noch mehr in Richtung Frontzeck-Saibene-Schommers etc. :smiley:
 

vega

Well-Known Member
Ei jo. Dann halt "wie zuvor"
Wobei sich Schusters System in den Grundzügen nicht so viel von Antwerpens unterscheidet: Den Gegner den Ballbesitz überlassen und kollektiv gegen den Ball arbeiten.

So oder so: Es hat gegen Pauli mal wieder sehr gut funktioniert.
Zudem gab es meiner Meinung nach auch Verbesserungen zu sehen: Zimmer war deutlich präsenter, Durm hat es endlich auch mal in die Offensive geschafft (und gescored), Lobinger hatte nun auch mal seine Momente und Luthe durfte sich durch tolle Paraden auch Selbstbewusstsein geholt haben. Da kann man als Trainer schon mal kurz drauf hinweisen
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Ganz interessant, wie der Gegner auf die Sache blickt: https://millernton.de/2022/08/07/1-fc-kaiserslautern-fc-st-pauli-21-im-netz-der-spinne/

Also wären wir eines der Top-Teams der Liga glaube ich auch, dass unter den Fans die Kritik größer wäre. Aber erstens sind wir das nicht. Und zweitens genießen es die meisten Fans gerade sehr, dass wir seit wahrscheinlich über 10 Jahren mal wirklich über ne längere Zeit erfolgreich sind. Finde es auch etwas krass, wie wirklich jeder Spieler im Interview betont, dass das ein schlechtes Spiel war. Aber gut, wenn das der Schlüssel zum Erfolg ist..
 

Jonny

Well-Known Member
Ich wär das gerne mal Mäuschen (also nicht Ratinho) in der Kabine. Ich trau Schuster auch zu, dass er da anders kommuniziert und Boyd mitteilt: "Gutes Spiel, Junge, aber wir müssen auf dem Boden bleiben, deswegen sage ich nach außen mal etwas anderes." Schuster wird schon mitbekommen haben, dass wir beim FCK so ein klein wenig zur übertriebenen Euphorie neigen und dass auch Blöd und Co. gerne neue Stars herbeischreiben. Wenn er da sofort auf der Bremse steht und nicht passende Zitate raushaut ... aber vielleicht lieg ich damit auch komplett falsch, weil es eine drei mal gedrehte Psychologie ist :wink:
 

Alb-Teufel

Well-Known Member
Ich wär das gerne mal Mäuschen (also nicht Ratinho) in der Kabine. Ich trau Schuster auch zu, dass er da anders kommuniziert und Boyd mitteilt: "Gutes Spiel, Junge, aber wir müssen auf dem Boden bleiben, deswegen sage ich nach außen mal etwas anderes." Schuster wird schon mitbekommen haben, dass wir beim FCK so ein klein wenig zur übertriebenen Euphorie neigen und dass auch Blöd und Co. gerne neue Stars herbeischreiben. Wenn er da sofort auf der Bremse steht und nicht passende Zitate raushaut ... aber vielleicht lieg ich damit auch komplett falsch, weil es eine drei mal gedrehte Psychologie ist :wink:
Oder Schuster ist der eine Trainer, der keine Psychologie macht, sondern einfach nur seine Meinung sagt :smiley:
 

Jonny

Well-Known Member
Oder Schuster ist der eine Trainer, der keine Psychologie macht, sondern einfach nur seine Meinung sagt :smiley:
"Was hast du gesehen, mittelalter Mann?"
"Boydzilla - wie er die richtigen Laufwege macht"
Bildschirmfoto 2022-08-02 um 08.47.45.png



:wink:
 

uppsala

Well-Known Member
@Jonny: Wollte ich auch schreiben, dass es darauf ankommt, was er der Mannschaft erzählt. Nach außen auf Underdog und in der Kabine "Haha, ham die mal wieder geglaubt, dass wir keinen Fußball spielen können sondern nur Kartoffeln stecken"
 

jimjones

Well-Known Member
Aber das WIE fand ich dann doch sehr befremdlich…
In alle Mikros der gleiche Tenor: Unzufrieden mit der Leistung, glücklicher Sieg etc…
Zudem auch noch weiter ausgeholt, als er auf die Tabelle („da gehören wir nicht hin“, „andere Teams höhere Qualität“) oder Boyd („wird unter vier Augen besprochen, warum er den nicht gemacht hat“, „hat noch Luft nach oben“) angesprochen wurde.

„Unzufriedenheit über taktische Umsetzung“ hin „Euphorie bremsen“ her: Das fand ich alles unnötig drüber.

Zumal er auf der einen Seite (nicht zu Unrecht) sagt, dass andere Teams qualitativ hochwertiger sind, auf der anderen Seite aber sinngemäß moniert, dass wir St. Pauli nicht spielerisch auseinander genommen haben. Und sicherlich muss ein Spieler mit der Qualität Boyds den eigentlich machen. Aber wenn selbst der gegnerische Trainer feststellt, dass Terrence den Unterschied ausmachte, dann muss man doch nicht zwanghaft solche Maßregelungen raushauen.

Wie gesagt: Er ist der Fachmann. Und er wird sich dabei auch was gedacht haben. Aber man darf auch nicht vergessen, dass die Truppe erst durch diesen Zusammenhalt und dem „Wir-Gefühl“ zu dem geworden ist, was sie jetzt ist. Da sollte man den positiven Spirit auch nicht aus den Augen verlieren…

Das kam nicht nur von Schuster, die Mannschaft hat exakt dasselbe in die Mikro's gelabert, daher kannst du davon ausgehen, dass man sich vorher abgesprochen hat diese Töne wiederzugeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

vega

Well-Known Member
Das kam nicht nur von Schuster, die Mannschaft hat exakt dasselbe in die Mikro's gelabert, daher kannst du davon ausgehen, dass man sich vorher abgesprochen diese Töne wiederzugeben.
Dann haben sie vergessen, Boyd einzuweihen oder er hat seinen Text vergessen
Im Sky-Interview angesprochen auf die Mannschaftskritik seines Trainers wirkte er nämlich schon etwas überrascht und leierte sich noch ein halbgares Man-muss-sich-immer-verbessern-aber-Hauptsache-gewonnen aus den Rippen.
 

redskin

Moderator
Teammitglied
Aber bei den "4 Augen mit Boyd" schmunzelt Schuster auch etwas am Ende, oder?[/MEDIA]

Hoffentlich. Was willste da auch großartig mit Boyd besprechen? Sowas passiert halt. Ball kommt schnell, Boyd kann ihn nur mit links schießen. Dass er den auch hätte durchaus machen können, weiß er selbst. Andererseits musst du ja auch erst mal in solche Abschlusspositionen kommen. Und das hat er drauf. Da darf auch mal einer daneben gehen.
 

Oben